Könnte mich so aufregen über KiGa Erzieherin

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von burbyzahn 21.11.10 - 21:49 Uhr

Habe am Freitag meinen 3jährigen Sohn aus dem Kindergarten abgeholt, da hatte er Wechselsachen an und seine Sachen von morgens waren in einer Tüte. Dann wollte ich ihm seine Schuhe anziehen, die waren total nass und voller Sand. Wir sind dann heim und als ich die Sachen aus der Tüte holte, war auch die Hose und die Strumpfhose pitschnass und dreckig. Ich hab dann meine Freundin gefragt, ob das bei ihrer Tochter auch so war (sie gehen in eine Gruppe). Ja ihre Sachen waren auch total nass. Wir haben uns gefragt, wie das passieren konnte. Die Kinder haben extra Matschsachen und Gummistiefel im KiGa. Warum achten die Erzieherinnen denn nicht drauf, daß die Kinder ihre Matschsachen anhaben, bevor sie raus gehen? Es war am Freitag so, daß eine Erzieherin Urlaub hatte und eine sollte in einer anderen Gruppe aushelfen, wo auch nur eine Erzieherin da war (in dieser Gruppe sind aber nur 10 Kinder, wobei in unserer 20 Kinder sind!). Also war nur eine Erzieherin in unserer Gruppe mit 20 Kindern alleine. Und die war dann wahrscheinlich total überfordert und hat es nicht geschafft, darauf zu achten, daß alle ihre Matschsachen anhaben. Und dann fragt man sich, warum sein Kind krank wird. Meinem kleinen läuft eh ständig die Nase und hustet oft, da brauch ich sowas nicht auch noch. Da haben die Erzieherinnen mich letztens übrigens drauf angesprochen, daß ich mal mit ihm zum Arzt soll, weil er eigentlich immer Schnupfen hat. Ja durch so ne Aktion von denen wirds bestimmt nicht besser #augen .

War übrigens nicht das erste Mal, letztens hab ich ihn geholt, da war er draußen und voller Matsch, natürlich auch keine Matschsachen an, während die anderen Kinder ihre an hatten. Da hatte ich gefragt, aber keine wollte verantwortlich sein (war aber Nachmittags und somit nicht "seine" Erzieherinnen da).

So morgen bringe ich ihn schon im Frühdienst, da sind "seine" noch nicht da und Nachmittags sind sie nicht mehr da. Also kann ich erst übermorgen was sagen. Mich nervt das voll. Ist das eigentlich rechtens, dass eine Erzieherin mit 20 Kindern alleine ist, auch wenn es nur 1 Tag war?

Beitrag von sonne_1975 21.11.10 - 22:01 Uhr

Wie alt ist dein Sohn genau? Kannst du mit ihm reden und ihm sagen, dass er immer Matschsachen anziehen soll?
Wenn die Erzieherinnen dazu nicht in der Lage sind...

LG Alla

Beitrag von burbyzahn 21.11.10 - 22:06 Uhr

Er ist 3. Er kann darauf noch nicht achten. Wenn ich ihm das sage, sagt er ja macht er, aber das kann er noch nicht einschätzen, daß es jetzt draußen nass und matschig ist und er deshalb Matschsachen anziehen muss.

Beitrag von sonne_1975 21.11.10 - 22:57 Uhr

3 war ja klar. Ich meine, wieviele Monate. Es kann ja 3 Jahre und 1 Monat und 3 Jahre und 9 Monate sein. Ist schon ein Unterschied...

Er sieht doch, ob die anderen Matschsachen anhaben oder nicht. Er soll es einfach so machen wie die Grossen.

Beitrag von burbyzahn 23.11.10 - 09:26 Uhr

Er ist 3 Jahre und 4,5 Monate ;-)

Beitrag von annime 21.11.10 - 22:07 Uhr

Vielleicht fragst du die Erzieherin erstmal was denn passiert ist, bevor du dich aufregst.

Beitrag von burbyzahn 21.11.10 - 22:12 Uhr

ja das will ich ja auch machen am dienstag. aber so ist das halt, es war am freitag, jetzt war wochenende, morgen kann ich auch nicht fragen. da ist man wütend und kann nicht mit denen sprechen. deshalb musste ich mich hier mal ausk... keine angst, ich werde sachlich bleiben, aber finde es halt echt blöd und hoffe, daß es nicht wieder vorkommt.

Beitrag von perserkater 21.11.10 - 22:25 Uhr

Hallo

So lange es nicht jeden Tag so ist finde ich das nicht weiter tragisch.

Allerdings würde mir Dauerrotznase und stetiger Husten Sorgen bereiten. Entweder hat dein Kind wirklich etwas oder seine Abwehrkräfte sind nicht die besten.

LG

Beitrag von manoli71 22.11.10 - 07:25 Uhr

Hallo!

Naja, eigentlich weißt Du doch selber warum es passiert ist. Es war nur eine Erzieherin da. Und ja, wahrscheinlich war diese überfordert. Das wird sie aber niemals zugeben, denke ich. Oder Dein Sohn wollte die Sachen einfach nicht anziehen. Oder oder oder! Es war eine Ausnahme und dann finde ich es nicht allzu schlimm. Etwas ärgerlich, aber nun gut.

Und wenn Dein Sohn ständig eine Laufnase hat, dann wird der Grund wohl woanders liegen, als bei diesem einem Mal mit nassen Sachen rumlaufen. Dann würde ich die Abwehrkräfte stärken.

Nicht ärgern! Einfach ansprechen und klar stellen, dass sie bitte immer drauf achten, dass er Matschsachen an hat.

LG Tina

Beitrag von docmartin 22.11.10 - 08:40 Uhr

Ich bin zwar keine Erzieherin, aber wenn ich meine Kinder bringe und hole denke ich so machesmal: den Job möchte ich nciht geschenkt haben. Stell dir mal vor, alleine mit 20 Kindern... die warten ja auch nciht alle brav bis sie ander Reihe sind angezogen zu werden und wenn die Erzieheirn auch nur jedem 2. helfen muss sich anzuziehen, dann ist der Vormittag rum bis alle draußen sind, oder?
Ich finde solange es kein Dauerustand ist...! Wie alt ist dien Sohn, vielelicht aknn er einfach auch sleber darauf achten? Unsre Kleine (2 1/4 Jahre) hat akribisch im Blick dass beim Anziehen auch ncihts vergessen wird (Schal, Mütze etc). Unser Großer hingegen ist nciht dazu zu bewegen sich Matschsachen anzuziehen, geschweige denn Socken. Er hasst Socken udn selbst bei Minusgrade liebt er es, barfuss in Schuhen zu laufen. Was soll's, von Kälte allein wird kein Kind krank, da gehört ein angeschlagenes Immunsystem schon mit dazu.
Gruß Franziska

Beitrag von twins 22.11.10 - 11:31 Uhr

Hi,.
tja, das ist leider typisch für einen "schlechten" Kindergarten.
Wir hatten das auch eine ganze Zeit, das die Regensachen nicht angzogen worden sind, obwohl sie da waren. Und Pitschnass bei fast 0°C abholen finde ich echt eine Zumutung. Das darf auch nicht "mal" passieren. Die Erzieher haben die Aufsichtspflicht und das gehört halt dazu.

Im neuen Kindergarten ist es bist dato nicht 1x passiert, das ein Kind falsch angezgen war. Die haben da einen ganz anderen Blickwinkel. Achja und wenn wirklich sooo Not am Mann ist, dann sollen die doch drinnen bleiben. Im Garten haben die doch erst recht keinen Überblick, wenn alle dort umtollen - da kann ja praktisch ohne Aufsicht noch viel mehr passieren.

Grüße
Lisa

P.S Mach Deinen Mund auf und wenn die Erzieherin nicht da ist, dann hinterlege einfach einen Brief.

Beitrag von juniorette 22.11.10 - 12:01 Uhr

Hallo,

da das nicht das erste Mal war, dass dein Kind ohne Matschklamotten draußen war und die Erzieherinnen auch noch so dreist sind, dich auf die häufigen Erkältungen deines Kindes anzusprechen, obwohl sie diese selbst mitverursachen, wäre ich auch sauer.

Und eine Erzieherin auf 20 Kinder über mehrere Stunden geht ebenfalls nicht.

Die eine Erzieherin war mit 20 Kindern ganz sicher überfordert (verständlich), aber dann muss man ja nicht gezielt Aktionen machen, bei der man mehreren Kinder noch Matschklamotten anziehen muss.

LG,
J.

Beitrag von rina1982 22.11.10 - 19:42 Uhr

Hallo J.,

"Und eine Erzieherin auf 20 Kinder über mehrere Stunden geht ebenfalls nicht."

Ja, das sollte nicht sein, aber was soll sie tun?
Schließlich kann sie die Kinder nicht wieder nach Hause schicken .
Leider fallen Ersatzbetreuer auch nicht einfach vom Himmel.
Personalengpass ist im Erzieherbereich leider an der Tagesordnung und irgendwie kann ich es auch verstehen, dass keiner mehr den Job machen will.

Liebe Grüße Rina

Beitrag von rina1982 22.11.10 - 20:07 Uhr

Hallo burbyzahn!

Natürlich sollte eine Erzieherin nicht den ganzen Tag mit 20 Kinder allein sein. Aber was soll sie den machen? Soll sie die Kinder nach Hause schicken? Dann würdest du warscheinlich auch meckern. Ersatzkräfte fallen nun mal nicht vom Himmel.

Und das mit den nassen Klamotten: Warum zieht dein Sohn sich denn nicht selbst die Matschhosen an? Ich finde schon das ein Kind mit 3 Jahren das können kann (Meine Krippenkinder können das fast alle mit ca. 2,5 Jahren). Wenn er es nicht kann, warum fragt er nicht um Hilfe? Wollte er vielleicht seine Matschsachen nicht anziehen? Frag doch erst mal nach, was genau los war und meckere nicht gleich so rum.

Außerdem wurde er ja umgezogen. Er hatte die nassen Sachen, somit ja nicht über Stunden an. Wenn dein Kind "so krank" ist, dass es eine "extra Behandlung" (Er darf sich nicht nass machen! Er soll nicht so toben! Bitte zieh ihm ein extra paar Socken an!) braucht, dann hat er im Kindergarten nichts zu suchen, denn das kann die Erzieherin wirklich nicht leisten. Meine Meinung!

Liebe Grüße Rina

Beitrag von burbyzahn 23.11.10 - 09:24 Uhr

Hallo und danke für eure zahlreichen Antworten. Habe mich mittlerweile auch wieder beruhigt und vorhin mit der Erzieherin gesprochen. War auch nicht böse oder so, hab sie ganz nett gefragt. Und sie hat auch zugegeben, daß es am Freitag ein bissel chaotisch war und es ihr Fehler war. Ich hatte halt gedacht, ich sprech es lieber mal an, nicht daß die denken, die Kinder sollen selber daran denken zwecks Selbstständigkeit und so. Nein so ist es aber nicht, eigentlich achten die wohl schon drauf. Ich hak das jetzt auch ab und denke, daß jetzt besser darauf geachtet wird.

Wegen dem Dauerschnupfen war ich übrigens schon beim Kinderarzt, der hat nichts gefunden und gesagt, wir sollen mal zum HNO Arzt gehen, evtl. hat er Polypen. Nächste Woche haben wir den Termin. Mal sehen, was dabei rauskommt.