Beziehung seit Schwangerschaft einfach nur mehr "piiiiep" "Silopo"

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 19katharina90 21.11.10 - 17:46 Uhr

Ich weiß es geht sicher vielen so wie mir, wir haben uns so sehr gefreut auf das alles. Ich bin ab morgen in der 12. Woche und seit ich schwanger bin ist die Beziehung nicht mehr das was sie vorher immer war.

Sex ja aber nur mehr rein raus, kommen seinerseits und schlafen. Derweil würde ich mir gerade jetzt etwas mehr Aufmerksamkeit wünschen.

Weiters nutzt er so ziemlich jede Minute Freizeit dazu, trainieren zu gehen oder mit Freunden abzuhängen. Ich bin natürlich immer eingeladen mitzukommen um den Männerkram mitzumachen ^^
danke aber nein

Ich habe seine Freunde die letzten 2 Tage jeden Abend sehen dürfen, es reicht mir auch mal...

Heute Abend war ausgemacht das wir mit einem befreundeten Paar zum ersten Mal dieses Jahr auf den Christkindlmarkt gehen, dieses hat abgesagt.
Er hat die Gelegenheit gleich wieder genutzt damit er zu einem Freund abhauen und am Abend irgendwann einmal wieder auftauchen kann. Er kam erst als ich sauer sagte "Ja geh, bins ja eh gewohnt" auf die Idee eventuell trotzdem mit seiner schwangeren Freundin und Wunschkind im Bauch auf den Christkindlmarkt zu gehen.

Darauf habe ich ihn jetzt weg geschickt, weil ich genau spürte das er mit mir alleine nichtss unternehmen will!
Wieso nimmt er mich nicht mehr als Mensch war seit dem ich schwanger bin sondern nur mehr als Brutkasten der zu Hause alles macht und immer da ist.

:-[#heul#heul#heul

ausgerechnet jetzt wo wir erst recht unsere Beziehung leben sollten, bin ich nicht mehr gut genug für Unternehmungen als Paar

Bitte sagt mir ob ich zu viel verlange oder was ihr tun würdet.
Ich bin kurz davor überzureagieren

Beitrag von jasfeanmi 21.11.10 - 17:58 Uhr

Männer empfinden einfach anders als wir. Ich habe gerade in der Zeit der Schwangerschaften und Stillzeiten und ganz besonders im Wochenbett gemerkt, dass Männer und Frauen eigentlich nicht zusammen passen!
Das Bedürfnis nach Harmonie und Familie scheint bei denen anders zu sein. Bei einer anderen Frau, wärest du besser aufgehoben. Die würd dich verstehen. Aaaber, das geht ja nicht.
Dir bleibt also nur, ansprechen, drüber reden, Unverständnis ernten und von vorne. Und dann heisst es wieder, Schwangere sind zickig...

Wieso das so ist? Keine Ahnung, kommt sicher von den Genen.

(Sei froh, dass er sich nicht betrinkt. Meiner meinte auch da nochmal richtig auf die Pauke hauen zu müssen. Wie so ein 16jähriger...Schrecklich, und dabei war ER derjenige der auf Familie gedrängt hat.)

Beitrag von mini-gnom 21.11.10 - 18:04 Uhr

Hm. Ich kann dich verstehn.

Bei der ersten SS war es fürchterlich!!!
Jetzt wissen wie wir uns in "Hormon-Zeiten" verhalten und das sind die ersten drei Monate doch mal.
Hier reagiert jeder überzogen, fühlt sich unverstanden,...

Ich würde dir raten, dass du einfach das Gespräch suchst und alles mal raus lässt was dich so fertig, böse, wütend, traurig macht...sag ihm einfach alles was dich stört.
Bitte ihn mehr rücksicht auf dich, das Baby und die Beziehung zu nehmen...
Aber hör dir auch in aller Ruhe seine Standpunkte an!

Ich wünsch dir alles alles Gute!!!

Das wird sicher wieder!!!

Lg

Beitrag von 19katharina90 21.11.10 - 18:10 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten.

Wenn ich mit ihm sprechen würde, würde er zwar die ganze Zeit mehr Rücksicht nehmen und aufpassen das er mich nicht vernachlässigt.

Aber ich weiß das er das macht weil er ein guter Freund sein will und um keinen Streit mit mir zu haben, er macht es aber nicht weil er es will.

Mir geht es dabei gar nicht so sehr darum das er sich änder sondern darum das er einfach seit dem ich schwanger bin nichts mehr mit mir unternehmen will, von sich aus und ohne anderen Personen.

#schmoll

Beitrag von kleinerracker76 21.11.10 - 18:16 Uhr

Bitte, bitte, bitte und nochmal bitte nehm es mir nicht übel, was ich jetzt schreibe:

Kann es sein, dass er einfach noch zu Jung ist für diese Verantwortung???

Du selbst bist ja auch erst Anfang 20... klar, kann es sein, dass du genau weißt was du willst... soll auch keinen Diskussion werden, ob man mit 20 zu jung ist eine Familie zu gründen.... um Gotteswillen nicht!!! Das meine ich damit auch gar nicht.

Aber Männer ticken auf einer Seite anders wie Frauen, aber: Mein Mann und ich gehen miteinander total fürsorglich um.
Wenn es ihm nicht gut geht, bin ich für ihn voll und ganz da. Jetzt, wo ich ss bin, kann ich mich auf ihn voll und ganz verlassen.
Vielleicht liegt es daran, dass wir schon über 30 sind... keine Ahnung...

Mein Vorschlag: Schnapp ihn dir... erzähl ihm, dass du dir dieses Baby von Herzen wünschst. Ein Kind zu haben, ist dir voll und ganz bewusst. Jedoch zweifelst du daran, dass er sich dessen auch bewusst ist, wenn er dich jetzt in der ss (und das schon am Anfang) schon alleine lässt.

Frag ihn was er will, was ihm wichtiger ist. Er muss sich entscheiden: Die Freunde in der Hauptrolle, oder du! Sollten die Freunde die Hauptrolle spielen kommt die große Frage auf, ob ein Ende der Beziehung nicht sinnvoller ist. Das soll er sich überlegen.

Es hat doch keinen Sinn, wenn du ihn immer wieder in der SS erinnern musst, wo sein Platz eigentlich ist...

GLG

kleinerracker mit Krümelchen (9+5) inside

Beitrag von 19katharina90 21.11.10 - 18:29 Uhr

Bei ihm liegt es leider an der Elterlichen Erziehung...
Seine Mutter sagt, er solle seine Freiheit genießen und eine Schwangerschaft ist kein anderer Zustand als sonst.

Diese Frau hat sich wohl ihrer Gefühlswelt bei der Geburt ihrer Kinder gleich mitentledigt.

Mein Freund ist normalerweise was alles andere betrifft weder egoistisch noch sonst irgendwas, nur leider so erzogen worden das Freiheit leider vor Beziehung steht.

=( zu jung oder nicht, wir haben uns Gedanken darüber gemacht, alles gemeinsam geplant und uns genauso aufs Eltern werden vorbereitet wie viele andere mit einen höherem Alter auch.
Wir haben eine fertige Berufsausbildung mit sicheren Job und eine eigene Wohnung. Es gibt viele die dies in diesem Alter natürlich nicht von sich behaupten können.
Das man sich mit 30 schon mehr ausgetobt hat als mit 20 weiß ich auch, aber es war mir auch bewusst das sich alles ändern wird und wir wollten das eigentlich auch so.

Ich bin dir nicht böse wegen deiner Meinung, es hat immer Vor- und Nachteile jung Mutter zu werden.

Beitrag von kleinerracker76 21.11.10 - 18:40 Uhr

Grins... das habe ich auch nicht gemeint, dass ihr zu jung seid... so sollte das nicht rüberkommen.
Ich meinte es in dieser Thematik auf ihn bezogen, dass er viell. zu jung sein könnte...

Das was du schreibst, wirft nochmal ein kleines bischen ein anderes Licht auf ihn... Auch wenn seine elterliche Erziehung das falsch rübergebracht hat... nichts rechtfertigt es, dass er dich im Stich lässt!

Gerade dann, wenn ihr beide Euch so sicher gewesen seid, dass es der richtige Zeitpunkt ist, Eltern zu werden und alles dafür getan habt, dass ihr ein gesichertes Umfeld dafür aufgebaut habt, rechtfertigt es erst Recht nicht, dass er ein solches Verhalten an den Tag legt.

Er kann doch seine Freunde sehen... da sagt im Grunde niemand was dagegen... Aber es gibt auch noch ein anderes Leben: Seine Freundin und Kind.
Was wird denn mal, wenn der Krümel da ist??? Dann verdünisiert er sich erst Recht??? Das ist doch nicht das, was du dir wünschst, oder?

Rede mit ihm Tacheles... er sollte es verstehen lernen, egal was schlussendlich bei rauskommt.

LG

Beitrag von supermutti8 21.11.10 - 19:31 Uhr

ich hatte vor 15 Jahren auch so nen werdenden Vater und er musste sich entscheiden: entweder 6tage die Woche seine Kumpels und 1 Tag ich (+Baby) oder umgekehrt ....hat ne weile gedauert und war auch ne harte Zeit (zumal seine doofe Mutter ihm noch einredete das ER im Recht sei,weil es eben "schon immer so war " das er mit den Kumpels unterwegs war) ..aber mittlerweile ist "Kumpelstreff" nur max. 1x die woche ...

ich kann meienr Vorschreiberin nur zustimmen ...genauso wärs richtig ...

Lg Annett

Beitrag von kiki-2010 21.11.10 - 19:56 Uhr

Jetzt sei doch erstmal einige Zeit schwanger und setze Dich selber damit auseinander, gib ihm ebenfalls Zeit dafür und DANN rege Dich auf....

Hormonüberflutete Gefühlsausbrüche in der 12. SSW - da wärst Du nicht die Einzige die schon ihre ganze Partnerschaft/Ehe in Frage gestellt hätte....

Also abwarten, runterkommen und Tee trinken....

Lg Kiki (31. Woche)

Beitrag von 19katharina90 21.11.10 - 23:36 Uhr

Danke für eure beruhigenden Worte!

Ich hab nur so Angst das die ganze Aufregung und der Stress sowie meine Gefühle dem Baby schaden.


Zum Glück bin ich nicht die einzige, denn was daann bleibt wenn der Streit aausgetragen wurde ist die Angst das mit dem Baby etwas nicht stimmt.

Beitrag von sweetlikechilli 22.11.10 - 01:50 Uhr

also ich kann dir sehr gut aus eigener erfahrung sagen, dass es für manche männer beim ersten kind anfangs noch nicht richtig greifbar ist, dass da jetzt so ein kleines wesen heranwächst ...

selbst beim us war es für meinen freund etwas unrealistisch - seitdem er jedoch den kleinen jetzt auch selbst spüren kann lässt er sich vielmehr auf den kleinen und mich ein #verliebt ...

man sollte auch bedenken, dass die männer viel weniger mitbekommen und bei manchen die richtigen vatergefühle leider erst mit der geburt kommen!

desweiteren habe ich auch an mir gemerkt, dass ich selbst manchmal hormongesteuert war und teils echt ungerecht war! #schock

manche männer haben auch das gefühl noch schnell ganz viel erleben zu müssen, da sie wissen, dass es mit kind nicht mehr so viel party gibt ...
vielleicht könnt ihr mal in einem ruhigen moment sachlich (dies ist leider dank der hormone nicht immer ganz leicht ;-) ) reden: erkläre, was du fühlst und erwartest und frage aber auch, was er zur zeit empfindet (ist leider für manche männer auch nicht ganz einfach)!

und wegen der sorge um dein kleines: du wirst dich wahrscheinlich dank der hormone noch über so viele nichtigkeiten in deiner schwangerschaft aufregen - die kleinen bekommen nicht alles ab, es sollte halt nur nicht zu heftig werden

ich wünsche dir noch eine schöne schwangerschaft #winke

Beitrag von kiki-2010 22.11.10 - 12:19 Uhr

Keine Sorge! Eine lautstarke Auseinandersetzung schadet dem Baby in keinem Falle und macht eher Dir ein schlechtes Gewissen ;-) Du bist schwanger, nicht krank!

Lass Dir gesagt sein (ich habe schon eine SS hinter mir), nichts wird so heiß gegessen wie's gekocht wird. Entspannt euch ein bisschen und nicht gleich so überreagieren!

Wird auch besser, die Hormon-Lage verändert sich (Gott sei Dank) dann ab dem 2. Drittel etwas, dann verkracht man sich nicht täglich :-)

Und die Männer? Naja, gib ihm doch mal etwas Zeit. Ihm wird nicht schlecht, ihm wächst kein Bauch und er spürt auch keine Veränderung mit sich. Er muss einfach nur auf Deine Launen reagieren und das ist nicht immer so einfach. Also, lass ihn ruhig auf seine Weise damit klarkommen!