Bauchweh und nachts alle 2 Stunden an die Brust.. Verwöhnen?!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von blacky-82 22.11.10 - 10:25 Uhr

Huhu Mädels...

BenLias ist nun mittlerweile 5Monate alt und quält sich immer noch mit Bauchweh (wird voll gestillt und seit einer Woche Beikost - Bauchweh sind seitdem besser).

Er schläft an sich super an. Allerdings nur an der Brust (auch tagsüber - oder mal im Kinderwagen) !!!

Verwöhne ich mein Kind damit? Bekomme ich Probleme beim alleine einschlafen?

Mich stört es nicht, aber es zerrt an den Nerven weil mein Mann und ich getrennt schlafen (junior nimmt viel Platz in Anspruch und schläft noch eine Woche bei mir im Bett).
Ben Lias soll ab Donnerstag im eigenem Bettchen schlafen.


Wie sind eure Erfahrungen?????


Danke :-)

Beitrag von aggie69 22.11.10 - 11:34 Uhr

Woher weißt Du, daß er Bauchweh hat?
Ich hätte in so einer Situation gar keine Beikost angefangen - finde 5 Monate sowieso noch zu früh.

Kann es sein, daß Du etwas ißt oder trinkst, was er nicht verträgt?

Ich darf z.B. keinen Kaffee trinken, weil ich stille. Habe es zwei mal versucht. Beim ersten mal hat mein Sohn die halbe Nacht geheult und konnte nicht schlafen - war total aufgekratzt. Da war er 6 Wochen alt.

Als er 1,5 Jahre war, habe ich es noch mal probiert - nur eine kleine Tasse und nicht mal besonders stark. Er hatte das gleiche Problem wieder. War voll aufgekratzt und aufgedreht - total unruhig.
Also gibt es für mich erst wieder Kaffee, wenn er wirklich und für immer das Nuckeln an Mamas Brust aufgegeben hat.

Beitrag von blacky-82 22.11.10 - 11:38 Uhr

#danke

Beitrag von anira 22.11.10 - 14:49 Uhr

Hallo,
verwöhnen geht gar nicht im dem alter;)
etwas angewöhnen schon eher

viel raten kann ich dir nicht

aber was mir aufgefallen ist
seid du mit der beikost gestartet hast ist es besser geworden?

kann es allgemein sein das er vieleicht eher auf falschen nahrung ansprechen würde
solche kidner solle s ja öfter geben

ansonstne reflektier mal waa du IMMER zu dir nimmst
vieleicht irgend ein tee oder getränk oder sogar brotsorte??

das er vieleicht davon bauchweh hat?

wegen dem umbetten
würde ich es schritt für schritt machen
vieleicht das er erstmal den mittagschlaf in seinem bett machen soll usw

so wie ich das lese möchtest du ja gern das er ab donnerstag einfach dann in sein bett geht da einschläft und durch schläft
das sind leider zu viele erwartungen

ich habe mir bei meinem jüngsten mit 5 Monaten noch nen beistellbett gekauft davor war er mit im bett
mit 5 moanten hab ich dann angefangen ihn immer etwas abzuschieben in sein bettchen rüber;)

hmm ansosnten kann ich dir nur noch sagen das ich 3 jungs habe und alle 3 waren anders und mein jüngster ganz anders
er wagte es wirklich an meiner nachtruhe zu zerren^^( bis ca 2 jahren wollte er nachts bis zu 3 flaschen, meine anderen 2 hatten mit 4 wochen und 7 wochen nachts durchgeschlafen und zwar wirklich von 21 uhr abends bis 8uhr morgens)
das war schon recht heavy für mich
jedesmal wenn ich fix und fertig war und hier schreiben wollte
wurde es etweder schlagartig besser oder löste sich sogar in luft auf

hmm was mir noch so kommt ist einfach wie lange braucht er denn zum einschhlafen an deiner brust?
wenn es vieleicht nur 5 min sind kannst du damit leben?
wenn ja dann lass es noch so
und ihm tagsüber immer wieder mal den schnulli anbieten
so das er langsam auf den schnulli schmustuch tripp kommt;)