ab wann bleiben die Klemmchen IM Haar?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von beni76 22.11.10 - 14:14 Uhr

Hallo liebe Mädchenmamas #winke

Chiara (19 Monate) hat ja noch nicht so lange Haare;-) aber ab und zu probiere ich ihr eine kleine Klemme in die Haare zu machen :-)
Meine Freundin gab mir den Tipp, weil ihre Mädels (mit vielen Haaren) früh daran gewöhnt wurden,und somit kennen sie es nicht anders und lassen die Sachen auch drinne!

Chiara findet zwar die Klemmchen ganz toll, aber spätestens nach 10 Sekunden hat sie es raus gezogen #rofl
Dann kommt sie zu mir und hält es sich wieder an den Kopf :-) und ich mache es wieder rein für weitere 10 Sekunden....
Das Spiel spielen wir dann ca. 5-6 x und dann packe ich die Klemme weg, weil ich ja auch noch andere Dinge zu tun habe ;-)

Ab wann lassen denn Mädels ungefähr die Klemmen in den Haaren und reissen es nicht wieder raus?

Liebe Grüße

#blume beni

Beitrag von johanna1972 22.11.10 - 14:30 Uhr

Hallo Beni,

Anna hat ihre Haarklammern mit 12 Monaten in die Haare bekommen und dort bleiben sie auch - ich denke, sie merkt, dass sie besser sehen kann wenn der Pony nicht in den Augen hängt. Sie hat einen langen Pony aber sehr kurze Seiten - so dass es für ein Haargummi noch nicht reicht. Ich nehme den Pony und mache ihn nach hinten (nicht zur Seite - also aus der Stirn raus) und dann klemme ich die Haarklammer so weit hinten wie es nur möglich ist. Anna hat bisher noch nie versucht ihre Haarklammern aus den Haaren zu ziehen - vielleicht sitzt bei Deiner Tochter die Klammer auch zu fest, so dass sie das stört oder ihr wehtut. Was nimmst Du denn für Haarklammern? Ich nehme diese ganz ganz einfachen die man so hoch macht zum aufmachen und runter macht zum zumachen (ich hoffe, Du weisst welche ich meine) mal mit Schmetterlingen, Herzchen, Schleifchen, Steinchen etc.

Viel Spass beim ausprobieren -

LG Johanna

Beitrag von jessik0106083 22.11.10 - 14:41 Uhr

hallo,

meine puppe hat schon seit geburt sehr sehr lange haare #schwitz ( ist süß aber für so keline mäuse total unpraktisch )

aber auch sie lässt die klammern nicht drin. aber der haargummi bleit zum glück.

lg jessica mit lucas 5 ( der ein glatzkopf war ) und lea 14 monate ( mit einer haar pracht geboren wurde )

Beitrag von woelkchen1 22.11.10 - 15:25 Uhr

Ach, das ist nicht vom Alter abhängig, sondern von der Gewöhnung. Einfach immer wieder rein machen, irgendwann läßt sie sie.

Ich hab mir immer schon vorher was genommen, was sie interessiert- Klemme rein und schnell ablenken, so dass sie nicht gleich dran gezogen hat- hat ganz gut geklappt.
Als die Zöpfe dazu kamen, ging das Spiel nochmal von vorn los- aber auch die hat sie relativ schnell drin belassen und läßt auch schön Ewigkeiten an sich rumfummeln!#schein

Beitrag von nessa79 23.11.10 - 06:18 Uhr

Das Problem haben wir auch. Louisa hat jetzt erst eine Länge wo die Haarspangen auch halten, also haben wir erst vor kurzem angefangen welche rein zu machen. Fand sie auch total klasse. Aber nun zieht sie sich die Spängchen gleich wieder heraus. Das ist so schade... durch ihre kurzen Haare sieht sie halt mit ihren zwei Jahren immer noch aus wie ein Junge. #schmoll Aber bei uns das gleiche Spiel: Haarspange rein, eine Minute später Haarspange raus, und dann steht sie wieder da und möchte sie rein haben.
Nee, aber ich glaube mit Gewöhnung was hier manche schreiben, das mache ich nicht. Dann sitz ich den ganzen Tag nur da und mache diese Spange rein. Ich denke später dann kann man es nochmal ausprobieren, dann bleiben sie sicher auch drin.
LG
Nessa + Große (10 Jahre), Kurze (2 Jahre) und #ei (24. Ssw)