Welche Creme bei Vorhautverengung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engel8380 22.11.10 - 08:49 Uhr

Hallo!

Mein Felix ist fast 2,5Jahre und klagt manchmal über Schmerzen an seinem kleinem Pipimann. Habe nachgeschaut,da war der Pipimann ein wenig steif und das tat ihm weh,die Vorhaut geht auch nicht zurück.Sonst hat er keine Probleme.
Mein großer Sohn 6Jahre hatte das auch,gecremt und dann ging es. Ich weiß nur hat nicht mehr wie die Creme hieß.

Habe OVESTIN(Vaginalcreme#kratz) vom Doc bekommen. Gibt´s noch andere?
Was hattet ihr?


LG ENGEL8380 mit 2 tollen Jungs

Beitrag von bee74 22.11.10 - 09:45 Uhr

Ovestin #pro

Hilft bei meinem super!

Beitrag von muffin357 22.11.10 - 09:46 Uhr

hi --

geh zum kinderarzt, -- wenn es nötig ist, dann schreibt er dir ein Rezept über die nötige+richtige Salbe...

wenn er schon über schmerzen klagt, dann sollte es sich auf jeden Fall jmd. ankucken ...

#winke Tanja

Beitrag von etwas 23.11.10 - 17:26 Uhr

Leute, der Junge ist ZWEIEINHALB, in diesem Alter ist die Vorhaut ganz natürlicherweise mit der Eichel fest verklebt und geht schon deshalb nicht zurückzuziehen - und das ist gut so, das gehört so!

Vor dem Pubertätsalter ist es nicht nötig dass die Vorhaut verschiebbar ist, daher sind Manipulationen, Salbenbehandlungen oder gar Operationen in diesem Alter absolut überflüssig, unangebracht und überzogen.

Die Ablösung der Vorhaut und die selbstständige Weitung ihrer Öffnung ist ein hormoneller Prozess, der jedoch frühestens im späten Grundschulalter von selbst beginnt. Dem muss man aber nicht gewaltsam vorgreifen und die Vorhaut schon vorher mit "Gewalt" öffnen.
Vergleicht's mit einer Rosenknospe. Die geht auch erst auf wenn sie soweit ist und keiner würde auf die Idee kommen, sie vorher auseinander zu reißen, und sei's noch so 'schonend'.

Dass dem Kleinen ein "Steifer" unangenehm ist, ist ganz natürlich und hat weniger etwas mit der Vorhaut zu tun als eher damit, dass so ein harter Penis in dem Alter für den Jungen total ungewohnt und unverständlich ist und zusätzlich es ja auch etwas "eng in der Hose" wird, und die Kinder von daher dann sagen "tut weh". In dem Alter kann unangenehmes Gefühl, tatsächlicher SCHMERZ etc. nicht genau lokalisiert und benannt werden.


Also, bitte Finger weg von der Vorhaut. Die Natur regelt das fast immer von selbst, ganz ohne Mama's und ohne Arzt. Und auch wenn letzterer es 100 mal predigt - vor der Pubertät muss da NICHTS "funktionieren"!



Viele Grüße

P.K.