krankschreibeung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tanjchick55 22.11.10 - 07:06 Uhr

habe am 19.11.2010 bei engelchen verloren... in der 18 ssw mit AS.

jetzt die frage zur der krankschreibung: für wieviel wochen kriegt man eine krankschreibung?

mir geht es garnicht gut...muss ich zu einem psychiater? wie war es bei euch? wer hat euch in der trauer geholfen?

danke für die antworten...

Beitrag von annimaus26 22.11.10 - 08:34 Uhr

Fühl dich ganz lieb gedrückt!!!
Es tut mir so sehr leid...

Wenn du mir die Frage erlaubst, was ist passiert mit deinem Engelchen...?

Nimm dir so viel Zeit wie du brauchst. Nach meiner AS vor längerer Zeit, hat mir mein Arzt eine Überweisung zur Therapie angeboten. Ich hatte Sie damals nicht genutzt. Heute würde ich es machen...

Alles, alles Gute für dich!!!

Annika

Beitrag von marzipanengel 22.11.10 - 08:36 Uhr

hallo,

erstmal tut es mir echt leid, dass du soetwas durchmachen mußt.
ich hab im mai mein sternchen in der 9. ssw. verloren. danach hat mich meine FA 1,5 wochen krankgeschrieben und sagte mir, dass ich bei bedarf noch länger gehen kann. die zeit brauchte ich auch. allerdings wollte ich danach wieder arbeiten, weil mir sonst die decke auf den kopf gefallen wäre. aber leicht fiel es mir nicht...
bin selbst gerade wieder in der 19 ssw. schwanger und ich glaube, wenn das jetzt nochmal passieren würde, würde ich auf jeden fall hilfe aufsuchen, damit würde ich alleine nicht fertig werden. mein umfeld hat mir leider nicht wirklich helfen können. die meisten wußten nicht, wie sie sich verhalten solten und haben lieber gar nichts gesagt und auch wenn ich das thema angesprochen habe, kam nie wirklich viel zurück.
der einzige, der mir geholfen hat, war mein mann. wir haben viel zusammen geredet und geweint.
darf ich fragen, weshalb dein kleines nicht mehr weiter leben konnte? du warst doch schon so weit... bei mir war es damals ein missed abortion.

liebe grüße und alles gute
marzipanengel

Beitrag von sterretjie 22.11.10 - 09:29 Uhr

Es tut mir soooo leid für euch. Fühl dich bitte #liebdrueck.

Ich glaube es ist unterschiedlich. Ich war 2 Wochen zu Hause. Eine Bekanntin von mir war 4 Monate krankgeschrieben gewesen. Aber ich glaube es ist ganz wichtig Hilfe zu holen. Schaden kann es nicht. Vielleicht mit deinem Mann zusammen?

Eine #kerze für dein #stern

Beitrag von francie_und_marc 22.11.10 - 17:57 Uhr

Hallo!

Es tut mir unendlich leid das du dein Baby verloren hast, ich weiß das Worte dich nicht trösten können. #heul
Ich habe am 19.09.2010 unseren Engel Marten in der 21.SSW durch einen medizinisch indizierten Abbruch zu den Engeln reisen lassen. Die Geburt wurde durch Tabletten eingeleitet und nach 4 Tagen und einigen Schwierigkeiten kam er zur Welt. Ich habe keine AS hinterher bekommen da meine Plazenta im ganzen abgegangen ist. Ich habe mich nach der Geburt 6 Wochen krank schreiben lassen. Mein FA hätte mich auch weiter krank geschrieben, aber mir hat es gereicht. Denn ich habe zuhause auch bloss die Wände angestarrt, im Internet mit anderen Betroffenen geschrieben und den ganzen Tag nur geweint.
Mein FA hätte mir auch einen Termin bei einer Psychologin besorgt aber ich fahre zu einer Beratungsstelle und rede mit einer Therapeutin, das hilft mir schon ungemein. Ansonsten bin ich viel in Kontakt mit anderen Sternenkindereltern und rede viel über unsere Geschichte und meinen kleinen Schatz. Das Gespräch mit anderen Betroffenen hilft mir immer am meisten. Deren Schicksale zu hören von sich selbst erzählen, einfach wissen das man nicht allein mit seinem Schmerz ist. Das tut gut.

Ich bin noch in verschiedenen anderen Foren angemeldet speziell für Eltern die ihre Kinder verloren haben. Schicke ich dir aber per PN nicht das es noch Ärger gibt.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

Ganz liebe Grüße Franca mit Marc fest an der Hand und Marten still geboren 21.SSW am 19.09.2010 tief im #herzlich

Beitrag von shasy1 22.11.10 - 20:38 Uhr

Hallo,

es tut mir leid,dass du deinen Engel verloren hast. Ich hatte vor zwei Wochen eine FG in der 7. SSW und war bis Heute krank geschrieben. Ich glaube meine FÄ hätte mich auch noch länger krank geschrieben,wenn ich das gewollt hätte.Sie meinte organisch ist wieder alles i.O aber klar die Seele leidet.Ich denke, wenn du das offen angibst liegt es im Ermessen des Arztes wie lange du daheim bleibst.Nimm die so viel Zeit wie du brauchst,jeder benötigt eine andere Zeit der Trauer. Ich muss morgen wieder los und fühle mich eigentlich auch noch nicht richtig bereit.Mag mich aber auch nicht ewig hier dageim verkriechen.
Ich bin momentan auch in psychologischer Betreuung,hoffe das hilft etwas.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass es dir bald wieder besser geht

einen großen #liebdrueck für dich

Beitrag von delphin10 23.11.10 - 21:52 Uhr

Tut mir Leid.


Ich hatte am 25.10.11 in der 11. SSW eine FG. Bin im Moment immernoch krank geschrieben. War nach 2 wochen einen Tag arbeiten und am 2. Tag bin ich wieder nach Hause. war dann 5 Wochen krank geschrieben. Will aber am Montag wieder gehen! Bin Lehrerin in der Grundschule und dort ist man ununterbrochen gefordert.
Nimm dir so viel Zeit wie du brauchst! das ist ganz wichtig! Meine FA hatte dafür sehr viel Verständnis und hat mich auch ohne weiteres krank geschreiben. Was uns passiert ist ist seelisch eine große Aufgabe und es dauert seine Zeit, bis wir alles verarbeitet haben!

LG und alles Gute
delphin10