Was mach ich falsch?? Schimmel und 2 kleine Kinder, bitte Helfen.

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von lena4ka87 22.11.10 - 00:10 Uhr

Hallo,

ich kann nicht mehr, was mach ich denn falsch? Wir haben 3 Jahre in einer verschimmelte Wohnung gewohnt. Vor einem Jahr sind wir ausgezogen wegen Schimmel und weil wir ein 3 jähriges Kind haben und ich wieder schwanger war.

Jetzt haben wir hier das gleich Problem#heul#heul#heul

Am Fenster ist Schwarz(alle Fenster), Wohnzimmer unten in einer Ecke und gleiche Seite oben in der Ecke ist Schimmel. Küche an der wand auch an der decke und im Kinderzimmer das gleiche unten in einer Ecke und die gleiche Seite oben geht auf die decke. Ich sehe zum ersten mal das man Schimmel auf der Decke haben kann#kratz

Die Vermieter haben und gesagt das Haus sei Warmeisoliert, voran kann es den liegen.

Ich lüfte jeden Tag(stoßlüften 10-20min je nach Wetter) Heizung aus alle Fenster auf bis auf ein Zimmer wo die Kinder sich befinden, das Zimmer tue ich dann extra Lüften. Fenster zu Heizung wieder an. Wäsche waschen tue ich im Keller(Waschraum genau unter unserer Wohnung und trockenraum) also trocknen tue ich meine Wäsche auch nie in der Wohnung. Wir haben immer 21-24 Grad in der Wohnung, weniger bekomme ich nicht hin. Unsere Fenster sind immer feucht/nass es läuft immer richtig runter. Im Winter müssen an jedem Fenster lappen liegen damit es nicht auf den Boden läuft.

Was mache ich den falsch? Ich mache mir sorgen um uns und mehr um meine Kinder.

p.s: Der Schimmel stickt sehr stark.

Sorry ist lang geworden und hoffe ihr versteht was ich schreibe.

LG

Beitrag von nobility 22.11.10 - 14:17 Uhr

Hallo,

„ Die Vermieter haben und gesagt das Haus sei Warmeisoliert.“ D.h. der Vermieter ist von der Existenz des Schimmels in deiner Wohnung von dir bereits informiert. Das ist vermutlich mündlich geschehen. Vermieter suchen natürlich immer nach Gründen um Verantwortlichkeiten auf die Mieter abzuwälzen.

„ Ich lüfte jeden Tag (stoßlüften 10-20min je nach Wetter) „ . Wie intensiv die Raumluft mit Feuchtigkeit gesättigt wird hängt zum einen von seiner Größe und zum anderen von der Belastung der Feuchtigkeit ab die diesem Raum zugeführt wird. Ist das stark so muss ein Stoßlüften mehrmals am Tage erfolgen, damit die gesättigte feuchte Raumluft ausreichend gegen trockene Luft von draußen ausgetauscht wird.

„ Unsere Fenster sind immer feucht/nass es läuft immer richtig runter. Im Winter müssen an jedem Fenster lappen liegen damit es nicht auf den Boden läuft.“ Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Fenster undicht eingebaut bzw. selbst undicht sind. Das sind sichere Hinweise für Schimmelbildung. Das hat dann mit Wärmeisolierung nichts mehr zu tun. Auch eine Wärmeisolierung kann Fehlerhaft sein.

Es ist immer einfacher zu sagen wie in deinem Fall das Haus ist Wärmeisoliert, oder es wird falsch oder unzureichend gelüftet oder es wird falsch beheizt und und und. Doch sooo einfach ist der Wohnungsschimmel nicht zu prognostizieren. Dafür ist die Ursache und Entstehung der verschiedensten Schimmelarten viel zu komplex. Um auch nur annähernd die Ursache des Schimmels zu ermitteln, müsste man schon vor Ort sein um entsprechende Untersuchungen durchführen zu können. Vorweg, Schimmel kann schwere Gesundheitliche Schäden und dies im besonderen bei Kinder und alten Menschen auslösen. ist nicht zu spaßen. Insbesondere wäre die Feststellung des Ausmaßes der Schimmelbildung und der daraus schließenden Folgerung ob die Wohnung noch als zumutbar bzw. als Bewohnbar eingestuft werden kann. Hierzu könnte evtl. der Mieterbund bzw. das Gesundheitsamt Stellung hinzu gezogen werden. Das wäre zu überlegen, ob dies zum Schutz der Kinder vor Gesundheitlicher Gefährdung nicht sogar dringend ratsam wäre.

Wichtigster Schritt jetzt, ist SOFORT eine schriftliche Mängelanzeige an den Vermieter.

Z.B.

2. Mängelanzeige wegen Schimmel

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte(r) Frau/Herr ……,

mit Datum vom …. Wurden Sie von mir bereits mündlich über die erhebliche Schimmelbildung in meiner Wohnung informiert.

Gründe: hier schreibst du ganz präzise den Schimmel jeden einzelnen Raum in Chronologischer Reihenfolge, jede einzelne Stelle an Decke, Wand etc. Das Ausmaß und die Beschaffenheit und das Aussehen. Mache in dieser Reihe Fotos.

Danach kommt die Aufforderung mit Fristsetzung ( z.B. 10 Tage ) zum ( Beispiel ) 07. Dezember 2010 zur Beseitigung des Mangels.

Danach kommt der Hinweis zur Mietminderung ( ca. 20 – 50% der Warmmiete )

Viel Glück!
Nobility


Beitrag von chiquitaman 22.11.10 - 20:04 Uhr

„ Unsere Fenster sind immer feucht/nass es läuft immer richtig runter. Im Winter müssen an jedem Fenster lappen liegen damit es nicht auf den Boden läuft.“ Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Fenster undicht eingebaut bzw. selbst undicht sind. Das sind sichere Hinweise für Schimmelbildung.


Einspruch....Dann könnt sie sich ja das Lüften sparen ...Ich vermute eher, dass die ganzen Wärmedämmwerte nicht übereinstimmen, d.h. dass der Isolationswert der Scheiben, des Rahmens, der Abdichtung um den Rahmen, sonstige Kältebrücken und mangelnde Dämmungen der Grund sein werden.Mein Chef als Gutachter erzählte mir mal was von einer Kälötegrenze von (glaub ich ) 9,7...?? Grad . Dort wo der Unterschied von Innen zu Aussentemperatur diesen Wert erreicht, dort kondensiiert das Wasser. Man versucht durch Dämmung, hochisolierte Gläser und fachgerechte Abdichtung um die fenster diesen Punkt Ausserhalb der Innenwand zu bekommen. Dann verschwindet auch das Kondensationsproblem. Da du wirklich alles richtig machst - liegt der Fehler definitiv an den Fenstern und der Aussendämmung. Wir haben dasselbe Problem hier ...es ist nur zum Kot...... Dummerweise finden wir keine geeignete Wohnung hier in der Nähe , so dass wir auf Extremlüften und tägliches Wasseraufwischen angewiesen sind. Wenn du kannst - raus dort.


Beitrag von nobility 23.11.10 - 14:52 Uhr

" d.h. dass der Isolationswert der Scheiben, des Rahmens, der Abdichtung um den Rahmen, sonstige Kältebrücken und mangelnde Dämmungen der Grund sein werden."

Ich habe deutlich darauf hingewiesen, dass Wärmedämmarbeiten ( WDVS ) mitunter Fehler gemacht werden. Nun könnte man noch weiter ausholen und sagen, dass möglicherweise verschiedene Baustoffe ( Backstein, Beton,Holz etc. ) fehlerhaft verbunden wurden wobei schon hier sogenannte Kalt-Warm Brücken entstehen können.

Dies gilt im weiteren Sinne natürlich auch für den Einbau von Fenstern. Gerade hier können sehr oft solche Kalt-Warm Brücken entstehen.

Es gibt außer deinem Chef ( Gutachter ? gut, für was ? ) auch noch andere Leute die etwas vom Bauwesen ( Hochbau ) verstehen wie z.B. Architekten und Bauingenieure.

Und das kann nicht mit Lüften in Zusammenhang gebracht werden. Das hat im übrigen auch niemand behauptet. Hier geht es ja um Schimmel. Und dieser kann wie ich schon schrieb sehr verschiedene Ursachen haben

Deshalb wird dein Einspruch als unbegründet zurück gewiesen.

Nobility

Beitrag von sandra-lila 26.11.10 - 10:07 Uhr

Hallo!

Das ist ja wirklich schlimm! Schimmel ist ganz schlimm gesundheitsgefährend - vor allem für Kinder! Du solltest dir wirklich rasch eine neue Wohnung suchen - und nicht darauf warten, dass der Vermieter das Problem beseitigt! Hast du mit den anderen Mietern schon gesprochen? Haben die ein ähnliches Problem?

Wenn es bei dir vorrangig die Fenster sind, die nass sind, könnte bei dir vielleicht so ein Heizkabel am Fensterrahmen helfen. Habe erst letzte Woche einen Artikel darüber gelesen - das ist eine Fensterheizung die eingebaut wird wenn man Kondenswasser und Schimmel am Fenster hat. Keine Ahnung ob das auch wirklich was hilft, aber du könntest es ja einmal an einem Fenster ausprobieren. Hat hier vielleicht irgendjemand Erfahrung damit? Vielleicht findest du im Internet mehr dazu.

Wünsche dir viel Glück und dass du das Problem bald los bist, weil das die Lebensqualität ja ungemein beeinträchtigt!
LG