Trennung Ja/Nein????

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von charlottaelaynne 22.11.10 - 08:51 Uhr

Hallo,

vornweg wir sind seit 4 Jahren zusammen, 2 davon verheiratet!

Wir haben zwei supersüße Kinder (3 und fast2) Wir sind damals gleich zusammen gezogen. Mein Mann hat noch eine Tochter(11) die auch bei uns wohnt!
Nach einer Weile fing es schon an das wir uns gestritten haben, meist nur Kleinigkeiten. Da sagte er dann immer "dich heirate ich niemals". Tja anders ist es gekommen als ich mit unserer Kleinen schwanger war. Sie kam behindert zur Welt. Naja da fing er dann schon an und wollte sie weggeben. Das hat sich aber gelegt. Jetzt liebt er die Kleine abgöttisch.

Seine Tochter fing schon nach der Geburt unseres Großen an mich zu beschimpfen. Ich sei häßlich, sie wolle eine andere Mutter, ich habe ihr nix zu sagen usw. Ihre leibliche Mutter redet ihr auch viel ein... Naja jedenfalls hört sie heut noch nicht was ich sage. Sie ist unserem Sohn gegenüber auch sehr gewaltbereit. Sie hat ihm schon Fieberzäpfchen zu essen gegeben. Schlägt ihn ohne Grund, hat ihn letztens vom Stuhl geschmissen weil sie sich da hin setzten wollte, hat ihn schon so gegen die Wand geschmissen das er ein riesiges Horn bekam und wir mit ihm ins KH fahren mussten! Das beste: mein Mann macht nix dagegen !!!! Er sagt nur immer " Warum machst du das denn?" Sonst kommt nix! Sie kann machen was sie will! Sie schreit mich vor ihm an, und er sagt nix! Ebenso hatte ich meinen Sohn auf dem Arm und sie stellte mir das Bein so dass ich volle Wucht gegen den Schrank geknallt bin!

Über mich sagt sie zu Ihm, dass ich sie schlagen würde, sie die Treppe hoch schubsen würde oder ich soll sie schon so in ihrem Zimmer geschubst haben das sie mit dem Rücken gegen den Schreibtisch geknallt sei! Dabei war ich garnicht in ihrer Nähe!!!!

Naja, er sagt ich wäre zu ihr eine beschissene Mutter. Mein Mann ist auch tierisch eifersüchtig. Er kontrolliert mich ohne Ende. Jeden Tag checkt er meine Emails, Handy usw.

Aber ich liebe ihn doch irgendwo. Nur hat das überhaupt einen Sinn #zitter??? Ich muss ja auch an das Wohl meiner beiden Mäuse denken....

Sorry für das Durcheinander...Bin völlig down....

Beitrag von die-brunsis 22.11.10 - 09:10 Uhr

Oh je...

Ich denke, es ist immer schwer, jemanden zu raten, er soll sich trennen, oder nicht.

Du musst für Dich selbst entscheiden, ob Du so weiter leben willst & kannst. Vielleicht hilft es, wenn ihr 2 euch mal zusammen setzt und das ganze besprecht, so wie du es hier geschrieben hast... Ihm Deine Sorgen erzählst und ihm sagst, dass du unglücklich bist, so wie es im Moment läuft...

Er weiß ja anscheinend, dass seine Tochter dich "nicht ernst nimmt", es ist seine Aufgabe, ihr die Grenzen aufzuzeigen und in diesem Fall (sie erzählt lügen über dich, misshandelt die Kleinen) muss er hinter dir stehen.

Hmm... das ist wirklich schwierig, aber ich kann mir gut vorstellen, dass du sehr unglücklich und verzweifelt bist.

Vor allem, wenn man Kinder hat, überlegt man zweimal, ob man einen Schlussstrich ziehen will...

Aber wie schon gesagt, wenn es nicht geht und du irgendwann nicht mehr kannst, ist es wohl das beste, sich zu trennen.

Versuch erstmal, mit ihm zu sprechen...

Ich wünsch Dir alles Gute!

Beitrag von steinstark 22.11.10 - 09:47 Uhr

das ist Richtig es ist immer schwer einen solchen Rat aus der Ferne zu geben. Ich denke Du musst selbst mit überlegen wie Du es Machen willst. eines ist allerdings klar, so kann das nicht weiter gehen.

Beitrag von charlottaelaynne 22.11.10 - 10:08 Uhr

Ja das Problem ist ja das ich mir schon vorkomme wie ein Plattenspieler. Ich rede schon monatelang darüber. Er will mir aber nicht zuhören. Er sagt ich solle mich ihm unterordnen und in Beziehung mit seiner Tochter ist es meine Aufgabe ihr zu zeigen was sie darf und was nicht. Ich wäre schließlich die Erwachsene. Naja wenn er aber immer gegen mich redet??? Wie soll das gehen? Wenn ich sage sie solle lernen, fängt sie an zu heulen und er sagt dann sie solle lieber spielen...Usw.

Beitrag von nick71 22.11.10 - 11:39 Uhr

Könnte es sein, dass du die Tochter deines Mannes signifikant anders behandelst als deine eigenen Kinder? Dass das Mädchen sich von dir benachteiligt fühlt? Anders kann ich mir ein solches Verhalten schon fast nicht erklären. Warum wohnt sie nicht bei ihrer leiblichen Mutter?