psychischer Stress

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cherry2009 22.11.10 - 12:52 Uhr

Hallo,

ich habe zur Zeit vielen privaten Stress ( Ärger mit der Schwiegermutter und weitere familiäre Ereignisse und Probleme beim Autoverkauf und daraus resultierene finanzielle Engpässe). Seit einigen Tagen habe ich dazu noch einen Ausschlag an den Händen bekommen, der furchtbar juckt und mich neben dem privaten Stress ebenfalls um den Schlaf bringt. Alles in allen fühle ich mich angeschlagen, aber eben nur psychisch.

Meine Frage ist nun ob es das oeben beschriebene sich negativ auf mein Baby auswirken kann. Ist das ein Grund zum FA zu gehen und wenn ja, was macht er denn bei Stress?

Viele Grüße, Cherry2009 (21. SSW)

Beitrag von gsd77 22.11.10 - 13:00 Uhr

Hallo,
also kurzzeitiger Stress schadet dem Zwerg nicht, aber Stress auf lange Zeit gesehen kann sehrwohl dem Baby schaden!
Was sind es denn für Probleme mit der SchwieMu? Sind die denn nicht zu lösen????
Finanziell kann Dir leider niemand helfen, kann Dir nur den Rat geben nicht alles so nah an Dich ran zu lassen....

Der Ausschlag kann von diversen mittelchen kommen. Habe ich auch in dieser SS vertrage fast nichts! Ein PH neutrales Duschgel verwenden und keine Cremes, nur SS- Hautöle!!!

Ansonsten alles erdenklich Liebe!!!!

Beitrag von cherry2009 22.11.10 - 13:05 Uhr

Erstmal Danke für deine Antwort!

Im Grund genommen sind das mit SchwieMu alles zu lösende Probleme, vielleicht auch Nichtigkeiten, aber sie ist extrem Stur und nimmt alles persönlich. Ich geh aber mal davon aus, dass sich das in der nächsten Zeit auch wieder einrenkt. Es kommt nur grade alles zusammen und das macht mich so fertig.

Das mit den PH-Neutralen Sachen werde ich mal probieren. Danke Für den Tipp!

Beitrag von gsd77 22.11.10 - 13:09 Uhr

Aber gerne doch!!

Jaja diese SchwieMu können manchmal nervig sein, ich weiss!
Sie merken oft gar nicht wenn sie zu klugscheissern beginnen oder meinen alles besser zu wissen.....
Kurzen Stups und sie merken schon das sie wiedermal aus ihren "grenzen" gefahren sind "zwinka"!!! :-)

Lass Dich nicht unter kriegen und versuche über so manches hinweg zu sehen! Ist für Dich und das zwergi besser !!!

Schönen Tag Euch beiden :-)

Beitrag von gabisteinbach 22.11.10 - 13:26 Uhr

Hallo,
Kurzzeitstress ist nicht dramatisch, wichtig ist, dass es sich nicht so festsetzt. D.h. Du solltest unbedingt ruhe- und Entspannungsühasen finden, in denen Du Dich von Stressgedanken freimachst und nur Dich und das Baby wahrnimmst. das geht gut über den Atem und bringt Euch wieder in die Balance. Gute Atemübungen helfen hier und regulieren dann den Stress.
Liebe Grüße
Gabi (Hebamme)

Beitrag von amalka. 22.11.10 - 13:49 Uhr

cherry, ich schreibe dir aus dem KH..meine tochter erlebte nichts anderes als stress..ihre herztöne waren die letzten 3 wochen um die 180, 200...und sie ist ein gesundes frhliches Mädchen..kinder die im krieg geboren wurden..

es ist eher für dich schwierig und daran solltest du arbeiten..

lg a.