Laufen - auf einmal angst und läuft nicht mehr...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nero82 22.11.10 - 09:07 Uhr

Guten Morgen zusammen,

meine Tochter ist jetzt ein jahr und sie konnte schon frei laufen (so 20schritte), aber seid einer woche hat sie ganz plötzlich angst. Ok, sie ist letzten montag auf den hinterkopf gefallen, aber danach ist sie ganz normal weitergelaufen, das hat erst am dienstag angefangen (sie wollte nicht mal mehr an der hand laufen, stehen...).

Woran könnte das denn liegen? Kenn das von meiner Großen nicht, als sie die ersten schritte konnte gab es kein halten mehr und die kleine mag nicht mehr...

Wie kann ich ihr denn die Angst nehmen? An der Hand laufen tut sie wieder, aber weh ich lass sie los, dann setzt sie sich sofort hin...

An den Backenzähnen, die sie gerade bekommt liegt es ja eher nicht, oder?

Habt ihr Tipps für mich? Ihr hatte das laufen doch soo viel spaß gemacht...

Danke schon mal,

Monika

Beitrag von combu779 22.11.10 - 10:56 Uhr

Hallo Monika,

Du kannst erst mal gar nichts machen. Deine Tochter bestimmt, wann sie wieder frei laufen möchte. Es kann am Sturz oder aber auch an den Zähnen liegen. Aber das ist eigentlich unrelevant. Sie fängt von ganz alleine wieder an. Lass ihr die Hand, sie lässt schon von alleine wieder los.

Mach Dir keine Sorgen, das kommt alles von alleine wieder.

Außerdem ist es ungünstig, mit der Großen zu vergleichen. Sie ist ja ein eigenständiger Mensch.

LG Kati

Beitrag von florida-sun 22.11.10 - 11:40 Uhr

Hallo,

ware ab, die Kleine fängt wieder an!

Meine Kleine Tochter (fast 14 Mon) hatte schon mit 11 Monaten angefangen frei und alleine zu laufen. Dann ist sie auf der Terasse einmal richtig hingefallen (auch auf den Kopf) und dann hat sie für über 4 Wochen das Laufen eingestellt (ist uns auch erst ein paar Tage später rückblickend aufgefallen, das das mit dem Struz zusammenhängen könnte). Sie ist ein sehr vorsichtiges Kind, was eher selten fällt und das hat sie wohl so geschockt das sie sich einfach nicht mehr getraut hat. Seit drei Wochen läuft sie aber wieder fleissig!

Wir waren zwischezeitlich mal beim Osteopathen mit ihr, der meinte das von Stürzen auf den Kopf Blockaden im Kopf und Halsbereich entstehen können die dann wohl das Gleichgewicht behindern.

Aber mach Dir mal keine Sorgen. Ich denke der Sturz hat ihr nur ein wenig Angst gemacht. Wenn sie wieder Vertrauen in ihre Fähigkeiten fasst rennt sie wieder los.

Liebe Grüße

florida#sonne