Nur 500g zugenommen?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von silver206 22.11.10 - 13:31 Uhr

Hallo,

Fabian wurde am 17.06.2010 mit 3550g geboren. So weit, so gut.
Bei der U4 wog er 5500g und heute 2 Monate später nur 6000g.

Er ist heute 68 cm groß. Okay, er liegt noch in der Kurve, aber ich finde eine Gewichtszunahme von 500g in 2 Monaten echt verdammt wenig.

Zufüttern oder nicht? Brei oder Flasche?

Eigentlich wollte ich ihn um Weihnachten rum das erste mal mit Beikost konfrontieren, aber er ist echt ziemlich schmal :(

Was würdet ihr machen?


LG Irene

Beitrag von matsel 22.11.10 - 13:52 Uhr

solange er sich gut entwickelt, er 5-6 mal am tag pullert, rosig ist usw würde ich gar nichts machen außer weiterstillen. und solange er halbwegs in der kurve liegt sowieso.
es scheint ja alles io zu sein und "nur" weil du nicht zufrieden bist...nee.
lg

Beitrag von silver206 22.11.10 - 14:20 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort.
Er entwickelt sich eigentlich gut. Er hat meistens 4 nasse Windeln am Tag, manchmal 5.

Es geht ja nicht draum, dass ich zufrieden bin, sondern hat er zur Zeit einen grippalen Infekt und da wäre es schön, er hätte ein kleines Polster, von dem er zehren könnte. Und da er eh schon so schmal ist (hat immernoch Windelgröße 2!), macht einem jeder Schnupfen halt Angst.


LG Irene

Beitrag von matsel 22.11.10 - 20:00 Uhr

huhu,
naja, aber wir leben ja nicht mer zu urgroßmutters zeiten, als ein grippaler infekt der beginn des endes sein könntest. aber ein kleiner moppel, schnell zum großen moppel wird;-)
klar solltest du das gewicht u die entwicklung im auge behalten, aber das machst du ja. ich würds wirklich nicht so sehr am gewicht festmachen. wenn euch das strillen spaß macht spricht doch nichts agegen.
lg

Beitrag von nepumuk2009 22.11.10 - 13:54 Uhr

Was hat den der Doc gesagt??

Brei macht Kinder nicht wirklich dicker, die meisten fangen mit Gemüse an das hat noch weniger Kalorien.
Hab von Müttern gehört das es ab Beikost einen kl. Knick in der Zunahme gab.

Lg

Beitrag von silver206 22.11.10 - 14:22 Uhr

Hallo,

wir waren heute nur kurz da wegen seines grippalen Infekts.

Fabi war immer schon immer eher schmal, aber 500g Gewichtszunahme in 2 Monaten fand ich echt erschreckend wenig.

Naja, vielleicht ist er halt ein schlankes Kerlchen (von mir hat er das nicht - leider).


LG Irene

Beitrag von freno 22.11.10 - 14:30 Uhr

Hallo

Es ist auch nicht garantiert, dass er die Beikost ist. Bekannte hatten ein Kind der war auch immer super schmal und ist es heute noch. (14Jahre). Ich kann mich an Zeiten erinnern, da hat er nach drei (wirklcih3) Nudeln gesagt, dass er satt ist.

Auch da sind Kinder sehr verschieden.

Solange er lacht und die Windeln voll sind würde ich mir auch keine Gedanken machen.

Gruß

Freno

Beitrag von hatz09 22.11.10 - 17:00 Uhr

Hallo,

meine Kleine hat in 3 Monaten NUR 300g zugenommen!!!!!
Der KIA sagt es sei völlig io,sie ist super in der Kurve und auch sonst ein quirlliges Baby.

Also solang dein Kleiner fit ist mach dir keine Sorgen:-)

LG#winke