Swaddle me - 12 Stunden unbeweglich???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ryja 22.11.10 - 07:42 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage zum Swaddle me. Ich habe das Ding seit vorgestern. Meine Kleine (2 Monate) schläft - so scheint mir - besser ein. Die Ärmchen rudern nicht mehr so. Mit dem Schlafen ging es schon immer gut. Inzwischen schläft sie 8 Stunden durch (mit oder ohne swaddle me).

Ich frage mich, ob es gut ist, wenn sie da 8 Stunden und dann noch mal mindestens 2 unbeweglich drin liegt. Die Arme kann sie ja nun gar nicht bewegen. Klar, die Enge ist sie vom Mutterleib gewohnt, aber sie liegt, ohne sich zu rühren. Im Mutterleib konnte sie doch wenigstens etwas zappeln?

Was meint ihr?

Ryja

Beitrag von lilly7686 22.11.10 - 08:01 Uhr

Hallo!

12 Stunden? Warte mal, ich rechne nach.
Meine Kleine gehts abends um 19 Uhr ins Bett. Wir stehen morgens um 6 auf. Das sind schon mal 11 Stunden.
Dann ne halbe Stunde Vormittags schlafen, 1,5 Stunden mittags schlafen und nachmittag nochmal ne Stunde.
Insgesamt verbringt meine Tochter also gute 14 Stunden täglich im Swaddle me (manchmal mehr wenn sie länger oder öfter schläft).

Sie braucht das einfach. ich hab schon mehrmals versucht, sie wenigstens tagsüber ohne Swaddle Me schlafen zu legen. Es geht nicht.
Außer so wie jetzt gerade, sie stillt während dem Gehen in der Manduca oder im Tragetuch und schläft dabei ein. Dann kann ich sie mit viiiiel Glück einfach hinlegen. Das ist aber äußerst selten. Heute das erste mal seit einigen Wochen wieder ;-)

Also nein, 12 Stunden gepuckt schadet nicht, solange dein Baby keine Probleme damit hat.

Was ich toll finde am Swaddle Me: die Beine werden nicht gepuckt. Das wäre nämlich schlecht, wenn zum Beispiel ein Hüftproblem besteht.
Meine Kleine hatte anfangs für drei Wochen eine Spreizwindel, selbst mit der konnte ich sie in den Swaddle Me stecken.

Also solange die Beine nicht mit gepuckt werden, seh ich da gar kein Problem. Und selbst wenn ist es nicht schlimm, wenn keine Hüftdysplasie (schreibt man das so?) vorliegt.

Liebe Grüße! (übrigens: die Kleinen lernen schon, sie trotz Swaddle Me zu bewegen. Dann aber bitte einen Polster bzw. irgendeine Begrenzung an beiden Seiten; meine Kleine dreht sich nämlich wahnsinnig gerne auf den Bauch, was im Swaddle Me gar nicht gut ist)

Beitrag von ryja 22.11.10 - 10:40 Uhr

Ich frag mich halt. Mir tun meine Muskeln und Knochen weh, wenn ich mal 6 Stunden unbeweglich im Bett gelegen habe. Weiß ich noch von der SS, als ich nur auf einer Seite lag. Wie ist das dann für das Baby, wenn es 8 Stunden am Stück so daliegt??????????