Was haltet ihr von Angel Care?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von milkasweet81 22.11.10 - 13:13 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin nun in der 29 SSW zum zweiten mal schwanger, habe schon eine fast 3 jährige Tochter. In meiner ersten Schwangerschaft habe ich mir nie so viele Gedanken darüber gemacht, was alles passieren kann, dafür nun umso mehr #zitter Ich habe in letzter Zeit so Angst vor dem plötzlichen Kindstot, da ich irgendwie überall etwas darüber höre #heul Nun wollte ich fragen ob das Angel Care wirklich hält was es verspricht und eine gewisse Sicherheit bietet, oder ob es nur Geldmacherei ist. Was haltet ihr davon? Wer hat eins, und wie viele Fehlalarme gab es bei euch schon?
LG
MIlka

Beitrag von lilalaus2000 22.11.10 - 13:18 Uhr

Hallo
du meinst das mit den Sensormatten?
Habe ich und bin so zufrieden. Noch kein Fehlalarm und ich teste es auch immer und nehme die Kleine raus und dann gibts Alarm weil ja keine Bewegung mehr da ist.

Die Tonübertragung ist auch klasse.

Das mit dem plötzlichen Kindstot ist schlimm, mich hat man auch wahnsinnig gemacht, bin immernoch sauer deswegen, denn ich habe wochenlang nicht gut geschlafen.
Gut, jetzt wach ich auch auf wenn die Kleine nur einen Mucks macht oder wenn ich sie atmen höre, dann erst schlafe ich gut.

Aber das AngelCare will ich nie wieder hergeben.

LG

Beitrag von hardcorezicke 22.11.10 - 13:21 Uhr

Hallo

wir haben eins und sind super zufrieden damit... anfangs hatten wir fehlalarme.. haben es abgebaut...bzw abgeklemmt ,da haben wir aber rausgefunden das es am lattenrost wahr.lattenrost war wie nen flitzebogen. aber nicht mehr angeschlossen..

letztendlich hatten wir einen vorfall wo wir nicht genau sagen können was genau passiert ist.. wir waren im babymarkt. da sagte mein mann mir. ich hole sie raus.. ich sagte nur lass sie doch schlafen.. da sagte er zu mir..sie hätte gehustet.. den schnuller und nen bissl spucke gespuckt und hätte die augen schlagartig geschlossen.. und sie hätte steifer ausgesehen..hab sie angetippt.. keine reaktion.. hat sie am arm gezogen.. nix beim 3ten mal etwas heftiger.. da riss sie die augen auf...
man ist so in panik und schaut nicht mal ob sie atmet...

ich vermute zwar das sie geschlafen hat.. und nachm husten weiter geschlafen hat.. aber man weiss es nicht.. seit dem habe ich die dinger wieder dran und kein fehlalarm..also ich konnte ruhiger schlafen...und möchte das ding nicht mehr missen

Beitrag von melli.1812 22.11.10 - 13:29 Uhr

Hallo,

kann ich gut verstehen, ging uns ähnlich. Wir haben auch eins und fühlen uns somit sicherer. Fehlalarme gibts hier nur, wenn ich vergesse es auszuschalten und den Zwerg schon aus dem Bett hole ;-) Wenn es richtig eingestellt wurde, gibt es keine Fehlalarme möchte ich behaupten... Wichtig ist allerdings auch der Erste Hilfe Kurs dazu, damit man im Notfall auch wirklich helfen kann!!! Ansonsten bringt die beste Sensormatte leider nix :-(

LG Melli mit Jannik *13.04.2010

Beitrag von miau2 22.11.10 - 13:36 Uhr

Hi,
wir hatten auch ein AC. Aber ich denke gleichzeitig, dass es vor allem Geldmacherei ist. Fehlalarme hatten wir übrigens nie (außer selbst verschuldete, wenn man vergisst, das Teil auszustellen), echte auch nicht.

Sehr zu denken hat mir eine hier vor längerer Zeit verlinkte Studie gegeben, wonach gerade bei SIDS (= plötzlichem Kindstod) das AC wirkungslos wäre. Es wurde wohl bei babys, die auf Grund einer besonderen Gefährdung gleichzeitig an einen richtigen Monitor angeschlossen waren beobachtet, dass es während es schon zu einer viel zu niedrigen Sauerstoffkonzentration kam eine (wirkungslose) Schnappatmung beim Baby gab. Das AC hätte die als ganz normale Atmung registriert, das Teil registriert ja nur Bewegungen - welcher Art ist für das AC "uninteressant". Irgendwelche Garantien für den Wahrheitsgehalt kann ich natürlich nicht geben, wie bei allem im Internet gelesenen ;-).

Das wusste ich schon vor Nutzung des ACs, ich habe mir aber bis dahin gesagt: na ja, zumindest SCHADEN wird es ja nicht.

Dann gabs hier den Hinweis auf eine Schweizer Untersuchung, wonach es rund um die Kabel beim AC starke elektromagnetische Felder geben würde. Diese wiederum würden im verdacht stehen, ein Risikofaktor für SIDS zu sein. Wie weit das stimmt - keine Ahnung. ob das auf die neuesten geräte auch zutrifft - ebenfalls keine ahnung.

Was ich wirklich heftig finde, hier aber immer wieder lese ist dass Eltern Risikofaktoren vollkommen bewusst und ohne jede "Not" ignorieren, mit dem Argument, dass das Kind ja auf dem AC schlafen würde. Der Oberhammer war ein begeisterter Thread "das AC hat meinem Baby das Leben gerettet". Wenn es kein Fake war (lässt sich ja nie so genau sagen) lag da ein Baby so eng in ein dickes Stillkissen gekuschelt im Bett dass eben die Atmung irgendwann ausgesetzt hat. Bei einem anderen Thread (wieder - ob Fake oder nicht kann ich natürlich nicht sagen) wurde vom Lebensgefährten das AC als Argument genommen, um fröhlich weiter in der Bude qualmen zu können.

Mit derart sträflichem Leichtsinn ist auch ein AC gefährlich, selbst wenn man nicht an elektromagnetische Felder usw. glaubt. Denn ob das baby dann wirklich zu retten ist weiß man erst hinterher.

Also, wenn das mit den Feldern nicht (mehr) zutrifft - ich habe bisher nur hier davon gelesen - kann man das Ding nutzen, wenn man es nicht als "Versicherung" nutzt, um eben das Bett mit Decken, Kissen usw. vollzustopfen und möglichst noch ein paar Kippen zu qualmen dabei. Überspitzt gesagt ;-).

Wie allen Eltern (egal, ob mit oder ohne AC) sei natürlich auch dir nahegelegt, einen Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle zu machen, wenn noch nicht geschehen.

Und weit wichtiger als das AC wäre die Beachtung von www.schlafumgebung.de - das erhöht die Sicherheit des Babys sicher mehr als das AC.

Viele Grüße und schöne Restschwangerschaft,
Miau2

Beitrag von milkasweet81 22.11.10 - 13:45 Uhr

Hallo Miau,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ja, also ich dachte mir eben auch, lieber ich kaufe mir eins, schaden wird es schon nicht..... das mit den elektromagnetischen Strahlen hatte ich allerdings auch noch nie gehört #gruebel
Nunja, die Schlafumgebung ist bei uns sowieso babygerecht, also rauchfrei, ohne Nestchen, Kuscheltiere oder Decken, nicht zu warm und wenn es geht bei uns im Schlafzimmer. Aber trotzdem lässt mich die Angst nicht los und ich versuche natürlich alles um so viel Sicherheit wie möglich herzustellen. Ich werde mich noch etwas über diese Strahlen informieren, aber im Endeffekt wohl doch eins kaufen.
LG
Milka

Beitrag von miau2 22.11.10 - 15:24 Uhr

Hi,
ob es bei den neuesten überhaupt noch ein Problem ist hoffe ich doch nicht. Und auch meins (das Vorgängermodell) hatte ein sehr gut von ÖkoTest und galt damals als eines der strahlungsärmsten, die auf dem Markt waren.

Viele grüße
Miau2

Beitrag von milkasweet81 22.11.10 - 13:40 Uhr

#danke schonmal für die bisherigen Antworten, ich glaube ich werde uns auch eins zulegen.... auch wenn es nur zur eigenen Beruhigung ist #zitter
LG
MIlka

Beitrag von romance 22.11.10 - 14:19 Uhr

Hallo,

ich habe auch so gedacht wie du, würde ich weiterhin machen. Wenn Emma nicht bei mir schlafen würde, im Bett. Komischerweise habe ich da keine Angst, bin eher die gelassene als in der Schwangerschaft. Ich dachte wegen jedem bisschen würde ich ausflippen und zum KIA rennen. Nee ist nicht so.

Aber wenn Emma mal in ihrem Bettchen schlief, was sehr sehr selten war. Dann habe ich die Matte auch gehabt. Es gibt die Sicherheit, es beruhigt und es schlägt auch an. Wenn es nur Fehlalarme sind, lieber die als keins zu haben und das Kind ist tot.

Ich würde jederzeit es wieder kaufen, im Bett ist es schlecht anzubringen. Und wie gesagt, da bin ich ruhiger.

Alles Gute für die Geburt.

LG Netti

Beitrag von daisy80 22.11.10 - 14:55 Uhr

Ich hab keins, denn ich denke, dass es überflüssig ist.

Meine Hebi meinte zu meiner damaligen anfänglichen Angst sehr treffend, dass man den Babys auch was zutrauen muss und dazu gehört auch das eigenständige Atmen. Ich finde, sie hat Recht damit.

Wenn jemand nun ein Risikobaby hat,ist das natürlich was anderes und letztendlich muss es jeder selbst entscheiden.

Beitrag von cooky2007 22.11.10 - 21:46 Uhr

Wir haben eins und benutzen es jetzt auch beim 2. Kind.
Es ist eher für MICH, dasss ich nicht ständig hören oder fühlen muss, ob der Zwerg noch atmet. Gibt mir ein beruhigenderes Gefühl!
Risikofaktoren gibt es bei uns nicht. Es ist rauchfrei, Kind schläft im Schlafsack im eigenen Bett ohne Nestchen etc.