spricht nicht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cole76de 21.11.10 - 21:35 Uhr

hallo
mein sohn 27 Monate spricht überhaupt nichts. außer immer das wort da da.
Was kann ich machen. welches kind spricht auch noch nichts.

MFG cole76de mit Marco(11 Jahre) , Jens (8 Jahre), Hendrik (27 Monate) und Tim (6 monate)

Beitrag von lepidoptera 21.11.10 - 22:08 Uhr

Hallo,

was sagt Dein Kinderarzt dazu?

Wenn Du ihn noch nicht darauf angesprochen hast, würde ich es beim nächsten Besuch auf jeden Fall machen.

Entweder ist er zu "faul" zum Sprechen, oder aber er hat ein Problem, dass abgeklärt werden sollte.

LG Lepidoptera

Beitrag von daniel1012 21.11.10 - 22:15 Uhr

Hallo Cole,

also mein Sohn hat mit 24 Monaten total wenig gesprochen da da Mama oder so.
Da ich es von meiner Tochter anders kannte(hat mit nem Jahr schon richtige Sätze gesprochen, bzw. man wusste was sie wollte) habe ich den Kinderarzt gefragt woran es liegen könnte.

Wir haben einen Hörtest gemacht, da kam raus alles bestens. Er war zu faul. Im August diesen Jahres ist er in den Kiga gekommen zu seiner Schwester und seitdem klappt es mit dem Sprechen. Er spricht jetzt Sätze, jeden Tag kommt ein neues Wort dazu.

Der KiA hatte uns gesagt, wir sollen es mit dem Kiga versuchen, da mein Sohn eh immer da spielen wollte oder da bleiben wollte bei seiner Schwester. Also haben wir es versucht und es klappt prima.

Lg Nadine mit Lenie06 und Phil08(Latetalker=Spätsprecher lt. KiA)

Beitrag von cori0815 21.11.10 - 22:34 Uhr

hi cole!
Es gibt Kinder (häufig Jungen), die einfach aus unerfindlichen Gründen später sprechen als andere.

Aber was ihr unbedingt abklären solltet, ist sein Hörvermögen. Denn bei unserem Sohn (sprach auch sehr schlecht und wenig) lag es nämlich daran, dass er dank fetter Paukenergüsse so gut wie nix hörte. Wen wundert es da, dass er nicht sprechen lernte?

LG
cori

Beitrag von drusilia 21.11.10 - 23:15 Uhr

Die Kurze wird in 2 Wochen 2 Jahre und spricht ca. 10 Wörter inkl. Tiergeräuschen. Unser KiA hat mir bereits gesagt, dass wenn sie mit 2 Jahren nicht deutlich mehr spricht wir zur Sprachförderung müssen.

Beitrag von kleine1102 21.11.10 - 23:48 Uhr

Hallo,

Sprachförderung mit gerade mal zwei Jahren #schock- wie stellt Euer Kinderarzt sich das denn vor #kratz? Ist in dem Alter wirklich noch schwierig und leider meist auch eher wenig effektiv. Logopädie macht frühestens ab (etwa!) dem dritten Geburtstag Sinn, viel eher würde ich mit der Kleinen ggf. zum Pädaudiologen gehen. Dort wird die auditive Wahrnehmung, also das Hörvermögen, getestet. Ist das okay, kann man noch recht gelassen abwarten bzgl. der Sprachentwicklung. Ist etwas mit dem Gehör nicht in Ordnung, würde dies dem Sprechen lernen "im Weg stehen" und man müsste entsprechend nach Lösungen suchen.

Liebe Grüße #stern,

Kathrin

Beitrag von madmat 22.11.10 - 06:02 Uhr

Hallo,

unsere Tochter fing schon früh an zu reden. Mit etwa 13 Monaten. Dann allerdings hörte sie irgendwann damit auf.
Also beharrten wir darauf, daß sie etwas sagt, wenn sie etwas möchte. Also keine Gesten, kein Schreien,... sondern ein entsprechendes Wort.

Unser Fehler war, daß wir auf Gesten und Schreien reagiert haben, obwohl sie sprechen konnte.

Dies ist nun wieder anders. Sie spricht wieder :-)

Zu unserem Erstaunen sagte mal eine Kindergärtnerin, daß es häufig so ist, wenn Kinder größere Geschwister haben. Weil eben alle die Gestiken des Kleineren interpretieren können und darauf eingehen!

LG und alles Gute

Beitrag von tpchen 22.11.10 - 09:09 Uhr

hi du,

ich weiß das es bei meinem ex- mann ähnlich war. er hat auch nicht gesprochen ... nix war aus ihm rauszubekommen (3 ältere geschwister). irgendwann war kam die nachbarin rüber und er brabbelte einen vollständigen satz. sehr verständlich sogar. das war aber vor fast 40 jahren.

ich würde auch sagen das, wenn es dich zu sehr verunsichert, du lieber einmal mit deinem kinderarzt darüber reden solltest. Allein um abzuklären das alles ok ist und um die zu beruhigen.

lg

tanja