Einige Fragen zum KS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von night72 22.11.10 - 12:22 Uhr

Hach ja wo fange ich denn nun genau an?
Also ich habe am 17.12 meinen KS und habe zig fragen vielleicht kann jemand bisl meine unruhe besänftigen, ich frage einfach mal drauflos.

Bekommt man einen Einlauf?
Darf ich 12 Stunden vorher nix mehr essen und 2 STunden davor nichts mehr Trinken?
Was merkt man genau wenn man schon die Spinale bekommen hat?
Was ist besser PDA oder Spinale?
Wird einem Übel?
Es heißt immer es ruckelt und ein Druck, inwiefern?
Wann darf ich wieder aufstehen?
Wann nach Hause?
Haben die Kleinen anpassungsschwierigkeiten?
So momentan fällt mir nichts mehr ein.
Michaela ssw 36

Beitrag von daniela2605 22.11.10 - 12:35 Uhr

Auch wenn ich noch keinen hatte, kenne ich in meinem Umfeld sehr viele KS-Mamis, deshalb antworte ich einfach mal:

Bekommt man einen Einlauf? Nicht, dass ich wüsste. Habe ich noch nie gehört.

Darf ich 12 Stunden vorher nix mehr essen und 2 STunden davor nichts mehr Trinken? Meine Freundin hat um 08.00 Uhr Termin gehabt und durfte ab Nachts um 24 Uhr nicht mehr essen und ab 6 Uhr morgens nicht mehr trinken.

Was merkt man genau wenn man schon die Spinale bekommen hat? Na hoffentlich nichts mehr.

Was ist besser PDA oder Spinale? Leider weiß ich das nicht.

Wird einem Übel? Einigen ja, einigen nein, leider gibt es darauf nicht wirklich eine Antwort.

Es heißt immer es ruckelt und ein Druck, inwiefern? Du merkst, dass da was passiert, aber es tut halt nicht weh. Ich glaube, das können wir erst nachempfinden, wenn wir es selbst hatten.

Wann darf ich wieder aufstehen? So bald wie möglich. Spätestens am nächsten Morgen

Wann nach Hause? Meine Freundin wurde am 5. Tag nach KS entlassen. Meine Schwester hat sich immer 7 Tage "genommen" ;-)

Haben die Kleinen anpassungsschwierigkeiten? Ich habe bislang keins erlebt, was "anders" war.

So momentan fällt mir nichts mehr ein. Reicht doch auch :-p

Ich wünsch Dir schonmal alles Gute und so !!!!


Beitrag von tatjanag1978 22.11.10 - 12:48 Uhr

Hallo,

Ich hatte meinen letzten KS im Oktober 2006.

Die PDA ist eine Spritze und wird direkt in sRückenmark gegeben bei mir wurde ein Schlauch drin gelassen zum nachspritzen. Ausser dem Piks merkt man davon eher wenig. Der druck ist erträglich wenn sie dann das Kind rausholen. Ich konnte am Abend wieder aufstehen. Viel schlimmer war das ziehen des Blasen Katheters. Ich wollte nach vier Tagen schon nach hause, das war den Ärzten dann doch zu früh am fünften Tag konnte ich dann gehen wobei sie einen am liebsten 7 Tage nach KS behalten. Mein Sohn hatte überhaupt keine schwierigkeiten ich konnte ihn kurz nach der Geburt anlegen und im Arm nehmen. Schlimmer war als die Narkose nachliess und ich langsam Geühl in meine Beine bekam allerdings sie sich noch nicht so schnell bewegt haben wie ich daran gedacht habe. Frei nach dem Motto beweg dein Bein und eine gefühlte Minute später hat es sich dann auch bewegt. #rofl. Meinen ersten KS hatte ich 1996 und da war alles viel schlimmer als es heute ist. Du brauchst keine Angst haben auch wenn der eingriff risiken hat wie nahezu jede andere OP auch so ist die Methode von heute doch sehr schonend.
Hoffe das hilft dir ein wenig.

Lg und alles gute

Beitrag von daniela2605 22.11.10 - 12:57 Uhr

Komisch, ich hatte schon echt viele OPs in meinem Leben, aber daran, dass das Ziehen des Blasen-Katheders unangenehm war, kann ich mich gar nicht dran erinnern.

Nicht, dass das jetzt wichtig wäre, aber ich finde es faszinierend, wie unterschiedlich die Empfindungen sein können. :-)

Beitrag von ichbinhier 22.11.10 - 12:51 Uhr

-ich habe keinen Einlauf bekommen
-ich durfte nach 22 Uhr nichts mehr essen, durfte aber bis zum KS Wasser trinken( Termin war morgens um 8 Uhr)
-ich weiss nicht, ob ich eine PDA oder Spinale bekommen habe,daher-keine Ahnung
-mir wurde danach tierisch übel*kotz*
-ich habe, wenn auch schmerzlos, deutlich gemerkt, das an mir rumgerissen und geruckelt wurde, kein schönes Gefühl, aber wie gesagt, immerhin schmerzlos.
-ich sollte nach etwa 6-8 Std aufstehen, konnte es aber tatsächlich erst nach etwa 30 Std.
-ich durfte am 5.Tag nach Hause
-ja, meine Kinder hatten Anpassungschwierigkeiten, Kinderklinik!


Viel Erfolg.

Beitrag von haseundmaus 22.11.10 - 13:02 Uhr

Hallo!

Bekommt man einen Einlauf?
- Nein.

Darf ich 12 Stunden vorher nix mehr essen und 2 STunden davor nichts mehr Trinken?
- Ich durfte glaub ich die ganze Nacht vorher nichts mehr trinken und morgens halt nichts mehr essen.

Was merkt man genau wenn man schon die Spinale bekommen hat?
- Wie meinst du das? Man merkt wie einem der Hintern und die Beine taub werden, das geht relativ schnell. Ich war taub bis zum Unterkiefer, konnte meine Arme nicht mehr bewegen. Aber das hatte einen Grund, da die Spinale bei mir wissentlich etwas höher angesetzt wurde.
So merkt man dann eigentlich überhaupt nichts mehr. Nur dass die der Kreislauf leicht mal wegsacken kann, ist mir zweimal passiert unter der OP. Da kriegt man dann aber gleich was gegen.

Was ist besser PDA oder Spinale?
- Weiß ich nicht, ich hatte nur Spinale bisher.

Wird einem Übel?
- Mir wurde nicht übel, halt nur wie gesagt der Kreislauf.

Es heißt immer es ruckelt und ein Druck, inwiefern?
- Einen Druck hab ich gar nicht wirklich gemerkt. Man sagte mir in dem Moment, dass man jetzt auf meinen Oberbauch drückt, dass das unangenehm sein kann, aber ich hab das eigentlich gar nicht gemerkt. Merkte nur ein ganz klein bisschen, dass man an mir rumruckelte. War überhaupt nicht schlimm.

Wann darf ich wieder aufstehen?
- Ich bin aufgestanden sobald die Betäubung weg war. Das dauerte aber etwas, ich glaub schon so zwei Stunden nachdem ich aus dem OP kam. Danach aber wars kein Problem aufzustehen, ich konnte mich von Anfang an selber um mein Kind kümmern.

Wann nach Hause?
Lisa kam an einem Freitag und ich bin am Montag darauf nach Hause gegangen. Musste allerdings dafür unterschreiben, dass ich auf eigene Gefahr sozusagen nach Hause gehe. Aber uns gings gut und ich brauchte eine anständige Stillberatung in Form meiner Hebamme und ich wollte Ruhe für uns, denn im KH gehts nun mal nicht so ruhig her.

Haben die Kleinen anpassungsschwierigkeiten?
- Lisa hatte keine. Ich hab den KS so spät wie möglich machen lassen, das war genau 7 Tage vor ET. Da war sie reif genug um keine Schwierigkeiten derart zu haben. 10 oder 14 Tage vor ET war mir zu früh, das wollte ich nicht.

Ich hoffe, ich konnte helfen. :-)

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt