viel trinken schon während der stimu???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lama-09 21.11.10 - 15:47 Uhr

hallo meine lieben,

ich habe da mal ne frage,bin heute am 5.stimutag,für unsere erste icsi,jetzt lese ich immer wieder das man viel trinken soll,muss ich das schon während der stimuphase oder erst nach PU?

Ich muss ehrlich sagen,meine ärztin hat nix zu mir gesagt wegen viel trinken,ich bin auch eher ein schlechter trinker,trinke am tag höchstens 1 liter!

hoffe ihr könnt mir helfen?!

glg:-)

Beitrag von lara1marie 21.11.10 - 15:51 Uhr

Hallo,

viel trinken ist generell gut für deinen Körper. Aber gerade auch für die Gebärmutterschleimhaut, die aus total viel Wasser besteht. Wenn du mehr trinkst, ist die evtl. höher.
Da trinken nicht schadet, schaue, dass Du locker auf 1,5-2 Liter kommst. Mehr ist immer gut.

Also, hoch die Tassen mit Tee und Wasser.

Lg. N.

Beitrag von lama-09 21.11.10 - 15:53 Uhr

Danke dir für deine antwort,

ich werde es versuchen,werde mir gleich tee kochen!

lieben dank:-)

Beitrag von kapdergutenhoffnung 21.11.10 - 15:51 Uhr

Ich sollte nach der Punktion viel trinken, mindestens 2 Liter.

LG!

Beitrag von niba74 21.11.10 - 15:52 Uhr

Hallo#winke
Ich sollte schon vor der PU trinken.
Allerdings bin ich auch eine sehr schlechte Trinkerin und meine Ärztin meinte, es würden auch 2 Liter genügen, aber da gehen die Meinungen, glaub ich, sehr weit auseinander.
Trinke viel stilles Wasser, das bekomme ich leichter runter.#tasse
Becher leer, dann gleich wieder nachfüllen. Milch und Säfte sind auch sehr gut.
hatte gestern auch eine riesenportion Bananenmilch gemacht, war lecker!
Alles Gute für dich.
Lg Nicole#winke

Beitrag von lama-09 21.11.10 - 15:58 Uhr

huhu,

das ist ja super das ich nicht die einzige bin ie wenig trinken tut,habe grad den wasserkocher angemacht und werde mir jetzt eine kanne tee kochen,es ist ja für uns schon gut wenn wir auf 2liter pro tag kommen!

wünsche dir auch alles gute

Beitrag von motmot1410 21.11.10 - 15:54 Uhr

Nach der PU reicht völlig aus. Man soll ja viel trinken, um eine Überstimulation vorzubeugen. Die tritt aber erst nach der PU auf und darum macht es in der Hinsicht auch erst dann Sinn deutlich mehr zutrinken. Ich sollte 3-4l trinken. Hat bei mir dann auch wirklich gut geholfen und obwohl ich eigentlich auch nie so super viel trinke, ist es mir in der Zeit garnicht schwer gefallen.

Beitrag von miniplacebo 21.11.10 - 16:02 Uhr

Ich kann mich den anderen nur anschliessen - aber es ist sicherlich einfacher für Dich, wenn Du Dir das viel Trinken schon antrainierst !

Versuche mind. auf 2 Liter zu kommen!
Ungesüßte Tee`s und Milch zählen ja auch!

Ich versuche täglich (ob in Behandlung oder nicht) mind. 2 Liter zu trinken.
Das ist auch sehr gut für die Haut ;-)

Beitrag von lama-09 21.11.10 - 16:05 Uhr

danke für deine antwort,habe mir eben eine kanne tee gekocht!

Weil du grade das mit der haut schreibst,ich habe sehr trockene haut,also wird das wohl vom wenigen trinken kommen?!

ich danke dir

Beitrag von miniplacebo 21.11.10 - 16:10 Uhr

Ja, ich leide da auch sehr drunter....trockene Haut (jetzt natürlich bedingt durch Heizungsluft noch schlimmer).

Da macht genug trinken bestimmt was aus - außerdem fühle ich mich "wacher".

Ich nehme außerdem täglich 1x nach dem Duschen, Penaten Baby Lotion #schein

Die ist gut und nicht so teuer.

Beitrag von lama-09 21.11.10 - 16:13 Uhr

ja ich muss auch viel cremen,aber ich versuche es auf jeden fall mit dem mehr trinken,esse dann halt weniger,weil der bauch ja vom trinken schon voll ist!

wünsche dir alles gute:-)

Beitrag von leni2010 21.11.10 - 16:31 Uhr

Also ich kann behaupten, dass es mir viiiiiiiiel besser geht, wenn ich viel trinke. An Stimutag 4 fingen die ersten "Schmerzen" an....und ich dachte als trinken soll man hauptsächlich nach der PU.
Mein Doc befahl mir aber nach dem 1 US nochmals ab sofort jeden Tag 3Liter!!!! Bin zwar PCOlerin und soll somit ne Überstimu vorbeugen...aber mir gehts viel viel besser seitdem ich die Menge zu mir nehme. Fühl mich wohler. Bin fiter und die Schmerzen, der Druck, ist nicht mehr gaaaanz so arg....

Also....versuche es einfach. Ich kam sonst nicht auf 1Liter/Tag. Aber im Moment geht das ganz gut ;)

Alles Liebe Dir...#sonne

Beitrag von schnecke7477 21.11.10 - 16:46 Uhr

Hallo,
Du solltest schon während der Stimmu viel trinken, wegen der Schleimhaut und nach der PU wegen einer evtl. Überstimmu. Also 2 Liter solltest Du schaffen.#winke

Alles Gute

Beitrag von iseeku 21.11.10 - 19:12 Uhr

ausreichend trinken ist generell nicht schlecht.
ansonsten muss man bei ner ivf/icsi nicht mehr trinken...
einer überstimu kann man dadurch nicht vorbeugen. sollte es zu einer kommen, musst du dann viel trinken um den flüssigkeitsverlust in den zellen auszugleichen.

alles gute für dich! #klee

Beitrag von lucccy 21.11.10 - 19:28 Uhr

Hallo,

viel trinken hilft einem bei einer Überstimu, aber ich bezweifle, dass Du von weniger als einem Liter am Tag auf 5 (oder mehr) so schnell kommst. Daher kannst Du jetzt während der Stimu Dich schonmal hochtrinken.

Ob viel trinken vorbeugt? Viele sagen nein, aber ich bilde mir ein, dass die drei Liter am Tag mich gut geschützt haben. Einer anderen Frau in meiner Praxis wurde viel trinken ans Herz gelegt und die hatte weniger Follis als ich. Zu mir hat nie jemand was wegen trinken gesagt.

Gruß Lucccy