Hallo erstmal....

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cloudine30 21.11.10 - 21:05 Uhr

Hallo ihr lieben,

will mich erstmal kurz vorstellen. Eigentlich lese ich in den letzten Wochen nur leise nebenbei. Mein Sohn Claas ist morgen 9 Wochen alt und kam bei 34+5 als Frühchen auf die Welt .Er hat leider nicht selbständig geatmet und das hat ihm den Start erschwert .Jetzt ist er schon ein paar Wochen zu Hause und eigentlich haben wir keine Probleme. Bis auf seine Bauchschmerzen. Und damit zu meiner Frage. Im KH haben die ihn vor der Entlassung umgestellt von Frühchenkost auf Beba pre HA. Das hat annfangs auch gut geklappt aber jetzt hat er zunehmend Bauchschmerzen und Blähungen. Ich hab überlegt ihn auf eine andere Marke umzustellen aber wenn ja welche und bringt das überhaupt was? Die Hebi hat mir Novalac aus der Apo empfohlen aber welche da gibts soviele Sorten . Vielleicht könnt ihr mir helfen.
lg Cloudine mit Nils( 4 )und Claas (9 wochen)

Beitrag von mukki84 21.11.10 - 21:29 Uhr

Hallo,

Glückwunsch zu eurem Sohnemann.

Helfen kann ich dir leider nicht, weil ich eine ganz unerfahrene Frühchenmama bin (Lino ist 8 Tage alt) und er liegt noch im KH aber hier gibt es ganz erfahrene Mamas:-)

Aber würdest du mir verraten wann dein Kleiner nach Hause konnte?
Ich habe bei 34+0 entbunden und wir fragen uns wann er wohl bei uns sein wird?!

Wenn du magst kannst du ja mein Posting von eben lesen "neues von Lino", dann kannst du dir ein Bild machen.

Wünsche euch alles Gute

Beitrag von cloudine30 21.11.10 - 21:40 Uhr

Hallo Mucki ,

hab dein posting eben gelesen weil wir ja nur 5 Tage unterschied bei unseren Kindern haben . Claas konnte nach gut drei Wochen nach Hause . Wenn Euer kleiner stabil ist und keine Probleme mit der Atmung oder dem Trinken hat dann ist das unabhängig von Größe und Gewicht zumindest bei uns. Hauptsache er trinkt und nimmt schön zu . Das geht meistens relativ schnell... Ich wünsche euch das euer Lino bald nach Hause darf aber ich würde nix überstürzen lieber einen Tag länger ...
Ich wünsch euch nur das Beste .
lg Cloudine

Beitrag von mukki84 21.11.10 - 21:45 Uhr

Danke dir, nein überstürzen wollen wir nichts.
Aber wir hoffen das wir ihn in 2-3 Wochen zu Hause haben werden.

Beitrag von cloudine30 21.11.10 - 21:50 Uhr

Liebe Mucki,

also ich hoffe für Euch das das alles so kommt. Aber wenn euer Lino weiter so macht sehe ich da keine Probleme. Erst kommt die Sonde weg dann die anderen Kabel und dann ist es nur noch eine Frage von Tagen . Claas kam sogar erst 5 Tage vor seiner Entlassung ins Wärmebettchen . Man kann das zwar nie pauschalisieren aber ich war erstaunt wie schnell die kleinen aufholen .
Also nochmals viel GLück für Euch ..

lg Cloudine

Beitrag von rowan855 21.11.10 - 22:56 Uhr


Hi Du :-)

Uns wurde vom Kh und unserer Hebi Espumisan empfohlen. Kann man auch von Kia verschrieben bekommen. Nur so als Tip ;-)

Ich weiß nicht so recht, ob es unbedingt soo hilfreich ist, wenn ihr wechselt, aber vom Prinzip könnt nur ihr das entscheiden. Wir haben im Kh erfahren, das die Stationen meist die Frühchenmilch und sonst.Milch von den Herstellern nehmen, die was spenden, Prozente und so geben.
Bei uns war es Humana. Ist wohl das Mittelklassemodel, was dn Preis angeht. Mara hat diese Sorte ebenso vertragen, wie auch Beba. Wir sind zu Hause aber trotzdem bei Humana geblieben.

Viel Glück zu Hause :-)

bye Rowan

Beitrag von amalka. 21.11.10 - 23:13 Uhr

Cloudine,

glückwunsch erstmal. Das ist ein sehr richtiger Tipp mit der Novalac Reihe, gehe dich in die apo und schildere, was deine Probleme sind und sie suchen was richtiges für dich aus!

meine Kleine ist mit Aptamil Comfort aufgewachsen, es ist auch eine spezielle Nahrung aber die gan ich nur, weil ich Novalac noch nicht kannte.

Übermorgen kommt mein sohn zur Welt und bei ihm werde ich auch Cmofrt geben ,aber nur wiel wir uns da auskennen, wenn ich keine Erfahrung hätte, würde ich sofort zu Novalac greifen.

Viel Glück mit deinem Baby und insbesondere gute Nerven für diese Bauchgeschichte!

Lg a.

Beitrag von hannah.25 22.11.10 - 06:59 Uhr

Hallo Cloudine,

ich kann dir zwar wegen der Nahrungsfrage nicht viel helfen. Ich pumpe selber ab und unser Per bekommt Muttermilch. Aber ich würd deine Hebamme einfach nochmal fragen, welche sie genau meint.

Und ich wollt dir ganz herzlich zu eurem Claas gratulieren, euch alles Gute wünschen und vor allem ganz viel Freude mit dem kleinen Mann!

Liebe Grüße
Hannah mit Niklas und Sarah fest im Herzen und #baby Per ganz fest im Arm (17 Tage alt)

Beitrag von karupsel 22.11.10 - 12:46 Uhr

Hallo cloudine,

die Probleme hatten wir bei Miká auch (36+1). Wir hatten in Absprache mit der Kinderärztin verschiedenes probiert, weil seine Blähungen die ersten vier Monate ganz schlimm waren. Am besten hat der dann Beba sensitive vertragen und das haben wir ihm bis zum Schluss gegeben.
Ich weiß allerdings nicht, ab wann man das geben kann, da Miká da schon etwas älter war als Deiner.

LG Karupsel