Kondomunfall.... Handlungsbedarf?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tarosti 22.11.10 - 07:10 Uhr

Hi

Ich frag jetzt mal bei euch nach. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

Aaaalso: Mein Mann und ich haben uns am Samstag - nun ja - vergnügt miteinander, als leider mit dem Kondom ein Malheur passiert ist und es gerissen ist. Nun bin ich etwas unsicher, ob da, eurer Meinung nach, Handlungsbedarf besteht (sprich: Pille danach), wenn folgendes zutrifft:
- erster Zyklustag bzw. erster Tag der letzten Mens: 26.10.2010
- zweiter richtiger Zyklus seit der Geburt unseres Sohnes (1.8.10). Zykluslänge beim ersten Zyklus nach der Geburt: 35 Tage
- Zyklustag, an dem vom Ladycomp der Eisprung angezeigt wurde: 11.11.10 (Zyklustag 18 des laufenden Zyklusses)
- Datum des Verkehrs mit gerissenem Kondom: 20.11.10

Hm, ich hoffe, ich hab mich verständlich ausgedrückt. Was meint ihr, ist es da nötig zu handeln? (Übrigens, da ich den Ladycomp verwende, schau ich da auch drauf, bevor wir uns herzeln. Der hat am Samstag rot angezeigt. Darum das Kondom. Gestern hat er auf orange gewechselt. Heute hat er wieder grün angezeigt. Den Ladycomp verwende ich erst seit diesem Zyklus wieder)

Ich hoffe, es kann mir jemand hier weiterhelfen. Im Verhütungs-Forum hatte ich leider bisher kein Glück. Danke erstmal fürs Lesen.

LG
Tarosti

Beitrag von sako2000 22.11.10 - 08:20 Uhr

Wenn der Ladycomp rot angezeigt hat, dann besteht "Handlungsbedarf", wuerde ich sagen. Tja, das ist echt eine bloede Situation. Ich denke Du solltest erstmal abwarten, ob Deine Menstruation kommt.
Wenn nicht, dann ab zum Arzt.

Ich drueck Dir/Euch die Daumen, dass nichts passiert ist.

LG, Claudia

Beitrag von tarosti 22.11.10 - 10:56 Uhr

Hi Claudia

Danke für deinen Rat. Ich hab mir jetzt die Pille danach besorgt. Zähneknirschend zwar, aber diese bittere Pille muss ich jetzt wohl schlucken....

LG und danke
Tarosti

Beitrag von missy0675 22.11.10 - 08:24 Uhr

Guten Morgen,
also ich nehme an Du stillst nicht? Da würde ich sowieso keinem Ladycomp und Co. vertrauen, und auch sonst so kurz nach der Schwangerschaft bzw. beim 2. Zyklus nach der Geburt auch nicht, Dein Zyklus muß sich ja erst mal einpendeln.

Wenn Dein Eisprung wirklich am 11.11. war, dürfte eigentlich nichts passiert sein und Du müsstest bsi ca. diesen Donnerstag Deine Tage bekommen (wenn Du stillst auch nicht unbedingt..)..aber ich weiß ja nicht ob der gute Comp den eisprung wirklich ohne zweifel identifizieren konnte...bist Du sicher daß das Ding gesagt hat, der ES war an dem Tag oder war es der tag an dme der Comp. begonnen hat rot zu leuchten - ich nehme nämlich letzteres an? Der Comp zeigt ja 5 Tage vor dem vermeintlichen ES rot und wohl auch 5 tage danach - würde ja auch passen, wenn es bis Samstag rot angezeigt hat...also wenn eine erneute Schwangerschaft jetzt ein Weltuntergang wäre würd ich sagen. ja, besteht handlungsbedarf.

Grüsse,
missy

Beitrag von tarosti 22.11.10 - 10:55 Uhr

Danke für deine Antwort.

Also, der Eisprung wird mit einem blinkenden roten Licht angezeigt. Rot wars schon vor dem 11.11.
Aber anyway: Ich hab mir jetzt die Pille danach besorgt...hmpf...

Danke für deinen Rat.

LG
Tarosti