Welche Maßnahmen sollte ein guter Gyn. bei KIWU treffen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von woelckchen81 21.11.10 - 20:09 Uhr

Hallo
die Frage die mich heute beschäftigt ist: Welche Maßnahmen bzw. Ratschläge sollte eine gute FÄ bei KiWu treffen.
Als ich meinen KIWU äußerte sollte ich jetzt als erstes nur mal die Tempi messen, um meinen ES und Zyklus kennenzulernen bzw. damit sie es beurteilen kann. (Für mich heißt das nun wieder Geduld üben, weil irgendwie nichts richtig vorwärts geht)
War oder ist das bei euch genauso verlaufen?
Und wie wirds dann weitergehen?

Beitrag von katniss84 21.11.10 - 20:14 Uhr

Wie lange übt ihr den schon?

#winke

Beitrag von woelckchen81 21.11.10 - 20:16 Uhr

ich habe im Aug. 2008 die Pille abgesetzt#pro

Beitrag von katniss84 21.11.10 - 20:18 Uhr

#schock

Also unter den Umständen sollte deine FÄ langsam mal in die Gänge kommen und weitere Untersuchungen machen!

2 Jahre find ich eine lange Zeit!!!

#winke

Beitrag von annika-hase 21.11.10 - 20:15 Uhr

Mein FA hat bei mir den Röteltest gemacht, mich zum Radiologen geschickt das ich meine Schilddrüsenwerte überprüfen lasse, per Ultraschall wurden meine Eierstöcke und Gebärmutter überprüft und er meinte das ich mir keinen Druck machen soll...
Mein Hausarzt hat bei mir ein grosses Blutbild gemacht um zu sehen ob ich zb. gut genährt bin...
Und Folsäure wurde mir empfohlen...ich glaube mehr kann man nicht machen obwohl ich am liebsten alle 4 Wochen zum FA rennen würde um zu gucken ob alles in Ordnung ist...!!

Bis jetzt sind alle Werte bei mir sehr gut!

Beitrag von woelckchen81 21.11.10 - 20:20 Uhr

Na klar,
aber das ist doch schon mal was. Natürlich wurde ich auch untersucht mit Vag. Ultralschall mit dem ERgebniss, alles in bester Ordnung; MAchen sie sich mal keinen Kopf, aber nach 2 Jahren ohne Verhütung sollte sich doch von alleine was entwickeln. #baby

Beitrag von shorty23 21.11.10 - 20:17 Uhr

Hallo

denke das kommt darauf an, wie lange man schon übt. Wenn man hingeht und sagt, übrigens, wir wollen jetzt dann loslegen, gibt es bestimmt keine Maßnahmen. Aber wenn ihr schon ein Jahr übt wären Maßnahmen ja schon angebracht.

LG

Beitrag von annika-hase 21.11.10 - 20:58 Uhr

NAch zwei Jahren üben sollte auf jeden FAll mehr drin sein...mein FA meinte das man nach 6 Monaten ca ein Hormontest machen kann...
Bei mir wurden die Tests (ausser Hormontest natürlich) gemacht bevor ich die Pille abgesetzt habe.... sind erst im 1. ÜZ aber ich wollte vorher alles getestet haben...

Beitrag von franzi76 22.11.10 - 08:50 Uhr

Mein Frauenarzt hat mir Folsäure empfohlen und mir viel Spaß gewünscht. ;-) Wir sollen uns keinen Druck machen, es kann bis zu einem Jahr dauern. Das wäre in meine Alter ganz normal :-[

LG Franzi