KiWu mit Homöopathie unterstützen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von alepha 21.11.10 - 18:15 Uhr

Hab mal ein paar Fragen an diejenigen unter Euch, die den KiWu mit homöopathischen Mitteln unterstützen:

1. Was nehmt Ihr?
2. Habt Ihr Euch das so geholt oder vom Arzt bekommen?
3. Was gibt es eigentlich so alles und wobei oder wogegen soll es genau helfen?

Danke für Eure Antworten.

LG

Beitrag von kathrin1206 21.11.10 - 18:22 Uhr

Ich nehme folgendes:

Ovaria Comp & Bryophyllum (sind beides Homöopathische mittel, in der Apotheke zu bekommen)
1. Zyklushälfte Ovariacomp 3x täglich 5 Kügelchen unter der Zunge zergehen lassen bis zum Eisprung
2. Zyklushälfte Bryophyllum 3x täglich 4 Kügelchen unter der Zunge zergehen lassen.

OvariaComp fördert den Eisprung, bzw. unterstützt die Eireifung
Bryophyllum unterstützt die Einnistung eines Befruchteten Eies!

Einfach in der Apotheke bestellen!

Bis jetzt sieht alles supi aus, Tempi steigt!

Beitrag von alepha 21.11.10 - 18:24 Uhr

Kann man/frau das einfach so nehmen, oder muss da eine Indikation vorliegen? Also z.B. Eizellenreifungsstörung o.ä.?

Beitrag von kathrin1206 21.11.10 - 18:27 Uhr

Kann man einfach so nehmen, den ist ja pflanzlich, homöopthisch!

Gibt keine Nebenwirkung, auch wenn viele sagen Homöopathie ist Quatsch, find ich es nicht, es wirkt halt nicht bei jedem!

Ich würds auf jeden Fall empfehlen, gab schon einige die damit schwanger geworden sind #pro

Beitrag von ohzwl81 21.11.10 - 18:30 Uhr

Huhu!

Habe ohne Indikation erstmalig den vergangenen Zyklus mit Ovaria comp (1.ZH: 3x5 Globuli tgl.), Bryophyllum (2.ZH: 3x5 Globuli tgl.) unterstützt, mein ES hat sich um einen Tag nach hinten verschoben und siehe da, das Ergebnis kann sich sehen lassen:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/920864/544732

#verliebt



#winke

Beitrag von kathrin1206 21.11.10 - 18:32 Uhr

ist ja toll ich sachs doch #pro

nimmst du Bryo jetzt weiter? oder setzt du es ab nach dem positives Ss Test?

Beitrag von ohzwl81 21.11.10 - 18:35 Uhr

Hallo Kathrin,

nein, das Bryo nehm ich weiter ( sieht man ja im ZB ;-)), man kann es die ganze ss hindurch nehmen, gerade wenn man Angst wegen einer möglichen Fehlgeburt hat. Also es unterstützt die Psyche im positiven Sinne.... ;-)


#winke

Beitrag von kathrin1206 21.11.10 - 18:37 Uhr

Gut zu wissen danke #liebdrueck

Beitrag von ohzwl81 21.11.10 - 18:37 Uhr

#bitte

#winke

Beitrag von filou1979 21.11.10 - 19:12 Uhr

Ich halte nichts davon, sich selbst zu medikamentieren, auch nicht mit pflanzlichen Medikamenten!

Es gibt doch wirklich gute Homöopathen, die das dann auch überwachen.



Beitrag von ohzwl81 21.11.10 - 19:37 Uhr

Im Übrigen spricht man in der Homöopathie nicht von Medikamenten!
Ich habe sehr gute Kontakte zu Walachei und zu Weleda und habe mit Mitarbeitern gesprochen, die sich wirklich damit auskennen!
Insofern habe ich mir professionelle Meinungen eingeholt, bevor ich mit der homöopathischen Unterstützung begonnen habe! Und der Erfolg gibt mir nun mal Recht!

Beitrag von ohzwl81 21.11.10 - 19:39 Uhr

Doofes T9 - ich meinte Wala!

Beitrag von shorty23 21.11.10 - 20:00 Uhr

Hallo,

also ich beginne diesen Zyklus mit Agnus Castus, allerdings nicht die homöopathische Variante. Das hat mit meine FÄ verordnet, da ich eine leichte GKS habe und sie meinte, das würde helfen. Ich halte ehrlich gesagt auch wenig von Selbstmedikation, auch wenn viele sagen, "Kann ja nicht schaden" ... aber das muss jede selbst wissen.

Alles Gute