Oberbauchschmerzen bei 30+3 ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von daniliebchen 22.11.10 - 09:19 Uhr

Guten Morgen !
hab sehr oft ziemliche Oberbauchschmerzen, so unter den Rippen. Samstag konnt ich fast garnicht liegen weil mir auch oben die Wirbelsäule wehgetan hat. Als wäre etwas ausgerengt. Hab dann mit dem Oberkörper erhöht gelegen. Am nächsten Tag ging es dann wieder aber es tut jetzt öfters mal weh.
Sind das schon Senkwehen oder einfach die Dehnung nach oben durch die Gebärmutter?
Schönen Tag noch :-)
LG
Dani

Beitrag von connie36 22.11.10 - 09:21 Uhr

hi
denke das sind schmerzen weil sich die organe platz schaffen müssen, und da da oben nicht soviel platz ist, werden die rippen etwas nach aussen gedehnt. das tut dir dann weh.
lg conny 28.ssw

Beitrag von atrejjju 22.11.10 - 09:28 Uhr

ich hab mich die ganze letzte ss auch damit gequält, dachte immer das es magenschmerzen sind!!
und nach der ss waren sie immer noch da!! und was ist raus gekommen, ich hatte gallensteine und ne gallenblasenentzüngung!! hoffe das es diese ss besser wird, jetzt ohne gallenblase!! wenn er öfters auftaucht würd ich zum arzt gehen und das mal befragen, sieht man auch beim ultraschall, also im oberbauch!!

drücke dir die daumen das du es nicht hast!!! sind nämlich höllische schmerzen!!!


glg nadine

Beitrag von connie36 22.11.10 - 09:34 Uhr

hi
die gallenblase macht aber eher rechts probleme und nicht auf beiden seiten.
lg conny

Beitrag von mimia24 22.11.10 - 09:56 Uhr

Hallo,

hab das auch nicht gewusst, aber Oberbauchschmerzen sollten in der SS immer vom Arzt (bzw. KH) abgeklärt werden, denn Oberbauchschmerzen können immer erste Anzeichen von einem HELLP-Syndrom sein und sind nicht erkannt lebensgefährlich für Mutter und Kind...

Hatte das auch seit Do, nachdem ich dann Sa Vormittag mit meiner Hebi telefoniert habe, hab ich mich mit ihr im KH getroffen und dort wurde alles kontrolliert... Gott sei Dank war alles ok. Worauf sie besonders achten sind die Leberwerte bei der Blutabnahme... Bei mir war es scheinbar nur die Kleine, die da so blöd drin lag, dass sie da was eingequetscht hat...

Also lass es lieber abklären, die im KH meinten auch, Oberbauchschmerzen müssen immer ernst genommen werden...

Alles Liebe wünscht Michele mit Denis 3,5 Jahre und Prinzessin inside 37.SSW;-)