7jährige Tochter hat plötzlich Einschlafprobleme

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von linchen2003 22.11.10 - 11:06 Uhr

Meine 7jährige Tochter hatte noch nie Schlafprobleme. Es war wirklich immer so: Gute-Nacht-Geschichte, Gute-Nacht-Sagen und eingeschlafen, immer ohne Probleme – ein Alptraum war mal die Ausnahme. Sie geht immer zwischen 19.30 – 19.45 Uhr ins Bett, 6.00 Uhr klingelt morgens der Wecker. Kaum hab ich sie ins Bett geschafft, steht sie schon wieder im Wohnzimmer: „ich kann nicht einschlafen, es geht irgendwie nicht“ und das im 10-Minuten-Takt. Oder „ich hab Bauchweh“, „Halsweh“, „Kopfschmerzen“ und kann nicht einschlafen. Sie sagt, dass sie innerlich so aufgeregt ist u. keine Ruhe findet. Es hat sich jedoch nichts in unserem Privatleben geändert, auch in der Schule gibt es keine Probleme. Ich soll mich doch bitte mit hinlegen, dann könnte sie besser einschlafen. Das gab es noch nie!!! Ich kenne sie auch so nicht. Aber ich kann mich doch nicht jeden Tag 19.30 Uhr mit ins Bett legen. Kennt ihr diese Situation? Was hat bei euch geholfen? Gibt es evtl. ein homöopath. Oder pflanzl. Mittel, was evtl. helfen könnte. Danke für eure Antworten. LG Anja

Beitrag von schokostreusel 22.11.10 - 11:31 Uhr

Hallo!

Ab und an haben wir das auch, dass meine Tochter nicht einschlafen kann. Das ist aber nur phasenweise so. Sie ist dann auch ein paar Tage später am Abend so müde - Aufstehzeit bleibt zur Schule ja gleich- dass sie wieder problemlos einschlafen kann.

Verstärkt war es zur Schulanfang, als sie alles versucht hat in einen Tag zu quetschen....Schule, Hausaufgaben, Hobby, Freunde treffen und am besten noch Fernsehen. Da war viel zu viel Unruhe über den Tag verteilt drinnen und ich habe dann z.B. ein Freundetreffen auf einen anderen Tag verschoben oder früher beendet bzw. bei gutem Wetter auch mal den Hallensport ausfallen lassen.

Wie lange dauert die Phase denn nun an? Wenn es erst eine kurze Zeit ist, würde ich da noch gar nicht irgendwelchen Mittelchen rumdoktorn.
Die Bettgehzeit würde ich versuchen ca. 1 Stunde vor Schlafenszeit gemütlich ,um zu Ruhe zu kommen ,einzuleiten: alles für den nächsten Tag fertig machen, waschen umziehen..etwas kuscheln und erzählen, Abendritual ...

Beitrag von fraz 22.11.10 - 12:45 Uhr

Hallo

Vielleicht benötigt sie nicht mehr so viel Schlaf.
Versuch mal, die um 20.15 Uhr ins Bett zu bringen.
Vielleicht ist sie dann etwas müder und schläft von alleine ein.

Alles Gute!

Beitrag von lady_chainsaw 22.11.10 - 13:19 Uhr

Hallo Anja,

ich tippe auch erstmal auf "zuviel" Schlaf.

Meine Tochter z.B. schläft gegen 20:30/21 Uhr - und steht um 05:30 Uhr wieder auf.

Aber auch wir kennen diese "Bauchweh, Hunger, Durst, Kopfschmerz"-Phasen ;-) Oft hilft, eine Wärmflasche, ein Becher warme Milch oder ähnliches. Doch manchmal braucht sie halt auch noch Mama #liebdrueck - und dann bleibe ich halt eine Weile bei ihr, kuschle, streichle und rede mit ihr. Das hilft ihr ungemein und sie schläft dann auch schnell ein #gaehn

Gruß

Karen

Beitrag von wenckal 22.11.10 - 16:10 Uhr

Hallo Anja,

Meiner Freundin ging es mit ihrer Tochter (auch 7 Jahre) ähnlich.
Sie hat dann eine Entspannungs CD für Kinder gekauft. Da werden schöne Geschichten zum Einschlafen erzählt, untermalt von beruhigender Musik.

Seit die Kleine die beim Einschlafen hört schläft sie ganz relaxt und zufrieden ein.

Kannst es ja mal versuchen vielleicht klappt es bei Deiner Tochter ja auch. Diese CD`s gibts auch bei Amazon. Einfach "Entspannungs CD Kinder" in der Suchfunktion eingeben.

Viel Glück und hoffentlich bald wieder ruhige Abende! ;-)

Lg wenckal #winke