Der 1. Versuch mit Karotte ist gescheitert

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 404 22.11.10 - 12:40 Uhr

Hallo,

nachdem unsere kleine, jetzt 5,5 Monate, total neugiereig war was das essen betrifft, habe ich es mal versucht ihr karotte anzubieten!!!

Sie schiebt den Brei komplett aus dem Mund und schüttelt sich dabei!!!
Sie weiß halt was gut ist=))

Werde dann weiter Vollstillen=))

Wollte das nur mal loswerden!!!

LG Martina

Beitrag von sabple 22.11.10 - 12:47 Uhr

Bleib am Ball. Bei uns ging das 2 Wochen lang so.Mein Wurm hat sich geschüttelt als wolle ich ihn vergiften #rofl
Es ist einfach zu ungewohnt für die Kleinen.

Aber nach 2 Wochen gings immer besser. Heute (7 Monate) ist er der größte Brei-mampfer #mampf

Immer mal wieder 1-2 Löffelchen anbieten und danach ganz normal weiter stillen. Aber bleib dran, nur so lernen es die Mäuse.

Viel Erfolg #winke

Beitrag von littlelight 22.11.10 - 13:20 Uhr

Man muss nicht "dranbleiben". Ein Kind lehnt die Beikost nur dann ab, wenn es noch nicht bereit ist. Ein beikostreifes Kind schiebt die Nahrung nämlich nicht wieder raus. Allerdings kann man sein Kind auch immer wieder Brei anbieten, dann wird es schneller essen. Besser ist aber immer man wartet, bis das Kind wirklich bereit ist.

Beitrag von sabple 22.11.10 - 13:24 Uhr

Es hört sich allerdings so an, als sei ihr Baby Beikostreif. Vom Alter her ist es nämlich genau richtig, meiner Meinung nach.
Aber das muß ja jeder selbst für sich entscheiden. Bei uns klappte es halt so ganz gut.

Beitrag von littlelight 22.11.10 - 14:17 Uhr

Sie hat doch geschrieben, das das Baby die Nahrung wieder aus dem Mund geschoben hat und das ist ein eindeutiges Zeichen, dass das Baby eben nicht beikostreif ist. Beikostreife wird doch nicht am Alter festgemacht.

Beitrag von littlelight 22.11.10 - 13:14 Uhr

Schön, dass du auf dein Kind achtest und erst mal weiter nur stillen möchtest. Auch wenn meine Vorrednerin schreibt: "Bleib am Ball", dein Vorhaben ist besser, denn dein Kind hat gezeigt, dass es noch nicht so weit ist. Da ist es besser, den Beikoststart zu verschieben. Es wird der Tag kommen, da wird es das Essen nicht mehr aus dem Mund schieben, ganz ohne "am Ball bleiben". ;-)

Beitrag von taeboginger 22.11.10 - 14:11 Uhr

Hallo Martina,

was bei meiner Großen auch so, habe als sie ca 6 Monate war einen Breiversuch gestartet, war zwar interessant aber mehr auch nicht ;-). Habe es dann einfach nochmal ein paar Wochen später probiert und da flutsche es vom Löffel in den Mund. Manche mögen eben früher andere später, jedes Baby nach seinem Tempo.

LG Tae

Beitrag von zwillinge2005 22.11.10 - 14:15 Uhr

Hallo Martina,

unsere Tochter ist vom 19. April. wir haben mit 6 Monaten angefangen - und hatten auch das Ergebniss, dass der Brei herausgeschoben wurde. Wir haben dann alle paar Tage "Löffelübungen mit Pastinake oder Karotte gemacht - aber unsere Tochter hat nur versucht des Brei vom Löffel zu schlecken oder zu Saugen. Seit genau 5 Tagen macht sie super den Mund auf und isst - Mittlerweile Mittags Gemüse-Kartoffel-Flesich und nachmittags oder abends GOB (erst seit drei Tagen).

Zusätzlich darf sie Reiswaffeln vollspeicheln.

Ansonsten wird noch ca. 5-6 mal gestillt, manchmal auch häufiger.

LG, Andrea

Beitrag von lillyfee0381 22.11.10 - 15:25 Uhr

Hi,
ich bin auch der Meinung du machst das ganz richtig so. Wenn unsere Lilly damals den Brei wieder aus dem Mund geschoben hätte, dann hätte ich auch auf jeden Fall erstmal weiter gestillt und dann in 1-2 Wochen nochmal probiert ihr Brei anzubieten.

Mach es genau so wie du geschrieben hast. Nur weil sie neugierig aufs Essen sind muß das noch nicht heißen, dass sie beikostreif sind.
Der Mutterinstinkt sagt dir schon wann du wieder probieren kannst! Nur weiter so!#pro


LG

Beitrag von 404 22.11.10 - 20:33 Uhr

Hallo,

danke für all die Nachrichten!!!

ich sehe es genauso, das Neugierde nach dem Esnnen nicht unbedingt mit der Beikostrife was zu tun hat!!!

Ich freue mich wenidstens, weiter Voll zu Stillen, denn das ist wesentlich einfacher!!!!

Ich konnte mein kleinen großen leider nicht stillen ( habe aber abgepummt ) und genieße es natürlich auch!!!

LG martina