stuhlgangfrage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stinchen1983 22.11.10 - 10:49 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hab mal eine frage bzgl. des stuhlgangs von meinem Kleinen.
Leon ist jetzt 8,5 Monate alt. Wir haben mittlerweile die Mittags-, Nachmittags- und Abendmahlzeit ersetzt. Morgens, spätabends und nachts wird er noch gestillt, also noch so ca. 4x pro Tag. Tagsüber biete ich ihm immer wieder Wasser an und das trinkt er auch ganz gerne. Manchmal trinkt er ne ganze Flasche (125 ml), manchmal nur ne halbe und manchmal muss ich sogar nochmal Wasser abkochen. Soweit so gut. Meine Hebamme meinte die Flüssigkeit würde ihm ausreichen. Bisher hatte er auch keine Probleme mit dem stuhlgang. So jetzt hatte er aber 2 Tage keinen Stuhlgang, hatte aber auch keinen harten Bauch und war auch nicht quängelig. Heute morgen hat er mir dann endlich die Windel voll gemacht, aber zum ersten Mal hat er dabei gejammert. Er hat zwar nicht geweint, aber gejammert und er hat sich an mir hochgezogen und an mich geklammert. Sein Stuhl war ziemlich fest und das hat ihm wohl auch weh getan.
Meine Frage ist jetzt: Was kann ich tun wenn das wieder mal vorkommt? Ich biete ihm jetzt halt noch öfter was zu trinken an, aber ich denke nicht das er mehr trinken wird. Ich würde ihm so gerne helfen, weis aber momentan nicht so richtig wie.
Kann mir jemand einen Tipp geben?

Vielen Dank schonmal fürs Lesen und eure Tipps.

lg stinchen

Beitrag von sternchen-83 22.11.10 - 10:52 Uhr

Juhuu stinchen..

Mia hatte das auch und trinken war so gar nicht ihrs...
Was bei uns super geholfen hat, waren pflaumen... Die gibt es von hipp..

Ich hab immer eine palette zuhause und bin gewappnet ;-)

Viel glück..

Beitrag von stinchen1983 22.11.10 - 10:58 Uhr

gibst du ihr die dann immer wieder oder nur wenn sie mal wieder nicht gemacht hat?

Beitrag von sternchen-83 22.11.10 - 11:11 Uhr

Mia hatte das anfangs so schlimm das ich sogar mit dem fieberthermometer nachhelfen musste und zu der zeit hat sie jeden tag dieses gläschen nachmittags bekommen.... Und das hat es auch immer recht gut reguliert..

Mittlerweile bin ich in der sache geübt und sehe es ihr schon an wenn es nicht so klappt wie es soll und gebe es ihr nur dann.. Meistens dann zwei tage und dann klappt wieder alles..

Beitrag von stinchen1983 22.11.10 - 11:16 Uhr

ok dann werd ich das auch mal versuchen.

Vielen Dank für den Tipp!

Ich kann es einfach nicht sehen, wenn Leon leidet und ich ihm nicht wirklich helfen kann. #schwitz

lg stinchen