Mein Kater - was ist mit ihm? trinkt soviel!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von ratzemann 22.11.10 - 11:49 Uhr

hallo!

seit einigen tagen macht uns unser kater ganz traurig.

er war ein findelkind, er wurde ausgesetzt und wir haben ihn mitgenommen, er war ca. 5 wochen alt.

er ist jetzt fast 11 jahre alt und seit einigen tagen ganz viel am trinken und er hat abgenommen. will nicht mehr wirklich fressen.

er hatte das im sommer schonmal, wir haben es auf die hitze geschoben und dann war auch wieder gut.

aber jetzt sieht er gar nicht mehr so gut aus.

er ist stubenrein, aber jetzt, da er so viel trinkt, macht er jede nacht ins haus.

was kann es sein? diabetes, nieren?

womit müssen wir im schlimmsten fall rechnen?:-(


haben um 14.00 uhr einen tierarzt termin......#zitter

traurige grüße.....#katze


Beitrag von zweiflerin 22.11.10 - 12:04 Uhr

Hi,

das vermehrte Trinken ist häufig ein Indiz für eine chronische Niereninsuffizienz. Man kann es mit Spezialfutter und Medikamenten in den Griff bekommen aber nicht mehr heilen. Bei einer akuten N-Insuffizienz ist aber nichts mehr zu machen, dann musst Du Deine Katze wahrscheinlich erlösen.

Mein Kater hatte es auch, die Symptome waren über mehrere Jahre erkennbar und auf einmal war es innerhalb von Tagen vorbei.

Drücke die Daumen für den TA-Besuch.

Lg von der Zweiflerin

Beitrag von ratzemann 22.11.10 - 15:29 Uhr

hallo!

wieder zurück vom tierarzt.

diabetes ist es nicht, er hat einen test gemacht.

ein großes blutbild wird erstellt, die ergebnisse kommen morgen.

er hat dem kater 2 spritzen gegeben, schon eine behandlung auf die nieren hin. es wird wohl damit was sein...

ich soll ihn halt beobachten, wenn die spritzen wirken müßte er heute abend schon wieder ein bißchen fitter sein!

liebe grüße

Beitrag von zweiflerin 22.11.10 - 16:42 Uhr

Dann berichte doch morgen noch mal nach endgültiger Diagnose. Ist schon immer traurig, wenn die Fellnasen so krank sind :-(

Lg von der Zweiferin

Beitrag von ratzemann 24.11.10 - 08:35 Uhr

hallo!

die werte sind da, hatte gestern abend angerufen.

es sind die nieren...

hatte nur die helferin dran, es sieht nicht gut aus.

habe für heute morgen sofort einen termin bekommen ( 9.30 uhr) und werde dann auch gleich fahren.

genaueres wird mir dann der arzt gleich berichten. ich habe so ein ungutes gefühl, er ist doch noch gar nicht so alt und hat es immer soooo gut bei uns gehabt.

ich hoffe so sehr, das wir es mit medikamenten/spritzen noch in den griff bekommen. das er noch ein paar schöne jahre mit uns verbringen darf.

melde mich nochmal wenn wir wieder da sind!

traurige grüße!

Beitrag von rala70 22.11.10 - 15:37 Uhr

Laß mal einen Bluttest machen. Meine Katze hat auch soviel getrunken und es stellte sich heraus, dass sie Diabetes hat. Sie bekommt jetzt Morgens und Abends eine Spritze, zwischendurch wird nochmal der Blutzucker kontrolliert und es geht ihr bestens.

LG