keine Ahnung v Babys SILOPO

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von leela21 22.11.10 - 15:35 Uhr

Hallo, also mir ist aufgefallen, das ich absolut keine Ahnung von Babys habe.Ich entbinde erst im Juni, hab noch Zeit, trotzdem weiss ich z.B. nicht wie warm ich es anziehen soll,wieviel es ist (möchte auf jeden Fall stillen),welche Anschaffungen unnötig sind, und, und ,und.#kratz

Beitrag von tanteelli 22.11.10 - 15:40 Uhr

Hi,

ich bekomme mein 1. Baby Ende April und ich hatte/habe genauso viel/wenig Ahnung wie du.

Aber ich muss sagen, dass kommt mit der Zeit. Man liest hier, man liest dort und langsam formt sich ein Bild von dem, wie es mit einem Baby wird - was ich ihm anziehe, was ich kaufen werde und was auf keinen Fall usw.

Du hast noch viel Zeit. Lies einfach hier in Ruhe mit, google bei Unklarheiten und dann kommt das alles.

Alles Gute #klee

Beitrag von haselbaer 22.11.10 - 15:40 Uhr

...das ging mir vor 2 Jahren auch so!
und ist jetzt auch noch so!!!!! Ich ziehe Hannah (17 MOnate) bestimmt meistens zu warm an, zumindest haben die anderen Kinder meist weniger an; meine Mutter beschwert sich allerdings immer, ich würde hannah nicht genug anziehen... und das war im Sommer, als sie ganz frisch war, noch schlimmer, weil es warm ist, das Baby aber trotzdem was warmes braucht #augen
unnötig sind viele Anschaffungen. Eine nicht: Windeleimer. Das ist mir in der 39. Woche irgendwann aufgefallen und ich hab schnell irgendwas aus der STadt mitgebracht (wichtig: musst mit einer Hand auf- und zumachen können). Das kriegst raus, du hast ja noch ein gutes halbes Jahr Forum vor dir ;-)
Stillen: So viel wie das Kind will... manche Kinder trinken ununterbrochen und es ist ok (z.B. wenn sie erst nach ein paar Tagen anfangen, weil sie z.B. nach Kaiserschnitt noch ganz gaga sind vom Schmerzmittel), andere trinken alle 2-3 Stunden, eine Brust oder beide... das sagt dir dein Kind (und wenn du Glück hast, deine Hebamme) - aber erst, wenn es da ist!

Dann mal noch viel Glück und eine schöne Schwangerschaft!
haselbaer 8. SSW

Beitrag von kleine-mama87 22.11.10 - 15:45 Uhr

hallo leela :-D

mach dir keine sorgen,das ist ganz normal.so ging es mir bei meinen ersten kind auch.
nimm dir am besten ein hebamme,sie wird dir mit rat und tat zur seite stehen und dir all deine fragen gern beantworten.
oder hol dir ratschläge im bekannnten- und verwandtenkreis.
und wenn der oder die kleine dann erstmal da ist,spielt sich das nach einer kurzen zeit schon von ganz alleine ein.
also keine angst,das wird schon.

alles gute dir

lg #winke

Beitrag von leela21 22.11.10 - 15:46 Uhr

Ja ich red mir das auch ein.Wird schon, und wenn man überlegt wie manche Frauen in anderen Ländern unter ganz anderen Umständen auch klar kommen, dann schaff ich das auch.

Beitrag von sharlely 22.11.10 - 15:52 Uhr

Hallo,

ach das ist normal! :-) Wird dir noch öfters so gehen. Hat man sich dann mal in die Babyvorbereitung eingelesen und alles besorgt, steht man spätestens nach der Entbindung vor den Windeln und das wickeln dauert ewig, weil man keine Ahnung davon hat. :-P
Es gibt im Internet Erstausstattungslisten, die würd ich aber nur als groben Anhalt ansehen. Mir gings so, das ich eigendlich erst gewusst hab was ich brauche und was nicht, als unsere Große schon da war!

LG S.

Beitrag von jora-jolanda 22.11.10 - 16:14 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Das ist so niedlich...thihi!! Mir gehts ganz genauso.
Gestern erst haben mein Freund und ich darüber geredet und mir ist plötzlich wieder bewusst geworden, wie planlos ich eigentlich bin #schein
Ich kenne die Symptome von sämtlichen Kinderkrankheiten nicht, weiß nicht was ich dem Kleinen anziehen soll, uswusw.
Hoffentlich setzen irgendwann die Instinkte ein #zitter

Wir schaffen das schon!

Beitrag von haseundmaus 22.11.10 - 17:38 Uhr

Hallo!

Och naja, einiges davon lernst du auch erst mit der Zeit, wenn dein Kind da ist. Ist ja jedes Kind anders. Und wie warm du dein Kind dann anziehst entscheidet so dein Gefühl. Wieviel es isst, wird sich rausstellen. Und unnötige Anschaffungen.. das sieht auch jeder anders. Wir zB haben den Babykostwärmer nie benutzt, den wir hier rumstehen haben, noch im Karton. Das war echt eine unnütze Ausgabe. Andere finden so ein Ding vielleicht super, keine Ahnung.

Man muss das meiste so mit der Zeit selbst rausfinden, das kommt bei dir auch, mach dir keine Gedanken. :-) Letztendlich fragt man sich echt bei vielen Dingen wieso man sich so nen Kopf gemacht hat.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von blumella 22.11.10 - 20:27 Uhr

Du hast ein Herz, Gefühle und vermutlich auch Verstand, damit bist Du bestens gerüstet, um einem Baby alles zu geben, was es wirklich braucht.
Natürlich kann man sich aus Foren, Büchern und sonstigen Quellen ganz viel tolles Wissen anlesen, aber was nützt es Dir, wenn Du weißt, dass ein normales Baby ca. die Menge xy pro Mahlzeit trinkt, wenn Dein Kind es dann nicht so macht?

Glaub mir, das meiste Wissen habe ich durch meine Tochter bekommen, weil die mir ganz deutlich gezeigt hat, was richtig und was falsch ist!

Beitrag von gingerbun 23.11.10 - 23:08 Uhr

Na dann warte mal auf Dein Bauchgefühl. Das wird sich hoffentlich noch melden. :-)
Und: Man braucht weniger als manch einer denkt für ein Baby.
Alles Gute!
Britta