HWS Blockade

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von franny191 22.11.10 - 19:06 Uhr

Hey Ihr,

hab da mal ne Frage was ihr tun würdet.

Waren am Freitag beim Kinderarzt U3. Da wurde festgestellt das mein Kleiner (7Wochen) eine HWS Blockade hat (Blockade am Halswirbel). Der hat mich zur Krankengymnastik geschickt mit dem Kleinen die das Lösen soll.

Hab aber schon von vielen gehört, dass die zum Osteopathen gehen.

Hat jemand Erfahrung?

Beitrag von little-star87 22.11.10 - 19:11 Uhr

Hallo,
ich sollte mit Marlon zur Krankengymnastik ich war auch 2 mal da. War aber ganz schön geschockt. #zitter
Ich habe die Erfahrung gemacht das Marlon dabei schmerzen hat.

Ich bin dann zum Osteopathen, (er wird nicht von der Krankenkasse bezahlt) doch ich habe mich dort viel besser aufgehoben gefühlt.

Denoch hat Marlon dort die ersten Stunden geweint.

Liebe Grüße

Wichtig ist das du etwas unternimmst

Beitrag von mamamiasophie 22.11.10 - 19:14 Uhr

ich war bei der krankengymn. und fand es super! nach drei behandlungen war es bereits viel besser und nach den insges. 6 sitzungen alles prima.
hatte ein quasi neues kind.
also geh ruhig hin.
alles gute

Beitrag von hardcorezicke 22.11.10 - 19:14 Uhr

Hallo

ich würde auch erst mal zum osteophaten gehen...

meine maus hatte eine beckenblockade.. die wurde gelöst...brauchten keine krankengymnsatik... obwohl die es da auch gemacht hätten

LG

Beitrag von iseeku 22.11.10 - 19:16 Uhr

wir waren zum osteopathen und sollten kg nach voijta machen - das habe ich nach der ersten sitzung abgelehnt und mir eine gesucht, die nach bobath arbeitet.
letztendlich waren wir im september noch bei dr.sacher und es ist alles in bester ordnung, brauchen keine kg mehr.

ich würde an deiner stelle ienen osteopathen oder spezialisten für kiss aufsuchen.

lg

Beitrag von sako2000 22.11.10 - 19:23 Uhr

hallo,


wir sind mit unserer tochter deswegen zum osteopathen, nach 10 tagen.
diese hat sie 45m behandelt, fuer ganze 30Euro und die blockade war SOFORT weg.

unglaublich und nur empfehlenswert!!!

lg und alles gute,
claudia

Beitrag von spatzi10 22.11.10 - 19:39 Uhr

Das Thema ist bei uns gerade auch brandaktuell.

Unser KiA hat uns zu einem anderen KiA mit Weiterbildung als Chirotherapeuth geschickt.
Vielleicht habt ihr ja auch noch diese Option? (zahlt ja die KK)
Da waren wir vergangene Woche. Er hat sanft einige Blockaden gelöst, war nicht sooo schlimm.
Also gucken wir gerade, ob und was sich so tut... .

Diese Woche wieder vorstellen bei unserem KiA. Mal schauen... .
Denke aber das Krankengymnastik grundsätzlich nicht schlecht ist! So kann immerhin ggf auch einiges andere ausgeschlossen werden.

Und zum Osteopathen kannst Du dann ja immernoch gehen! Machen wir ggf auch-um ganz sicher zu sein.

Ich glaube es gibt da mehrere "richtige" Wege!

LG,
spatzi 10 & #baby (14 Wochen)

PS: Schon mal was vom Babydorm-Kissen gehört? Kann ich nur empfehlen! Der Kopf verformt sich dann nicht weiter. (Falls das überhaupt bei euch der Fall ist?)