Streptokokken

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tinaspimboli 22.11.10 - 11:58 Uhr

Hallo Ihr Lieben,...

ist hier noch jemand auf Streptokokken positiv getestet?

Komme gerade vom FA und bin schon traurig, da ich gelesen habe,
daß bei einer Infektion keine Wassergeburt gemacht wird :-( ...
Mein FA sagt, ich bekomme Antibiotika und es wäre alles kein
Problem.
Etwas Sorge habe ich dennoch.

Gibt es evtl. Leidensgenossinnen unter Euch und wie geht Ihr damit um?

#liebdrueck, Tina

Beitrag von lala79 22.11.10 - 12:02 Uhr

Hallo!

Hab das gleiche Problem und hab heut meine Ärztin gefragt. Es ist nicht so schlimm wie immer erzählt wird. Du bekommst unter Geburt dieses Antibiotika prophylaktisch damit die Bakterien nicht zum Baby aufsteigen. Dieses wird dann untersucht und öfter kontrolliert, da falls es war abbekäme, es zu einem Infekt mit Fieber kommen könnte. Da das Antibiotika aber alle Bakterien zerstört, musst du keine Angst haben. Bekämst du kein Antibiotika, kann es evtl. zu Atembeschwerden beim Baby kommen.

LG Bianca mit Babyboy ET-1 und es tut sich garnix;-)

Beitrag von knuffelbunt 22.11.10 - 12:25 Uhr

Hallo Tina!

Seit froh, dass die Streptokokken erkannt wurden!!! Die Folgen einer möglichen Ansteckung unter der Geburt sind nicht zu unterschätzen!
Unter der Geburt bekommst Du ein Antibiotikum und es kann nichts mehr passieren. Wenn man die Streptokokken allerdings einmal in sich trägt, wird man sie wohl nicht mehr los :-(
Ich habe mein erstes Kind in der 24.SSW aufgrund einer Infektion verloren. Bei den nächsten beiden Schwangerschaften wurde ich früh getestet und behandelt. Unter der Geburt gab es auch noch einmal das Antibiotikum. Vermutlich wird es bei der 4. Geburt auch so laufen. Hauptsache die Kinder sind gesund!

Alles Gute! #klee

Knuffelbunt

Beitrag von miomeinmio 22.11.10 - 12:28 Uhr

Ich auch #winke werde aber nicht nehmen und bekommen, da ich ins Geburtshaus gehe. Die Ansteckungsgefahr ist wohl sehr niedrig und von daher die Antibiotika-Prophylaxe ganz schön heftig. Da dabei auch die guten Bakterien zerstört werden. Zudem geht das dann auch schon in die muttermilch und das Baby bekommt es auch schon....
meine Freundin hat gerade vor 3 Wochen ihr Baby im Krankenhaus bekommen und auch da wurde keine Prophylaxe gegeben (sie ist auch positiv), sondern hinterher wurde das Baby einfach beobachtet!+
Ich hoffe sehr, dass alles gut geht #sonne ich vetrau einfach mal in die Kräfte des Babys