fa-termine zum ende der ss

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von antonia2010 22.11.10 - 09:56 Uhr

hey,

an alle mami´s und bald mami´s....

ich bin jetzt 37+1 und habe jetzt am mittwoch nochmal ein termin zur vorsorge bei meiner hebamme. danach erst nach meinen eigentl. et,dieser ist am 12.12. und meine fa meint ich soll erst am 13.12. wieder zu ihr kommen,das heisst habe dazwischen keine vorsorge, kein ctg...nix. mir kommt das echt komisch vor.dachte grad jetzt wird nach gebärmutterhals geschaut, ob die plazenta verkalkung hat..?? weiss weder gewicht ,noch größe.
was würdet ihr machen??
meine fa, ist nur noch kurzangebunden und genervt, das wurde innerhalb der vorsorgen immer schlimmer. hat sich keine zeit genommen, man wurde einfach nur schnell abgefertigt und bloss keine fragen stellen,die sind in der praxis einfach überlastet, habe übelegt mir einen anderen arzt zusuchen....!!! oder geht ihr zum schluss auch nicht wöchentl. zum arzt, so ist es doch eigentl. festgelegt??

lg antonia2010 (38ssw)

Beitrag von connie36 22.11.10 - 10:02 Uhr

hi
doch gerade zum schluss...mich hatten meine wöchtentlichen termine dann immer genervt...dauernd dahin, ctg machen....aber genervt war meine ärztin nie.
wechseln jetzt auf den letzten metern ist eigentlich auch quatsch....aber frage doch mal bei den helferinnen nach, ob die das immer so machen.
ist ne seltsame handhabe.
lg conny 28.ssw und für die überbelastung in der praxis bist du ja nicht verantwortlich, dann müssen die halt einen patientenstopp einlegen

Beitrag von antonia2010 22.11.10 - 10:08 Uhr

meine hebamme ist auch einmal die woche in der praxis und kennt das schon von den,wieso die das machen weiss sie aber auch nicht.findet das auch unmöglich.sie hat mir sonst angeboten bei ihr vorsorge zumachen,aber die können ja auch nicht alles nachschauen....

Beitrag von nadja.1304 22.11.10 - 10:10 Uhr

Naja, wenn du willst, dann mach doch nochmal ne Vorsorge bei der Hebi. Wenn du dich beim FA eh nicht so gut aufgehoben fühlst, ist sie vielleicht die richtige Anlaufstelle für dich. Ich hatte letzte Woche meinen letzten US und werde meinen FA vorraussichtlich in dieser SS nicht mehr zu Gesicht bekommen, sondern im 2-Wochen-Abstand zur Hebamme. Ich glaub, dass sie mir Größe und Gewicht auch genauer sagen kann als ein US durchs Abtasten. Und eine Unterversorgung würde sie auch erkennen. Vaginale Untersuchungen kann sie auch durchführen und ebenso das CTG. Ansonsten, wenn du das nicht möchtest, wäre wechseln vielleicht wirklich das Richtige für dich.

LG Nadja 31+2

Beitrag von qrupa 22.11.10 - 10:45 Uhr

Hallo

also bei eienr normalen Schwangerschaft sind die termine bis zum ET alle zwei Wochen und danach alle zwei Tage. Wobei sowohl US, als auch CTG und vaginale Untersuchungen NICHT zur Vorsorge in den letzten Wochen dazu gehören (CTG eigentlich erst bei einer Übertragung. Immer vorausgesetzt es ist alles in Ordnung, bei Komplikationen und Beschwerden ist das wieder was anderes). Wenn dich dein FA nervt, dann mach doch einfach die letzten Termine bei deiner Hebamme.

LG
qrupa