3 Fehgeburten 36 Monate Kinderwunsch Beste Freundin bekommt das Dritte

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von paulchen-84 21.11.10 - 19:44 Uhr

seid genau 36 Monaten versuchen wir Nachwuchs zu bekommen das erste Mal wurd ich schwanger 2008 im Herbst als mein Mann mir einen Heiratsantrag gemacht hat. Die Schwangeschaft verlief normal. Dann zwei Wochen vor unsrer Hochzeit der Schock Missed Abortion in der 12SSW. 8Monate später dann die glückliche Nachricht wir waren wieder Schwanger. Aber schon in der 6SSW bekam ich Blutungen und erlitt eine weiter Fehlgeburt... Dannn ging es los... Humangenetik es war alles super. Kinderwunschsprechstd. alles super. Mein Mann ließ sich untersuchen und ein spermiogramm erstellen es war perfekt. Bei mir wurde festgellt ich leide an Endometriose und wurde Operiert. In Behandlung der Kinderwunschspr. wurde ich dann im Sommer 2009 endlich wieder schwanger. Die Schwangerschaft verlief super bis naja 16SSW es stand die normale SSV an. Schock!!! Herzaktion negativ ich kamm noch am selben Tag ins Krankenhaus und wurde operiert... Der Embryo wurde eingeschickt und untersucht. Es hatte das Tuner Syndrom. Weitere Untersuchungen folgten mein Mann und ich wurden auf den Kopf gestellt alles in Ordnung. Das passierte im Nov.09. Seid dem versuchen wir es seid einem Jahr.

Meine beste Freundin erwartet nun ihr drittes und hat genau ET wann ich ihn hatte... aber ich lieb sie trotzdem über alles

Alexander und Svenja mit#stern#stern#stern

Beitrag von mardani 21.11.10 - 20:04 Uhr

Hi

Hilfe, du bist grade ziemlich durch den Wind oder.....#liebdrueck.
Wir sitzen im gleichen Boot, nur das ich noch nie über die 7.-8. SSW hinausgekommen bin....

Es tut mir leid, dass ihr es so derbe abbekommen habt, das wünscht man niemandem. Ich kann auch nicht nachvollziehen das ihr immer so ein Pech habt, wo doch genetisch alles ok ist. Einfach unbegreiflich.

Meine Freundinnen haben alle mittlerweile Kinder und auch wenn es mich jedes Mal zerrissen hat, habe ich mich auf die Kinder gefreut...nachdem ich nächtelang geheult hatte, konnte ich mich damit abfinden, dass sie so ein Glück haben und wir immernoch ratlos daneben stehen müssen....

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Glück, dass bei euch irgendwann doch noch alles gut wird.

LG #blume

Beitrag von fraeulein-pueh 21.11.10 - 20:13 Uhr

Ich kann mich Mardani nur anschließen. Freud und Leid hat sich auch in unserer Kiwuzeit die Klinke in die Hand gegeben. Knapp 3 Jahre Kiwu, 4 Schwangerschaften, 4 FG zwischen der 5. und 11. SSW - und zusehen müssen, wie andere um uns herum problemlos schwanger werden.

Aber ich bin überzeugt, dass auch unsere Zeit kommen wird... #herzlich


Hast du auch die Immunologie untersuchen lassen? Das wird eher selten gemacht...

Beitrag von franzistefan 21.11.10 - 20:22 Uhr

Hallo Svenja!

Finde es stark von dir, dass du es schaffst, dich weiter für deine Freundin ohne Kloß im Hals freuen zu können! Klar kann sie natürlich nix dafür, aber ich stell es mir trotzdem schwer vor!

Wie macht sich überhaupt immer wieder Mut, vor allem wenn man schon 3 Mal seinen Krümel verloren hat!?

Ich habe das PCO-Sydrom und konnte deshalb nur mit Hilfe einer Hormontherapie in einem Kinderwunschzentrum schwanger werden. Mein Freund und ich konnten unser Glück nicht fassen! Nicht im Traum haben wir daran gedacht, dass wir damit noch längst nicht angekommen sind.

Ich müsste jetzt bei 7+6 sein. Am vorletzten Freitag durfte ich das erste Mal wieder zu meiner Gyn (vorher ja immer Kinderwunschzentrum). Hab mich zwischen den ganzen Schwangeren mit runden Bäuchen aber plötzlich gleich wieder unwohl gefühlt. Mein Gefühl hat mich auch nicht getäuscht: Das Herz schlug zwar aber Kind und Fruchthöhle waren viel zu klein.

Am kommenden Freitag muss ich wieder hin. Aber sie hat mir schon was zur Ausschabung erklärt - sagt ja alles.

Die Zeit vergeht nicht und ich will endlich anfangen können, das Ganze zu verarbeiten....

Alles Gute für Dich, Svenja!

LG Franzi

Beitrag von tanja65 21.11.10 - 22:51 Uhr

Hallo Svenja,

Es tut mir sehr leid das du so viel durchmachen musst#liebdrueck. Mir erging es ähnlich wie dir. Nur das ich zwischen meinen 3 #stern noch eine Tochter bekommen habe.
Ich wünsche dir sehr das du die Kraft hast, nicht aufzugeben und bald mit einem kleinen Mäuschen belohnt wirst.
Mir erging und ergeht es auch so das alles um mich herum ss wird. Deine Freundin kann echt froh sein so eine tolle Freundin wie dich zu haben.

Darf ich dich mal fragen was bei euch noch alles untersucht wurde? Nach den ersten beiden FG hatten wir eine humangenetische Beratung wo nichts gefunden wurde und eine Hämatologische Kontrolle. Dort wurde nur festgestellt das die Gerinnungswerte(D-Dimere) zu hoch waren, war wieder ss und musste Fragmin spritzen), und das v.Willebrandt-Jürgenssyndrom(Blutungsneigung). Jetzt wurde nichts mehr untersucht. Es wurde angeblich alles damals untersucht. Kannst du mir evtl sagen ob noch was fehlt? Könnte man noch evtl andere Untersuchungen machen? Ach ja die SD ist gut auf L-Thyroxin eingestellt wegen Hashimotosyndrom.

Möchte noch eine Kerze für unsere #stern anzünden.

LG Tanja