Nesselsucht jemand Erfahrung mit erneuter Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von 25doro 22.11.10 - 12:58 Uhr

Hi

hab 2 Kinder, eng aufeinander bekommen (13 Monate auseinander) und die Kleine ist jetzt 1 Jahr alt).
Hab vor ca. 4 Monaten Nesselsucht gekriegt aus heiterem Himmel , aber wie!! Überall, am ganzen Körper und bis auf die Kopfhaut und ins Gesicht. Eklig
Wenn ich Tabletten nehme (Antihistaminika gepaart mit Magensäureblockern) dann hlt eich es aus und die Nesselsucht geht weg, aber wenn ich meine Tage krieg, dann hilft nicht mal mehr das, sondern dann muss Cordison her.

Jetzt meine Frage:
Viele Ärzt sagen, dass eine erneute Scwangerschaft das Problem lösen KÖNNTE, da sich kein Porgesteron mehr im Körper ansammlet (was sich ja vermehrt vor / bei den Tagen) und daher die Nesselsucht sich verbessern bzw. ganz verschwinden könnte.
Zitat: "je länger man das unterdrückt, desto eher verschwindet es von alleine dann ganz"
Hätte ja dann eine Unterdrückung des Ganzen von ca. 9 Monaten.

Wer kennt sich aus / hat selbst Eigenerfahrungen gemacht mit Nesselsucht und Schwangerschaft usw.? Wird das echt besser oder verschwindet es?

Oder wird´s am Ende schlimmer und ich kann dann keine Tabletten mehr nehmen?

Grüße und danke, Doro

Beitrag von cherry19.. 22.11.10 - 13:08 Uhr

Ich habs/hatte das auch.

Als erstes solltest du dich komplett durchchecken lassen. Oft bekommt man dies bei einer chronischen Nebenhölenentzündung. Das war bei mir auch das erste Mal der Fall. Ich habs operieren lassen, NS war weg.

Dann auf einmal hatte ich den scheiß wieder. Und diesmal brachte keine Untersuchung ein Ergebnis. Ich war beim HNO, beim Gyn, beim Internisten usw.. Echt alles durchgehabt.. Es war schrecklich.

Mir ging es nur besser, wenn ich mich sehr histaminarm ernährt habe. Also schob ich es echt auf eine Lebensmittelunverträglichkeit bzw. Histaminintoleranz. Ich habe durch diese Diät gute Erfolge erzielt. War aber dennnoch nicth ganz beschwerdefrei.

So und dann bin ich mit meiner Tochter schwanger geworden. Nesselsucht und Schuppenflechte von heute auf morgen weg. Toll. Nach der Entbindung bekam ich meine Schuppenfelchte natürlch wieder. Kotz. Die Nesselsucht zeigte sich nochmals kurz und dann war es vorbei.

Spinat meide ich heute noch. Manchmal hab ich nochmals vereinzelt Quaddeln. Aber es ist so gut, wie weg.

Beitrag von 25doro 22.11.10 - 13:17 Uhr

Hi,
danke für Deine Antwort im Thread.
Hab schon alles durchchecken lassen, was geht. Hab ne Darmsanierung hinter mir und weiß nicht was alles.
Null Hinweise aus Allergien, Gyn, HNO, Zahnarzt, Lungenröntgen, alles kein Ergebnis....
Sch....e
Weil´s halt immer mehr wird, wenn die Tage kommen, dachte ich an ne erneute Schwangerschaft (Rat des Arztes)
Vielleicht hiflt´s.
Scheint ja gut zu helfen wie man an Dir sieht.
DANKE!

Grüße, Doro

Beitrag von cherry19.. 22.11.10 - 13:22 Uhr

hast Post ;-)