Schilddrüsenunterfunktion und Einnahme von Clomhexal 50?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von froeschle80 21.11.10 - 17:39 Uhr

Hallo zusammen,

ich hätte gern mal Eure Meinung...

War zur Blutuntersuchung zur Bestimmung vom Hormonstatus beim FA. Rausgekommen ist jetzt eine Unterfunktion der Schilddrüse. Jetzt muss ich erstmal zum Hausarzt, um das zu regeln. Lt. FA kann das schon ein Grund sein, warum es bisher nicht geklappt hat. Er hat mir jetzt aber trotzdem Clomhexal 50 verschrieben und empfohlen, es parallel zu nehmen? Nur - das Zeug kann ja ganz schöne Nebenwirkungen haben :-( Ich soll dann in zwei Monaten wieder vorbei kommen - vielleicht hat es ja bis dahin schon geklappt, meinte mein FA...

Wer von Euch hatte auch schon so einen Befund?? Eigentlich würde es doch erstmal ausreichen, die Schilddrüsenunterfunktion zu beheben, oder? #kratz

Na ja - ich werde auch nochmal den Hausarzt um Rat fragen...

Was meint Ihr?? Freu mich schon auf Eure Rückmeldungen und #danke schonmal!!!

Lg, froeschle80

Beitrag von .destiny. 21.11.10 - 18:24 Uhr

Hallo,

Ich selber habe eine SD-Unterfunktion wofür ich zur Zeit noch Medikamente nehme...Sind jetzt ungefähr seit einem Jahr dabei sie richtig einzustellen...Wie du siehst es kann etwas dauern....

Du sollst Clomi einnehmen ohne Kontrolle?Sorry...Aber ich würde sofort den FA wechseln...das ist gefährlich...Clomi sind keine Smarties die du einnimmst aus Fun oder so...Das muss via Blut und Sono kontrolliert werden...

Ich würde an deiner Stelle wegen der SD nicht zum Hausarzt gehen,sondern zu einem Internisten,nuklearmediziner oder endokrinologen...Ich war beim Internisten und der hat einmal alles geschaut....Abgetastet,Blut kontrolliert und Sono von der SD gemacht...alles ohne Befund...Daher wende dich am besten an einen dieser 3 Ärzte die ich dir sagte....

Und clomi würde ich wie gesagt nicht einfach so nehmen ohne triftigen Grund....

lg

Beitrag von fraeulein-pueh 21.11.10 - 18:27 Uhr

Hallo Froeschle,
ich würde sagen, das kommt auf deine Geduld an ;-) Eigentlich kann es wirklich erst einmal reichen, wenn du deine Schilddrüse in Gang bringst. Zyklusunregelmäßigkeiten und Probleme mit der Fruchtbarkeit hängen oft damit zusammen. Übrigens: Schilddrüsenprobleme können auch zu FG führen, deshalb ist es auf jeden Fall wichtig, dass deine Schilddrüse richtig eingestellt wird und der TSH nach etwa 1,5 - 2 Monaten überprüft wird.

Wenn du aber sagst, dass du nicht warten möchtest, dann kannst du mit Clomi anfangen. Aber... gehe dann nicht erst nach 2 Monaten zum Frauenarzt, sondern lass die Stimulation engmaschig kontrollieren. Eine Stimu kann schließlich mit unerwünschten Nebenwirkungen einhergehen und ist kein Zuckerschlecken - auch wenn Clomi noch eher die sanfte Variante dessen ist. Engmaschig heißt, dass ein US am besten jeden Zyklus vor der Clomieinnahme gemacht wird, um Zysten auszuschließen, dann je nach Wachstum und Erfolg der Stimu um den 12. - 14. ZT. Wichtig ist, dass dabei nicht nur die Follikelgröße, sondern auch die GMSH untersuhct wird. Je nachdem kann der ES dann ausgelöst werden, muss aber nicht. Und dann solltest du kurz danach zur Blutkontrolle, um zu schauen, ob der ES wirklich erfolgt ist. Idealerweise dann auch am Zyklusende, um zu testen, ob es zu einer Befruchtung / Schw. gekommen ist.

LG,
die Püh

Beitrag von froeschle80 22.11.10 - 18:46 Uhr

OK - vielen Dank erstmal.
Irgendwie scheint mein FA ja doch etwas komisch zu sein...

Hör mir jetzt auf jeden Fall mal meinen Hausarzt an, dann sehen wir weiter...

LG, froeschle80