wie lange bis was für einer kälte mit baby raus?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 22.11.10 - 18:57 Uhr

hallo,

ich hab gehört, das man ab einer bestimmten temperatur unter null, entweder garnicht mehr oder nur kurz mit babys raus apazieren gehen sollte...ist das so? ab was für eine temperatur wär das dann?

Beitrag von sonne_1975 22.11.10 - 19:01 Uhr

Hm, -20, -25?
Letztes Jahr war es sehr kalt und unser Kleiner ist Weihnachten gekommen. Mein Mann war trotzdem immer mit ihm draussen, 1,5-2 Stunden. Er war meistens im Tragetuch und war gut warm.

LG Alla

Beitrag von canadia.und.baby. 22.11.10 - 19:09 Uhr

Zieh dein Kind dementsprechend an und dann raus zu jeder Temp.

Beitrag von schwilis1 22.11.10 - 19:12 Uhr

wir waren bei jeder temperatur draußen. aber nur im Tragetuch. ich hätte dem kinderwagen nicht vertraut dass es meinem kind warm genug ist

Beitrag von blockhusebaby09 22.11.10 - 19:13 Uhr

Na ja mit so ein ganz frisch geschlüpften Küken würde ich bei
-20°C nicht unbedingt raus aber ein schon gut klimatisiertes Baby machen
solche Temperaturen gut eingepackt nichts aus.
Wichtig sind warme Kleidung und schön warm in den Kinderwagen
verstaut.Also warmer Fußsack oder Daunenkissen.
Gerade Füße,Hände und Ohren sollten gut warm gehalten werden.
Eventuell noch ein Kirschkernkissen mit in den Kinderwagen.
Auch die Haut sollte vor der Kälte mit fettreicher Creme geschützt werden.
Bei einen plötzlichen Temperaturabfall erst mal vorsichtig raustasten,also nicht gleich an den ersten Wintertagen stundenlang in Freihe,aber dann kann man auch bei -20°C lange im Freihen bleiben.
Müssen ja die Eskimokinder auch.;-)

Ganz liebe Grüße#herzlich

Beitrag von blockhusebaby09 22.11.10 - 19:18 Uhr

Ach ja ein Tragetuch und dann mit unter die eigene Jacke ist auch schön kuschlig und warm.
Aaaaber nichts bei Glätte ,da Sturtzgefahr.
Wenn die Wege geräumt und gestreut sind ist das Okay.
Aber das war letztes Jahr leider selten der fall.

Liebe Grüße

Beitrag von berry26 22.11.10 - 20:10 Uhr

Hi,

das gilt bei Neugeborenen!Ab -5 Grad würde ich nur kurz und ab -10 Grad würde ich mit einem Baby unter 4 Wochen nicht raus gehen. Bei einem älteren Baby ist das gar kein Problem. Wind- und Wettersalbe aufs Gesicht und ordentlich anziehen dann kann man locker bis -25 Grad raus. Alles was noch kälter ist, halte ich auch nicht aus.;-)

LG

Judith

Beitrag von daisy80 22.11.10 - 20:35 Uhr

Einpacken und raus.

Ich bin allerdings dann nie mit Tragetuch rausgegangen, weils mir zu gefährlich war. Immer nur mit KiWa. Da fliege wenigstens nur ich allein auf die Muppe.

Beitrag von blumella 22.11.10 - 21:18 Uhr

Man soll ab -5 Grad Celsius mit den ganz Kleinen nicht mehr rausgehen. Und zwar nicht, weil sie dann frieren, sondern weil es zu kalt für die Atemwege wird.
Insofern spielt es auch keine Rolle, ob das Kind im Kinderwagen oder im Tragetuch befördert wird.

Ich habe von dieser Empfehlung jedoch erst nach dem ersten Winter mit unserem Muckel gehört und wir waren auch bei -5 Grad Celsius draußen.
Muckel hat heute ein sehr robustes Immunsystem, wer weiß, vielleicht hat der kalte Winter echt abgehärtet?!

Beitrag von sonnenkind1 23.11.10 - 07:21 Uhr

genau das hab ich nämlich aucb gehört, das es nicht gut für die atmenwege sein soll!! und wenn man hiers chreibt, eskimos machend as sooo, die sinds auch nicvht anders gewöhnt.

Beitrag von daisy80 23.11.10 - 11:21 Uhr

Ja, aber da geht es um Kinder, deren Alter man noch in Tagen zählt.