Wieder eine Freundin schwanger...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von becky33 22.11.10 - 18:54 Uhr

Hallo Mädels,

gestern haben uns Freunde eingeladen um uns zu erzählen dass meine Freundin schwanger ist. Irgendwo bin ich ja schon fast immer darauf gefasst, weil im Freundeskreis schon fast alle Kinder haben ... Hatte mich auch gut im Griff, bis mein Mann sagte. Das klappt bei uns schon auch noch Schatz. Dann konnt ich die Tränen nicht mehr zurück halten. Unsere Freunde wissen von unserem Kinderwunsch und den Problemen. Aber mir
wars trotzdem unangenehm. Ich würds Ihnen ja so gern gönnen. Aber langsam kann ich nicht mehr. Wenn ich dann hör, dass sie überrascht waren wie schnell.... Ich würd am liebsten aufstehen und gehen. Ich komm mir so schlecht vor, weil ich so neidisch bin. Die Kinder der Freunde die inzwischen alle da sind, da hat man sich schon dran gewöhnt, irgendwie. Aber jetzt wieder die Freude zu sehen, den Bauch wachsen. Ich weiß nicht wie ich das machen soll. Es wird immer schlimmer, mit jedem negativen Versuch.
Musst ich einfach kurz los werden. Da "draußen" versteht einen ja leider keiner so wirklich... #schmoll

Beitrag von maimai83 22.11.10 - 19:15 Uhr

ach mensch...#liebdrueck
ich weiß wie du dich fühlst! meine beste freundin hat mir letztes jahr sylvester erzählt, dass sie schwanger ist... das war so schlimm! direkt auch im ersten übungszyklus... und auch so: hier und da hört man das die und die schwanger ist! jetzt ist auch noch meine arbeitskollegin schwanger. sie sitzt mir gegenüber und ich kann schön dabei zusehen, wie ihr bauch immer größer wird! es ist nicht so, dass ich es ihnen allen nicht gönne, aber wie du schon sagst: man kommt sich so schlecht vor wenn man die freude nur so ein wenig teilen kann.
ich könnt auch immer heulen, wenn das thema irgendwo aufkommt...

Beitrag von becky33 22.11.10 - 19:24 Uhr

Danke. Tut einfach gut, wenn einen jemand versteht. Du Arme. Die Kollegin gegenüber... Das ist natürlich jeden Tag ein Kampf. Da kann man ja nicht aus dem Weg gehen. Ich will das ja bei Freunden auch nicht. Aber so ein bischen tu ich das glaub automatisch.
Und irgendwo denk ich gleich wieder wer ist die nächste. Bei ein paar Freundinnen wird jetzt dann bald das zweite Kind geplant. und wenns so schnell geht wie bei den Ersten.... Irgendwann sind wir doch auch mal an der Reihe, oder?!:-(

Beitrag von juwelchen 23.11.10 - 01:55 Uhr

hallo becky,

du bist nicht alleine mit dem problemen....
mir geht es da genauso, meine beste freundin aus schulzeiten hat dieses jahr im juni ihr erstes kind bekommen....als ich erfuhr per telefon(wohnen 2500km ca auseinander)das sie schwanger ist musste ich weinen..ich gönnte es ihr, aber war gleichzeitig auch sehr traurig, ich rief sie auch an als ich erfuhr das dass kind da ist und habe mich schon gefreut für die zwei aber ich tat mich sehr schwer damit zumal sie ja auch schon seit jahren weiss von meinem unerfüllten kinderwunsch.....aber ich war eigentlich auch sehr neugierig drauf wie die schwangerschaft usw verlief aber leider hat sie mir bis heute(zeitmangel) noch nicht wirklich so drauf geantwortet....was vllt auch gut ist aber andererseits......
naja....soll wohl alles so sein im leben......
...wir üben nun schon auf normalen wege seit 2007 ein kind zu bekommen und bisher hat es immer noch nicht geklappt.....
laut ärzten kann ich kinder bekommen und mein mann hat schon 2 kinder die leider nicht bei uns leben und sein SG ist gut...

oft frage ich mich wie die welt doch ungerecht ist....man möchte eigentlich nichts sehnlichster als ein kind...und muss dafür höhen und tiefen durchleben andere machen das sozusagen mit "links" und sind dann damit nicht zufrieden weil es nicht ihr leben reinpasst im moment.....
da kann ich oft nur den kopf schütteln.......

fühl dich mal gedrückt von mir unbekannterweise....

ich denke es gibt hier viele die jedesmal so fühlen wenn jemand schwanger ist....auch wenn man der schwangeren viel glück wünscht...aber man betrachtet das ganze auch mit einem weinenden auge wenn nicht sogar mit 2 augen........

aber das vergeht auch......., auch wenn es eine weile dauert...

Beitrag von kiwu28 22.11.10 - 19:32 Uhr

Hi,

meine beste Freundin wurde nachdem "wir" schon ne Weile üben sofort nach Pille absetzen schwanger...Wir haben uns immer ausgemalt gemeinsam eine Murmel zu schieben...


tja......... die Kleine Maus wird im Dezember schon 2 Jahre alt


aber wír geben die Hoffnung nicht auf!

lg Ramona, 2 neg. icsi trotz angeblich super vorraussetzungen

Beitrag von becky33 22.11.10 - 19:38 Uhr

Ja, meine beste Freundin und ich haben uns das auch immer ausgemalt. Dann kam das erste und wir dachten vielleicht bei Ihrem zweiten gemeinsam kugeln. Jetzt sind die Mädels schon 4 + 1 J. .....

Aber hast recht. Aufgeben darf man wohl nie.

Und wenn man sich aus so nem Tief wieder rausgeholt hat, hofft man ja
doch wieder.

LG
Becky

Beitrag von gemini0571 22.11.10 - 21:09 Uhr

Hallo Becky,

als ich von meiner besten Freundin gehört habe, daß sie schwanger sei, war das so ziemlich das Schlimmste, was ich mir zu diesem Thema anhören mußte.

Dazu kam noch, daß sie ein Jahr älter ist als ich, also 40 !, und daß es sofort geklappt hat. Und sie hat nie was über eine KiWu erzählt.

Ich habe lange gebraucht, um mich davon zu erholen und es hat mich viel Überwindung gekostet, mit ihr unbefangen über ihre Schwangerschaft und (jetzt) Baby zu reden. Aber hätte ich das nicht gemacht, wäre unsere Freundschaft nicht mehr das gewesen, was sie mal war und jetzt noch ist!

Es ist wirklich unglaublich, was von uns KiWu-Paaren abverlangt wird und was wir an Kraft brauchen, um gegen die Enttäuschung anzukämpfen.

Dazu kann ich uns allen nur genügend Kraft wünschen.

LG gemini

Beitrag von becky33 23.11.10 - 20:39 Uhr

Da hast Du wirklich recht. Manchmal weiß man garnicht woher diese Kraft nehmen. Ich hoff so sehr für uns alle, dass sich das kämpfen irgendwann auszahlt und alle unser Wunschkind bekommen.
Mir tut es einfach gut, zu sehen, dass man nicht allein ist. Bin echt froh dass es dieses Forum und Mädels wie Euch gibt!!

Beitrag von biene-78 23.11.10 - 09:05 Uhr

Hallöchen,

ich kenne dieses Gefühl auch nur zu gut! Vor 2 Jahren bekamen meine 2 besten Freundinnen fast zeitgleich miteinander Nachwuchs und die eine ist nun mit dem 2. Kind erneut schwanger. Das hat mich echt für sie gefreut, das habe ich ihr auch so gesagt. Sie meinte halt, dass es mit Sicherheit für uns nur sehr schwer wäre. Das konnte ich halt auch bestätigen. Allerdings sagte ich ihr auch, dass es für mich viel schlimmer gewesen wäre, wenn sie nicht gleich was gesagt hätte, sondern ich ihr irgendwann mit ihrem Babybauch über den Weg gelaufen wäre. Man wünscht halt viel Glück und dass sie doch froh sein sollen, dass es einfach auf natürlichem Weg klappt! Ich musste mir das hier jetzt auch mal von der Seele schreiben. Wir versuchen es auch schon fast 2 Jahre. Manchmal hat man größere Tief´s, aber immer pos. nach vorne schauen! Keine Ahnung, warum es die einen trifft und die anderen nicht? Ungerecht ist es auf jeden Fall, wenn man sieht, was sonst noch so für Leute Kinder bekommen (böse Zunge, ich weiß).
Wir geben die Hoffnung auf jeden Fall noch nicht auf!
LG #klee#klee

Beitrag von becky33 23.11.10 - 20:52 Uhr

Böse Zunge, aber wahre Zunge ;-)
Glaub es geht nirgends so ungerecht zu wie beim Kinder kriegen.

Ich weiß was Du meinst. Wenn man es dann aus falscher Rücksicht nicht
erzählt bekommt wenn jemand schwanger ist, dann tut das doppelt weh. Weil man sich irgendwie vorkommt als... weiß auch nicht wie. Aber ich will kein Mitleid von den "anderen". Es ist bestimmt aber auch schwierig für Freunde und Familie mit "unserem Problem" umzugehen. Von meinen Freundinnen die alle Kinder haben, hab ich eigentlich nur bei einer so richtig das Gefühl dass sie mit mir fühlt und die das rüber bringen kann ohne dass ich mir blöd vorkomm.

Zum Glück gibt es dieses Forum und Euch liebe Mädels!
Danke!

Beitrag von clautschy86 23.11.10 - 10:48 Uhr

Ach Maus, ich weiß wie es dir geht..
Ich hatte schon 2. FG
1. vor 6 Jahren und da wurde meine Schwägerin UNGEWOLLT schwanger hat ind er SS geraucht und getrunken..
bei meiner 2. FG hat 10 Tage später meine beste Freundin ihr Baby bekommen und mein Arbeitskollege.. Mein Arbeitskollege trinkt und das Kind war auch ein Unfall.. und jetzt hat meine Tante ein behindertes Baby zur Welt gebracht, weil sie in der SS Antidepressiva genommen hat..

Ich fühl so mit dir mit..
wenn ich ein Baby seh,fang ich fast zu weinen an
es ist so ungerecht und ich bin trotzdem kein bisschen neidisch.. ich will das einfach nicht sein..
ich warte seit 7 Jahren auf ein gesundes Baby.. und hoff das WIR ALLE endlich eine schöne SS haben werden

fühl dich gedrückt #liebdrueck

Beitrag von becky33 23.11.10 - 20:58 Uhr

#liebdrueck danke. Ich drück Dich auch.
Wenn ich das von Dir lese, brauch ich eh nicht zu klagen.
Zwei FG zu verkraften und um einen herum solche Geschichten. Ich bewunder Dich wie stark Du bist. Ich wünsch Dir von ganzem Herzen dass Dein Wunsch, unser aller Wunsch endlich in Erfüllung geht.

Ganz liebe Grüße
Becky

Beitrag von clautschy86 24.11.10 - 09:41 Uhr


Ich bin mittlerweile so weit, dass ich meine eigene Cousine nicht besuchen gehen kann zur Zeit, die gerade vor 2 Tagen auf die Welt gekommen ist..
weil ich weiß ich fang dort an zu weinen..
weil alle meine Geschichte kennen und mich dann mit Mitgefühl überschütten..und ich eigetnlich nicht drauf angesprochen werden möchte..
mir ist das total unangenehm und ich finde so was gehört in die eigenen 4 Wände und desto mehr Leute es wissen, desto blöder ist es für den der das Baby verloren hat find ich

ach klag ruhig.. es ist trotzdem schlimm was du durchmachen musst!
Manchaml fragt man sich selber, wie man das alles durchhält #kratz

aber wirst sehen irgendwann kommt unsere Zeit und dann halten wir unseren Sonnenschein in der Hand #sonne
und dann wird die Zeit davor einfach vergessen..

Beitrag von becky33 24.11.10 - 19:27 Uhr

Ach Clautschy,
ich glaub wir hättens echt verdient und wir müssen einfach dran glauben, dass wir für unsere Mühe und unser Leid und alles irgendwann belohnt werden müssen!

Ich versteh zu gut, dass Du die Kleine nicht besuchen kannst. Lass Dir die Zeit die Du brauchst. Das wird hoffentlich auch deine Familie verstehen. Und wenn nicht auch egal. In dem Fall musst Du einfach tun, was dir gut tut bzw. nicht noch mehr weh tut.

#liebdrueck

LG Becky

Beitrag von clautschy86 25.11.10 - 10:00 Uhr


Hy Becky #herzlich

Klar würds weh tun sie zu sehen, aber ich glaub das könnt ich noch verstecken
aber ich bin mittlerweile sehr nah am Wasser gebaut, und hab eher die Angst anfangen zu weinen..
das kann ich dann nämlich nicht mehr verstecken
es warten dann irgendwie alle insgeheim auf eine Reaktion von mir und das setzt mich noch mehr unter Druck :-(

Ich hoffe und GLAUBE daran, dass unser Leid irgendwann zur richtigen Zeit belohnt wird!! #huepf

Beitrag von filinchen1981 24.11.10 - 09:39 Uhr

ich kenne das!
irgendwie werden alle um einen herum schwanger, wenn sie nur daran denken und wir üben, lassen uns spritzen geben, leiden seelisch, weil wir so viel auf uns nehmen müssen, bis ein krümel vllt. entsteht!
ich freue mich auch schon, wenn wieder einer (zuletzt vor 7wochen ca.) schwangerschaftsnews zu berichten hatte, aber irgendwie tickt bei einem selber, die uhr immer lauter!
ich hoffe, das es bei uns allen, die hier üben, üben, üben, auch mal eine frohe botschaft geben wird!#klee#klee#klee

gruss filinchen