BT positiv - soll Metformin absetzen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von hasengesicht 22.11.10 - 19:01 Uhr

BT war heute positiv bei ES + 13 :-D

Konnte es kaum fassen. Dachte, der 4. Stimuzyklus wäre wieder nix. Hatte die letzte halbe Woche das Gefühl, die Mens kommt durch. Heute rief Kiwu-Praxis dann an:-D:-D:-D:-D

Soll nun das Metformin schnell ausschleichen. Habe seit August 2 x 1000 genommen und auch gut vertragen. Habe (noch) KEINEN Diabetes und auch KEIN Pco. Mit dem Metformin habe ich mich gut gefühlt und sogar etwas abgenommen.

Damals sagten mir FA in der Kiwu (mehrere Ärzte) und auch der Diabetologe, dass man Metformin heute in der SS bis zum Einsetzen der Herztätigkeit des Kindes nimmt. Die Ärztin, die den BT heute befundet hat ist offenbar anderer Meinung. Warum konnte ich nicht in Erfahrung bringen - auf Nachfrage hies es "Fr. Dr. habe es extra nochmal befundet" und daher solle ich die nächsten 5 Tage nur noch 1x 1000 nehmen und ab da garnichts mehr.:-(
Den Diabetologen werde ich morgen anrufen, bin mir aber sicher, dass der auf die Entscheidung der FA verweist (war schonmal der Fall in der KIwu Behandlung, dass jeder dem anderen die Entscheidungskompetenz zugewiesen hat...)

Bin jetzt ziemlich verunsichert, zumal ja Metformin den Erhalt der SS begünstigen soll. #zitter

Habt Ihr einen Rat?

Beitrag von freyjasmami 22.11.10 - 19:06 Uhr

Hallo,

wieviel Met hast Du denn noch daheim?

Bei mir hat es damals bis weit übers erste Drittel gereicht. Ich hab's mir entsprechend ausgerechnet und habe zum Ende hin ausgeschlichen.

Auf meine Verantwortung, denn in meiner KiWu wollten sie auch das ich absetze.

Nun, das Ergebnis ist jetzt 27 Monate alt und putzmunter.

Ich finde die Studien sprechen für sich.

Im Nachhinein hätte ich Met bis zum Ende der SS genommen, ich hatte zum Ende verdeckte Diabetes, mein Sohn kam 4 Wochen zu früh, hatte zwar die Maße eines reifen Neugeborenen, er war aber ansonsten nicht reif, hatte Atemprobleme, TRinkschwäche, war unterzuckert und hatte lange mit einer Gelbsucht zu tun.

LG und Alles Gute!

Linda

Beitrag von nemo177 23.11.10 - 00:17 Uhr

Wofür nimmst du denn das Metformin wenn du kein PCO hast??

Beitrag von katreinerle 23.11.10 - 09:02 Uhr

Ich habe das Metformin bis ca. zur 7. SSW genommen, weil der Dok Urlaub hatte & seine Vertretung war sich unsicher. Sonst hätte es auch eher sein können.
Es ist alles gut gegangen.

VG Katreinerle

Beitrag von hasengesicht 23.11.10 - 17:43 Uhr

ich habe eine Insulinresistenz