momentan ist alles so anstrengend

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jeaniemaus 22.11.10 - 10:13 Uhr

hallo ihr lieben,

momentan bin ich echt am verzweifeln mit meiner maus. sie ist im august 2 geworden und ich bin wieder schwanger im 8. monat. beide sind wunschkinder und wir freuen uns riesig ;)

adina ist seit etwa 4 wochen so richtig anstrengend. sie bockt und weint bei allem was ihr nicht passt und geht direkt in die bockphase wenn es ihr was nicht passt. sie lässt sich fallen, sie schreit und schreit manchmal so lange das es kaum noch geht und nachts kommt sie zu uns ins bett und akzeptiert manchmal kaum das ich sie wieder rüberbringe. das anstrengende dabei ist, dass sie manchmal gar kein problem hat nachts wieder in ihr bett zu gehen und manchmal (so wie diese nacht wieder) rastet sie total aus und weint direkt los, obwohl ich es ihr versuche zu erklären, sie aber total abschaltet und einfach weint.

das zerrt so sehr an meinen nerven das ich schnell gereizt bin, ich das aber gar nicht will und mir das selber oft weh tut und ich dolle traurig bin. letztens hab ich mich einfach hingesetzt und mitgeweint. das hat auch mal gut getan. ich mache mir auch gedanken wie es werden wird wenn unsere 2. maus im januar kommt. wie soll das nachts werden? ich möchte adina nicht ausschließen aber wie soll das gehen wenn wir dann jede nacht solchen stress haben?

ach mensch, momentan ist es echt nicht leicht und ich musste euch das einfach mal berichten. vielleicht hat ja jemand von euch erfahrungen oder anregungen was man noch besser machen könnte, bzw. wie es bei euch war?

ich würd mich freuen wenn ihr mir schreibt.

viele liebe grüße, janet

Beitrag von combu779 22.11.10 - 10:43 Uhr

Hallo liebe Janet,

da Adina ja nun auch mitbekommt, dass ein neues Baby im Anmarsch ist, wird es sie auch verwirren. Ich kann mich nicht in eine 2-Jährige hinein versetzen. Aber vielleicht hat sie ja auch schon Ängste wie es wird.

Versuche nicht, Dir schon jetzt den Kopf zu zerbrechen, was wird wenn. Das bringt nichts außer, dass Du selbst Ängste entwickelst.

Wenn sie sich nicht rüberbringen lässt, dann lass sie auch mal bei Euch schlafen. Kommt sie denn jede Nacht zu Euch??

Wenn ich eins gelernt habe, dann ist es Verständnis aufzubringen. Auch ein 2-Jähriges Kind braucht Verständnis und Du wirst Dich damit besser fühlen.

Hat sich denn noch etwas bei ihren Schlafgewohnheiten geändert?? Habt Ihr jetzt kein Nachtlicht mehr oder so?? Hast Du schon mal versucht ihr abends beim Insbettgehen zu sagen, dass Du Dir wünscht, dass sie die Nacht mal in ihrem Bett bleibt?? 2-Jährige verstehen viel mehr, als wir glauben.

Dir viel Glück
LG Kati

Beitrag von kimo135 22.11.10 - 11:02 Uhr

Hi Du,

vielleicht braucht eure große maus einfach mal die nähe?
lass sie doch mal ein paar tage bei dir / euch schlafen oder ist das gar nicht gewollt? sie merkt das sie nicht mehr einzel person ist oder sein wird....
setz dich dann mit ihr hin und erkläre ihr das bald ihr geschwisterchen kommt und die/der dann in das kleine bettchen soll.

wird euer 2 kind bei euch schlafen?
wirst du stillen?

falls du stillst, besorg ihr eine puppe und lass sie die dann füttern so haben wir es gemacht usw. auch mal die kleine (sie sind nicht zerbrechlich ;-)) wickeln oder dann die creme an den po machen lassen und so weiter und so weiter... nur nicht weg schicken oder sagen sie darf gar nix machen... auch würde oder so haben wir es nicht gemacht sagen " du musst leise sein, dein geschwisterchen schläft"... die hören am anfang nicht so viel, essen und schlafen- essen und schlafen.....


bei uns war es auch (fast) so, dass lucy zu uns wollte, hab ihr die nähe gegeben. sie hat jeden abend dem baby und mir ein gute nacht küsschen gegeben und als wir immer näher an den termin kamen gerufen "komm raus jetzt wir wollen dich sehen"... fand ich einfach so süß! auch hat sie mir immer den bauch eingecremt usw. also ich hab sie zu 100 % in die ss mit einbezogen und sie war und ist nicht eifersüchtig auf ihre kleine schwester!!!


wie gesagt, deine tochter merkt das sich da was ändert, da wächst noch etwas in dir heran und du wirst (SORRY;-)) immer runder auch das sieht sie.


wegen dem bockig sein, hast du schon richtig gemacht mit dem dazu sitzen. ich hab sie in ihr zimmer (allerdings hat lucy das so stark nicht gemacht) zu ihr gesagt, " wenn du dich beruhigt hast, kannst du wieder zu uns rüber kommen" und hab ihre tür zugemacht.... und ihr dann später immer wieder erklärt, dass mir das in den ohren weh tut wenn es so laut ist :-p und auch das baby ohrenschmerzen bekommt :-p ;-)


falls du noch fragen hast meld dich einfach. am besten über vk


ganz liebe grüße und wird schon alles gut werden #liebdrueck
Carina und Familie


Beitrag von wasnun 22.11.10 - 12:58 Uhr

Hallo Janet
Lass dich mal aus der ferne#liebdrueck
Was spricht denn dagegen, dass Adina bei dir/euch schläft?
Sie merkt dass sich bei euch bald etwas verändert und auch dass sich für sie so einiges ändern wird.
Gebe ihr die Nähe die sie jetzt braucht. In einigen Wochen wird sie noch genug rücksicht nehmen müssen.
Als unsere Tochter 2 1/4 Jahre alt war, bekamen wir von heute auf morgen ein Pflegekind (zwar nur für sehr kurze Zeit aber das Baby war da) Was soll ich sagen. Es war wunderbar zu viert im Familienbett zu schlafen. Ich hatte meine Große im Arm und neben mir schlummerte das Baby und mein Mann..... es war traumhaft und gar nicht so schlimm und nervig wie ich mir das immer gedacht habe.
Auch heute bekommen wir noch oft besuch von unserer Tochter - und pennen nun oft zu dritt im Ehebett....ich genieße meine Tochter richtig......

Versuch das ganze mal etwas ruhiger anzugehen....deine 2 Mäuse brauchen eine ruhige Mama (auch wenn das nicht immer leicht ist...;-)
lg wasnun

Beitrag von jeaniemaus 22.11.10 - 14:39 Uhr

ganz ganz vielen dank erstmal für eure antworten ;)

also, ich versuche mal auf alles ein bisschen einzugehen.

natürlich darf adina auch bei uns im bett schlafen. das sie nachts zu uns kommt geht jetzt ungefähr 3 monate. ich habe sie auch gelassen, aber ich habe ihr auch (wenn es ging und sie es zuließ) erklärt das sie so ein schönes eigenes bett hat in dem sie schlafen kann und eigentlich auch muss. nun ja, wie gesagt, ich hab im prinzip gar kein problem damit das adina bei uns schläft. sie ist nur erstens viiieeeel am wühlen und ich hab einfach angst das wenn das baby nachts gestillt werden muss (es wird übrigens im beistellbett bei uns schlafen) adina dann auch wach wird und das einfach zu interessant findet.

adina ist jetzt 2 1/4 und ein kind was eigentlich noch nie wirklich durchgeschlafen hat. d. h. ich hab seit der geburt nie wieder richtig durchschlafen können. es gibt mal gute tage, aber eine kontinuität gibt es bei ihr einfach nicht. bisher hat sie aber in unserem bett auch nachts kein tarar gemacht und eigentlich immer lieb geschlafen. wenn sie krank ist und z. b. viel hustet, dann wandert papa aus und sie schläft auf seiner seite. ihm würde es auch nichts ausmachen für die erste zeit bei ihr im bett zu schlafen und sie bei uns, denn zu viert ist es echt anstrengend. jeder dreht und bewegt sich und adina wandert so schon immer im schlaf durchs bett. wir haben für den fall der fälle auch bei uns schon eine bettbegrenzung dran, sodass eigentlich für alles gesorgt ist.

ich beziehe sie auch mit in die ss ein und werde auch nicht bei jedem bisschen sagen, das darfst du nicht, bitte sei leise oder sonstiges aber sie ist ein sehr eigensinniges und starkes kind. sie bockt halt viel und ich muss immer und immer wieder dagegen kämpfen damit sie merkt das sie nicht der chef ist. sie weiß das amelie in meinem bauch ist und das das ihre schwester ist aber ob sie wirklich versteht was da auf sie zukommt? wenn ich sehe wie adina mit anderen babys umgeht weiß ich, wird sie eine stolze schwester sein die auch viel mit anpacken möchte (z. b. beim wickeln oder so).

darauf freue ich mich auch riesig, ich bin nur momentan etwas fertig weil sie mich eben tag und nacht so fordert. leider ist der papa auch nicht immer da weil der eigentlich immer den ganzen tag arbeitet. adina war schon immer kein ruhiges kind und sehr quirlig und neugierig auf alles. nachts ist es nur so das ich einfach fertig bin und mich nicht mehr hinsetzen möchte und ihr was erklären kann. zumal ich auch die chance nicht habe. sie merkt ich mache nicht was sie in dem moment will und schon sind die schotten dicht und sie hört mir gar nicht zu sondern bockt dann :(

nun ja, werde sie wohl wieder mit ins bett nehmen, vielleicht braucht sie ja momentan wieder mehr zuwendung nachts. übrigens die letzten 2 wochen kam sie gar nicht mehr rüber und hat teilweise auch durchgeschlafen. ich dachte wir hätten es geschafft und amelie kann kommen doch nun ist es wieder so das sie immer gucken kommt wo wir sind wenn sie wach wird.

ganz liebe grüße janet

Beitrag von jeaniemaus 22.11.10 - 14:41 Uhr

ganz ganz vielen dank erstmal für eure antworten ;)

also, ich versuche mal auf alles ein bisschen einzugehen.

natürlich darf adina auch bei uns im bett schlafen. das sie nachts zu uns kommt geht jetzt ungefähr 3 monate. ich habe sie auch gelassen, aber ich habe ihr auch (wenn es ging und sie es zuließ) erklärt das sie so ein schönes eigenes bett hat in dem sie schlafen kann und eigentlich auch muss. nun ja, wie gesagt, ich hab im prinzip gar kein problem damit das adina bei uns schläft. sie ist nur erstens viiieeeel am wühlen und ich hab einfach angst das wenn das baby nachts gestillt werden muss (es wird übrigens im beistellbett bei uns schlafen) adina dann auch wach wird und das einfach zu interessant findet.

adina ist jetzt 2 1/4 und ein kind was eigentlich noch nie wirklich durchgeschlafen hat. d. h. ich hab seit der geburt nie wieder richtig durchschlafen können. es gibt mal gute tage, aber eine kontinuität gibt es bei ihr einfach nicht. bisher hat sie aber in unserem bett auch nachts kein tarar gemacht und eigentlich immer lieb geschlafen. wenn sie krank ist und z. b. viel hustet, dann wandert papa aus und sie schläft auf seiner seite. ihm würde es auch nichts ausmachen für die erste zeit bei ihr im bett zu schlafen und sie bei uns, denn zu viert ist es echt anstrengend. jeder dreht und bewegt sich und adina wandert so schon immer im schlaf durchs bett. wir haben für den fall der fälle auch bei uns schon eine bettbegrenzung dran, sodass eigentlich für alles gesorgt ist.

ich beziehe sie auch mit in die ss ein und werde auch nicht bei jedem bisschen sagen, das darfst du nicht, bitte sei leise oder sonstiges aber sie ist ein sehr eigensinniges und starkes kind. sie bockt halt viel und ich muss immer und immer wieder dagegen kämpfen damit sie merkt das sie nicht der chef ist. sie weiß das amelie in meinem bauch ist und das das ihre schwester ist aber ob sie wirklich versteht was da auf sie zukommt? wenn ich sehe wie adina mit anderen babys umgeht weiß ich, wird sie eine stolze schwester sein die auch viel mit anpacken möchte (z. b. beim wickeln oder so).

darauf freue ich mich auch riesig, ich bin nur momentan etwas fertig weil sie mich eben tag und nacht so fordert. leider ist der papa auch nicht immer da weil der eigentlich immer den ganzen tag arbeitet. adina war schon immer kein ruhiges kind und sehr quirlig und neugierig auf alles. nachts ist es nur so das ich einfach fertig bin und mich nicht mehr hinsetzen möchte und ihr was erklären kann. zumal ich auch die chance nicht habe. sie merkt ich mache nicht was sie in dem moment will und schon sind die schotten dicht und sie hört mir gar nicht zu sondern bockt dann :(

nun ja, werde sie wohl wieder mit ins bett nehmen, vielleicht braucht sie ja momentan wieder mehr zuwendung nachts. übrigens die letzten 2 wochen kam sie gar nicht mehr rüber und hat teilweise auch durchgeschlafen. ich dachte wir hätten es geschafft und amelie kann kommen doch nun ist es wieder so das sie immer gucken kommt wo wir sind wenn sie wach wird.

ganz liebe grüße janet