Mit Freund zusammenziehen - einige Fragen!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von worldcalling26 21.11.10 - 21:18 Uhr

Hallo!

Mein Freund u. ich möchten gerne zusammenziehen. Zu ihm.

Momentan lebe ich mit meinem Kind alleine. Bin zur Zeit in Lohnstuerklasse 2 (alleinerziehend mit Kind).

Ich arbeite in dem Landkreis in dem ich momentan wohne und dort wird auch mein Kind bei einer Tagesmutter betreut. Zu dieser wird er weiterhin gehen, bis er 3 Jahre alt ist. Liegt auf dem Weg zu Arbeit.

Mein Freund wohnt in einem anderen Landkreis in den wir dann ziehen werden.
Frage:
Welches Jugendamt ist dann für uns zuständig zur Berchnung der Tagespflege für meinen 2 jähren Sohn. Der neue Landkreis oder der der alte, da er dort betreut wird ?
Momentan habe ich nur einen kleinen Selbstanteil zu zahlen.
Wenn ich mit meinem Freund zusammenziehe. Wird dann sein Gehalt bei der Berechnung des Zuschusses der Tagespflege mit angerechnet, da es als Bedarfsgemeinschaft (oder eheähnliches Verhältnis) gilt ? Auch wenn es nicht sein Kind ist, wird es aber sicherlich mit angerechnet oder ? Würde ich mal so vermuten...
Und die letzte Frage:
Muss ich meine Lohnsteuerklasse auf 1 wieder ändern, da ich dann nicht mehr "alleinerziehend" gelte ?

LG & danke für hilfreiche Antworten



Beitrag von silbermond65 21.11.10 - 23:19 Uhr

Zu den Betreuungskosten kann ich dir leider nichts sagen.
Aber Lohnsteuerklasse 2 steht dir dann nicht mehr zu,denn es lebt dann eine weitere Erwachsene Person über 18 mit im Haushalt.