laufgurt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von aurice 21.11.10 - 20:21 Uhr

hallo zusammen,
ich wollte mal in erfahrung bringen ob jemand so etwas benutzt bzw. ob das zu empfehlen ist.ich denke da an die ersten laufversuche und vlt. wäre es praktisch zum "auffangen" der kleinen, wenn sie das gleichgewicht verlieren?

wer hat sowas (wo gekauft) und wie sind eure erfahrungen damit?

danke!

Beitrag von bine3002 21.11.10 - 20:23 Uhr

Wir brauchten so was nicht. Ich würde es maximal z. B. auf dem Weihnachtsmarkt benutzen, wenn ich ein Kind hätte, das gerne stiften geht und dort nicht so gerne auf dem Arm ist. Unsere Tochter dackelte aber immer brav an der Hand, sodass wir das nicht brauchten.

Beitrag von daisy80 21.11.10 - 20:27 Uhr

Wir haben sowas nur, um Junior im Hochstuhl anzuschnallen, damit er nicht stiften geht.
Zum Laufen werden wir das Ding wohl nicht nehmen.

Aber Männe plant schon ein GPS *g*

Beitrag von schnurzelsmama 21.11.10 - 20:48 Uhr

Ich fand es unnötig, das hinfallen ist auch wichtig und gehört zum Laufen lernen dazu und die Kleinen lernen ganz schnell sich abzufangen. Notfalls hab ich meinen Großen immer an der Kaputze festgehalten, aber das wollte er nicht.
Ich hab schon früh damit angefangen mit ihm zu üben wann er an der Hand laufen muss und wann nicht, hat er nicht gehört, gings wieder heim. Das musste ich nur 2 mal machen, jetzt klappt es ohne Probleme.

schnurzelsmama

Beitrag von mamsi26 21.11.10 - 20:48 Uhr

Hallo,

also ich hab zwei für meine Zwillis beim Baby-Walz gekauft, weil ich dachte so kann ich mal mit beiden laufen.
Sind aber beide der Meinung sowas gehört an den Hund und laufen brav
an der Hand... ;-)

LG
Jessie

Beitrag von alexis-chester 21.11.10 - 20:55 Uhr

hallo,

also ich finde es ganz furchtbar wenn kinder an so einem gurt laufen müssen. das sind KINDER und keinev HUNDE.

generationen vor uns aben es auch geschaft ihre kinder an die hand zu nehmen.

lg s

Beitrag von kleine1102 21.11.10 - 21:19 Uhr

Hallo,

die Dinger sind absolut furchtbar und sollten verboten werden #aerger! Laufen lernen ist ein Prozess, der mit Erfahrungen (positiven und weniger schönen) zusammen hängt und das ist gut und wichtig so. Wie stellst Du Dir das denn vor #kratz? Das Kleinkind macht erste Geh-Versuche, hängt dabei in so einem "Geschirr" wie an einer Leine und bei Bedarf (also, wenn es hinzufallen droht) wird dann mal schnell vom Erwachsenen an dem Ding "gezogen", damit der Zwerg aufrecht stehen bleibt #schock #zitter #schwitz. Allein die Vorstellung ist schlimm und die Gefahr groß, dass die Kleinen dadurch nicht normal laufen (lernen), sondern mehr oder weniger ständig "in den Seilen hängen" und keinen verlässlichen Gleichgewichts-Sinn entwickeln können, weil sie dauernd daran gehindert werden durch das Geschirr.

Bezüglich des Themas "Weg laufen" in der Stadt (oder wo auch immer) gibt's auch diverse Alternativen. Vom Buggy über das Tragetuch und die Rückentrage- ALLES ist besser, als ein KIND an die Leine zu legen #klatsch.

Viele Grüße,

Kathrin

Beitrag von lucie.lu 21.11.10 - 21:20 Uhr

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob so ein Gurt etwas bringt. Das Kind wird eh nicht dahin laufen, wohin Du willst, wenn es wo anders hin will. Jedenfalls nicht, wenn es so ein Wirbelwind wie meiner ist, der sich zusätzlich auch noch für jeden Stein und jedes Blatt interessiert (17 Monate).

An der Hand geht er absolut nicht, nur dort, wo es gefährlich ist (also Stufen usw.). Den Tipp mit "nach Hause gehen" kann ich nicht nachvollziehen - wenn ich einkaufen oder halt fort bin, kann ich schlecht mitten drin heim gehen - das geht nur bei Spaziergängen ums Haus irgendwie *lach*.

Auch das "Generationen vor uns haben die Kinder an die Hand genommen" stimmt zwar, aber es gibt trotzdem nützliche Sachen, die es früher nicht gab und heute schon - und auf die würde ICH nicht verzichten wollen (z.B. Wegwerfwindeln usw.).

Nichts desto trotz: ich hatte es mir sogar überlegt, bin mittlerweile aber der Meinung, dass sich mein Sohn dann nur noch aufregen und auf den Boden schmeißen würde, was mir dann auch nichts nützt.. Auf dem Arm lässt er sich auch nicht gerne tragen, muss er aber dann durch, wenn er in eine absolut "falsche" Richtung will. Ansonsten kann man immer schön mit irgendwas locken à la: da ist eine Katze, schau mal .. oder sowas. *lach*

Wir haben so ein ganz günstiges über Ebay gekauft, zum Festschnallen an den Hochstuhl.. es gibt aber auch welche als Rucksack mit Äffchen, da kann man wohl am Schwanz den Rucksack samt Kind festhalten.

LG - Lucie

Beitrag von sharlely 21.11.10 - 21:53 Uhr

Hallo,

wir hatten einen! Wenn ich in der Stadt geparkt hatte um zur KG mit unserem Baby zu gehen, hatte ich unsere Große immer am Laufgurt. Erstens hatte ich keine Möglichkeit irgendwo bei der KG einen Buggy abzustellen und zweitens wollte ich nicht mit Baby im Tragetuch oder im Maxi Cosi in gebückter Stellung unsere Große an die Hand nehmen. Frei laufen in der Stadt, wenn man es eh schon eilig hat, kam mir erst gar nicht in den Sinn. So hatte ich sie wenigstens im Griff.;-) Zum laufen lernen bringt er amer m.M. nach nichts. Kinder müssen auch mal hinfallen, aus Erfahrung lernt man.

LG S.

Beitrag von schnuffel0101 22.11.10 - 08:22 Uhr

Würd ich niemals nehmen. Fallen gehört zum Laufen lernen dazu. Ich finde die Dinger einfach nur grausam. Wie sollen die Kinder denn lernen, sich abzufangen, wenn sie immer nur von diesen Dingern aufgefangen werden?

Beitrag von kathrincat 22.11.10 - 12:28 Uhr

ja, gibt es bei dm, rossmann,...
ist auch super wenn man essen geht und die keine kinderstühle haben,
zum auffangen auch, oder wandern,......

wir hatten so was zwar nicht, zum laufen aber zum essen gehen. aber ich kenne viele die es hatten, für gr. eltern einfach praktisch, denn immer mit schiefen rücken zu laufen ist auch nicht toll.