ADHS ohne AD - gibt es das ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von estragon 22.11.10 - 09:22 Uhr

Guten Morgen alle zusammen,

unser mittlerer Sohn (wird im Januar 5) hat einen sehr ausgeprägten Bewegungsdrang, um es mal vorsichtig auszudrücken. Er ist den ganzen Tag nur in Bewegung, hüpft und läuft und zappelt in einem fort. Gestern meinte meine Mutter (sie ist Erzieherin in einem Kiga), ob wir schon mal an ADHS gedacht haben. Ja haben wir, allerdings bin ich mir wegen des AD nicht so sicher. Er kann sich hervorragend lange Zeit selbst beschäftigen, spielt, malt oder batelt dann auch konzentriert ohne zu zappeln. Grad gestern abend habe ich mit ihm 1,5 Stunden ganz konzentriert gepuzzelt. Danach sprang er dann allerdings wieder wie ein Flumy durch die Wohnung. Er hört stundenlang zu, wenn wir Bücher vorlesen - das machen wir oft, weil er dabei gut runterfahren kann. Ach ja und er schläft sehr schlecht. Wacht mehrmals die Nacht auf und kann dann oft nicht wieder einschlafen, das tritt wohl häufig bei hyperaktiven Kindern auf.

Im Kindergarten wird er als sehr lebhaft beschrieben, aber nicht auffällig zappelig, mit unserem Kinderarzt haben wir noch nicht drüber gesprochen.

Nun fragen wir uns natürlich, ist das nur eine Phase, will er damit Aufmerksamkeit - wie gesagt mittleres Kind (Bruder +2 und Bruder -4) oder müssen wir uns wirklich Gedanken machen und auch mal Konsequenzen ziehen und wenn ja, welche ?

Hat irgendjemand Erfahrungen, Meinungen, die uns vielleicht weiterhelfen ?

Vielen Dank schon mal im Voraus,

einen schönen Tag und liebe Grüße,

Grith

Beitrag von claudi2712 22.11.10 - 09:32 Uhr

Liebe Grith,

ich kenne Deinen Sohnemann natürlich nicht, aber nach Deinen Schilderungen sage ich: er ist ein aufgewecktes und sehr mobiles Kerlchen. Ich kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern und da war eigentlich jeder zweite Junge so, wie von Dir beschrieben. Mein Bruder hatte auch Hummeln im Hintern und war ständig unterwegs. Mobil halt.

Heutzutage ist das dann schon auffällig - und das finde ich sehr traurig. Du beschreibst selbst, dass er sich wunderbar konzentrieren kann und auch mal 1.5 Stunden alle Viere von sich strecken kann - das ist doch toll.

Lass Dich bitte nicht verunsichern - heutzutage braucht "man" für alles eine Diagnose und wenn möglich auch noch ne passenden Pille, damit die Kinder schön ins Schema passen. Fürchterlich in meinen Augen. Dein Kind ist ein aktives Kerlchen, was wahrscheinlich keinen dicken Hintern und viereckige Augen vom PC-Spielen bekommt - freue Dich daran und laß Dir keine "Probleme" anschnacken, wo keine sind. Er ist er - punkt - und ihr kommt super mit ihm zurecht - wunderbar: also - KEIN HANDLUNGSBEDARF!

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von jindabyne 22.11.10 - 09:53 Uhr

Eine (krankhafte) Hyperaktivität ohne Aufmerksamkeitsdefizit gibts nicht - nur das umgekehrte (also AD ohne Hyperaktivität). Sagt mein Mann (Psychotherapeut).

Manche Kinder haben einfach viel Bewegungsdrang, das kann ganz unterschiedliche Ursachen haben (Muskelspannung, Schilddrüse, etc.), ist in den meisten Fällen aber auch einfach normal und nicht behandlungsbedürftig.

Lg Steffi

Beitrag von nebelung 22.11.10 - 10:02 Uhr

Hallo Grith,

Ich dachte, du schreibst von meinem Sohn.

Er wird im Juni 5 und ist auch so ein Duracellhäschen.
Er schläft eigentlich gut, nur eben ist er meist irgendwo zwischen 4.00 - 5.30 Uhr wach, abends dafür ist spätestens 19 Uhr Ruhe im Haus.
Mit Büchern kann er sich auch gut beschäftigen.
Aber basteln interessiert ihn nicht, auch puzzeln kaum, dafür kann er mit Lego bauen.
Ansonsten ist er immer in Bewegung, selbst beim Essen kann er nicht ruhig sitzen und muss zappeln #nanana.

Der Verdacht auf ADHD kam bei uns auch auf, dank SE, die unseren Sohn 2x im Jahr sehen :-[....nur eben, dass AD fehlt, sage ich auch immer, der Kindergarten übrigens auch.

Ich hoffe, dass unsere Söhne einfach etwas aufgeweckter als der Durchschnitt sind und für meinen, dass er später kein Basehopper wird.#schwitz

LG

Beitrag von manavgat 22.11.10 - 10:56 Uhr

Ich kann das Problem nicht sehen.

Dein Sohn ist aktiv.

vermutlich fällt das deswegen auf, weil heutzutage viele Kinder völlig inaktiv sind.

Gib ihm Gelegenheit sich auszupowern. Sport usw.


Gruß

Manavgat

Beitrag von claudi2712 22.11.10 - 11:34 Uhr

Achja... Du brauchst 4 Sätze und ich schreib´nen Roman - ich bin neidisch;-)

Gruß
Claudia

Beitrag von zahnweh 22.11.10 - 15:50 Uhr

Hallo,

meine ist zwar noch deutlich jünger (3 Jahre), aber ebenso mobil. Für sie ist es der Ausgleich den ihr Körper braucht. Zwischen Toben (und da trifft deine Beschreibung schon sehr zu) und konzentrieren.

Ich war als Kind auch so. Der Kopf, die geistigen Vorgänge, mussten auch mal pausieren dürfen und dafür schaffte der Körper Ausgleich.
Allerdings hatte ich noch mehr Möglichkeiten: viel Grün drum herum, stundenlanges im Kreis Fahrrad fahren mit viel Platz und wenig Verkehr, gesicherte Spielplätze mit viel Natur und Klettermöglichkeiten.

Meine braucht genauso viel Bewegung wie ich einst. Da wir aber sehr viel Straßenverkehr haben, Laufrad nur an kurzen und ausgewählten Strecken mit erhöhter Vorsicht möglich ist (Was den Kopf ja wieder sehr fordert), ein paar mal im Kreis rennen nicht so viel Ausgleich bringt...
schafft sie sich andere Möglichkeiten. Davon war auch schon dabei mal auf's Regal raufzuklettern #schwitz

Kinderturnen lastet sie nicht aus. Das ist zu viel Anstellen für zu wenig Bewegung. Langstreckenlauf weiß ich nicht, ob das mit 3 Jahren schon geht. Judo/Karate erkundige ich mich gerade. (Also die Vorstufe). Sie braucht viel Platz, zeit dafür und Klettermöglichkeiten. ... wenn sie weiterhin nach mir kommt bis zur Pubertät.
Einen 2stündigen Film kann ich mir übrigens bis heute nur anschauen, wenn ich nebenher was mit den Händen mache. Dafür entgehen mir kaum Details.