Verständnisfrage zu Nebenkostenabrechnung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von trixxy-h 22.11.10 - 17:57 Uhr

Hallo,

ich stehe irgendwie ein wenig auf dem Schlauch???


Wir haben heute unsere erste Nebenkostenabrechnung erhalten. Der Abrechnungszeitraum ist vom 01.02.-30.09.2010 für Heizkosten, Warm/Kaltwasser und Betriebskosten.

Wir erhalten eine Rückerstattung von 350,--€


Kann ich davon ausgehen, dass wir gut liegen, mit unseren mtl. Beiträgen und wir nächstes Jahr wieder keine Nachzahlung zu befürchten haben oder müssen wir eher mit einer Nachzahlung rechnen, da wir diese Abrechnung, die kalten Wintermonate ja noch nicht mit drinne hatten??

Natürlich gehen wir jetzt einfach mal davon aus, dass die Preise und der Verbrauch gleich bleiben - müssen wir dann mit einer Nachzahlung rechnen, weil es dann ja volle 12 Monate sind?


LG trixxy


Beitrag von fensterputzer 22.11.10 - 18:07 Uhr

oder müssen wir eher mit einer Nachzahlung rechnen, da wir diese Abrechnung, die kalten Wintermonate ja noch nicht mit drinne hatten??


rechnet eher mit Nachzahlung wenn Heizung drin ist!! Vor allem da im Dezekmber wieder mal die Kurse steigen!!

Beitrag von trixxy-h 22.11.10 - 18:10 Uhr

Danke,

hab ich mir schon fast gedacht. Wobei wir am überlegen sind, den Abschlag mtl. ein wenig hochzusetzten. Ich hasse Nachzahlungen!!

Beitrag von fensterputzer 22.11.10 - 18:19 Uhr

leg doch einfach die Zahlung von 350,-- für die nächsten Monate fest dann habt ihrt gleich eine Rücklage.