Gewicht schätzen!?!?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von desdemona74 22.11.10 - 15:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

die meisten Hebammen können ja das Gewicht des Babys besser schätzen als jeder Ultraschall. Weiß jemand von Euch ab wann das wohl geht? Ich meine nicht das Geburtsgewicht, sondern das gerade aktuelle!

Liebe Grüße
desdemona (28+0)

Beitrag von mama-von-marie 22.11.10 - 15:45 Uhr

wieso kann eine Hebamme das Gewicht des Kindes besser
schätzen als die US-Geräte? #gruebel

Ich hab zum Beispiel kaum Bauch, aber ein - laut verschiedenen Ärzten -
echtes Schwergewicht in mir, das zudem in der 28.Woche schon 45cm
groß war. Wie soll eine Hebamme diese Größe & dieses Gewicht bei
meinem MINI-Bauch schätzen?

Hab das nochnie gehört, und vertrau deshalb nur meinem Arzt :-)

LG
m-v-m, 30.SSW

Beitrag von alohawauwau 22.11.10 - 15:48 Uhr

Na die Hebamme schätzt das Gewicht ja nicht anhand der Größe vom Bauch, sondern sie tastet das Baby ab und kann so das Gewicht des Babies sehr gut einschätzen.

lg Ramona

Beitrag von desdemona74 22.11.10 - 15:48 Uhr

Hallo,

naja, die Größe des Babys hat ja nun wenig mit der Größe des Bauches zu tun! Hebammen schätzen das Gewicht durch ertasten des Babys!

LG
desdemona

Beitrag von haselbaer 22.11.10 - 15:48 Uhr

genau das meinte ich - vielleicht hast du vernünftige Ärzte, die auch andere Faktoren einbeziehen, aber bei mir ging das nur nach FL und deshalb hieß es, meine lange Hannah sei so schwer (nicht überdurchschnittlich, aber doch deutlich schwerer als sie war).
kannst ruhig deinem Arzt vertrauen, denke ich - aber falls du dir wegen schwerem Kind Sorgen machen solltest, frag vorher nochmal ne Hebi (die fühlt, wie gesagt, schaut nicht), ob das Kind auch wirklich so "dick" ist wie lang :-)

Alles Liebe und Gute!

Beitrag von qrupa 22.11.10 - 16:13 Uhr

Hallo

bei mir hat der US an zwei aufeinenderfolgenden Tagen ein Gewicht zwischen 3300 und 5000g ausgespuckt. Der Vorteil der Hebamme ist sie fühlt das Baby und vermißt nicht nur die Knochen. Wieviel Speck da nämlich dran ist, kann kein US berechnen. Meine Hebamme lag vom tatsächlichen Geburtsgewicht ganze 40g entfernt. Der beste US 800g. und sowas ist bei weitem keien Ausnahme.

LG
qrupa

Beitrag von haselbaer 22.11.10 - 15:45 Uhr

klar, die schätzen das aktuelle Gewicht. War bei mir auch so (weiß´nicht ab wann, schätze so 30. Woche??) - Hebamme sagt 3 Kilo, der US in der 36. Woche sagte knapp 4 Kilo, raus kam sie bei 40+3 mit 3,3 Kilo (hatte die Hebamme auch geschätzt).
Der Grund: Die Hebammen fühlen den Popo vom Kind, und der war bei Hannah schmal (wie das ganze Kind - Speck hat sie bis heute nicht, 17 MOnate!). Der US schaut sich die Länge an (FL) und rechnet dann mit Durchschnittswerten. War bei Hannah quatsch - sie war recht lang (ist sie immer noch) aber eben schmal... daher die Differenz, und deshalb sind erfahrene Hebammen genauer.