Kennenlernphase, wie lange dauert sie und ab wann die Hoffnung aufgebe

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von was-meint-ihr? 21.11.10 - 17:16 Uhr

Hallo,

ich habe seit längerem sporadischen Kontakt zu einem Mann, d.h. wir haben uns so alle paar Tage mal gesehen und miteinander gesprochen (er wohnt in der Nachbarschaft)

Vor 6 Wochen war er das erste Mal bei mir zu Hause, es gab 3 platonische Treffen, dann sind wir uns näher gekommen.

Seit dem war er sehr oft bei mir, hat an unserem Familienleben teilgenommen (bin alleinerziehende Mutter einer Tochter), hat hier auch übernachtet und wir auch bei ihm.

Ich bin seit 2 1/2 Jahren Single und wünsche mir eine Beziehung.

Nur hat es von seiner Seite aus ziemlich nachgelassen, wir hatten noch keinen Sex, streicheln und küssen kommt von seiner Seite so gut wie gar nicht.

Nun hab ich ihn heute endlich mal darauf angesprochen, er hatte wohl gerade erst eine Beziehung mit einer Frau (auch mit Kind) beendet, und meint, er wäre sich unsicher, wir sind noch in der Kennenlernphase und er will mich extra nicht mit Komplimenten zuhäufen, damit ich nicht zu viele Gefühle entwickel falls doch nichts draus wird (daher will er auch keinen Sex).

Was meint ihr, ist das normal mit der langen Kennenlernphase? Ab wann sollte ich die Hoffnung aufgeben? Mir kommt es ein bißchen so vor, als würde er eher denken, es wird nichts oder warum achtet er so darauf, dass ich möglichst wenig Gefühle entwickel?

Danke schonmal für Antworten.

LG

Beitrag von ciocia 21.11.10 - 17:42 Uhr

Hallo,

er hat sicher schon gefühlt, dass du mehr willst als eine lockere Verbindung mit gelegentlichen Treffen. Für mich hört sich das etwas nach Strohfeuer an, normalerweise müsste das Interesse seinerseits wachsen und nicht so schnell erlöschen.


Gruß

Beitrag von pcp 21.11.10 - 17:43 Uhr

Naja, ich würde von ihm bereits jetzt eine klare Ansage fordern.

Wie lange dauert für ihn denn diese "Kennenlernphase"? Worauf wird da gewartet bzw. geachtet?? Und warum wird dann überhaupt schon Dein Kind involviert, obwohl noch nicht klar ist ob was daraus wird?

Ich würde mich nicht wohlfühlen in dieser wartenden Position. Bei mir kommt die Kennlernphase überhaupt erst wenn ich bereits verliebt bin. Und wenn ich verliebt bin will ich küssen und streicheln und umarmen. Ohne das brauche ich auch kein "Kennenlernen".

lg

Beitrag von was-meint-ihr? 21.11.10 - 19:00 Uhr

Mhh, also meinst du, nochmal zur Rede stellen!? Was genau soll ich Fragen, ob er sich eine Beziehung zu mir vorstellen kann?

Er meint, vielleicht gefällt ihm ja was von mir nicht, aber dann sagte er, keine Angst, das wäre noch nicht so. "Toll was" Ironie off

Schaltet er eventuelle Gefühle aus oder ist er einfach nicht verliebt? Interesse scheint ja zu bestehen...

Hmm, ich hab mein Kind involviert, weil er sich so selbstverständlich in unser Leben eingebracht hat, dass ich dachte, er meint es auf jeden Fall ernst.

Jetzt muss ich mir überlegen, ob ich mich komplett zurück ziehe, aber zumindestens werd ich meine Tochter nun raushalten, auch wenns eigentlich schon zu spät ist, so ein Mist...

Beitrag von pcp 21.11.10 - 20:07 Uhr

Ja, das frag ich mich auch - gibts da einen ON/OFF Schalter? #kratz

Er hat eigentlich Interesse, verbringt mit Dir und Deiner Tochter viel Zeit und zieht sich aber gleichzeitig zurück, weil er noch immer nicht weiß ob es paßt?

Ich meine, ja natürlich, Menschen sind unterschiedlich gestrickt. Man muß sich beschnuppern, usw.usf., aber er scheint Dich ja richtig zu beobachten um dann ganz rational zu entscheiden ob er sich eine Beziehung mit Dir vorstellen kann. Ich finde zu Beginn einer Beziehung sollte doch die Lust und die Verliebtheit dominieren. Wenn das nicht so ist, ist man dann überhaupt schon bereit?

Ihr solltest wirklich offen darüber reden. Sag ihm doch einfach was Du denkst und wie es Dir damit geht. Und daß Du nicht gerne hingehalten wirst, weil Du immerhin auch Verantwortung Deinem Kind gegenüber hast. Jeder normale Mensch wird das verstehen.

Alles Gute,
lg
P.

Beitrag von similia.similibus 21.11.10 - 18:36 Uhr

Worüber ist er sich nicht sicher? Ob er sich eine Beziehung mit DIR vorstellen kann oder ob er zur Zeit überhaupt eine Beziehung möchte?

Beitrag von was-meint-ihr? 21.11.10 - 18:55 Uhr

Hmm, ich glaub es geht darum, ob er sich eine Beziehung mit mir vorstellen kann und meint, wir müssten uns noch besser kennen lernen. Bin gerade total traurig, hab mich scheinbar verliebt und er nicht, so kommt es mir jedenfalls gerade vor...

Beitrag von similia.similibus 21.11.10 - 19:01 Uhr

Nee - da stimmt irgendwas nicht. Du sagst, er hat den Kontakt schon zurück geschraubt? Er möchte keine körperliche Nähe zu dir? Ich würde dir beinah raten wollen: vergiss ihn. :-(

Beitrag von 101baby 21.11.10 - 20:41 Uhr

hmm also ich würde auch sagen schicke ihn zum mond,also ich habe auch einen mann kennengelernt und wir sind nicht auf abstand löl wir können gar nicht voneinander los lassen