Wie läuft das mit der Elternzeit, wenn man arbeitslos ist?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von derhimmelmusswarten 22.11.10 - 20:07 Uhr

Hab da mal eine Frage: Wenn man vor der Geburt arbeitslos ist, wie gestaltet sich das denn dann mit der Elternzeit? Noch halte ich meinen wahnsinnigen Chef aus, aber ich bin nicht sicher, ob ich das noch 4 Monate aushalte... Angenommen, ich würde kündigen. Wo würde ich denn dann Elternzeit beantragen? Könnte ich dann problemlos drei Jahre Elternzeit nehmen? Und wie wäre ich dann krankenversichert? Oder verlangt das Arbeitsamt dann nach ein oder zwei Jahren, dass man wieder arbeiten geht?

Beitrag von sonne_1975 22.11.10 - 20:40 Uhr

Ohne AG keine Elternzeit. Wenn du nicht verheiratet bist, musst du die Krankenversicherung dann selbst zahlen (in der Elternzeit mit AG kostenlos).

Arbeitsamt kann dir gar nichts sagen, weil du keine Leistungen bekommen wirst, erst wenn du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst und Kinderbetreuung nachweisen kannst.

Es wäre ausserordentlich dumm von dir in der SS zu kündigen. Weniger Elterngeld, weniger Mutterschutzgeld, 3 Monate Sperre bei ALG1. Keine Krankenversicherung, keine Arbeit nach Elternzeit.

Wenn es dir zuviel wird, rede mit deinem FA und lasse dich krankschreiben. Nur nicht über 6 Wochen kommen, sonst bekommst du Krankengeld.

LG Alla

Beitrag von susannea 22.11.10 - 21:56 Uhr

DAs stimmt nicht so direkt.

Wenn sie so kündigt, dass sie noch ANspruch auf Muttershcaftsgeld hat o.ä. dann ist die Zeit mit Elterngeld beitragsfrei, wird das Elterngedl gesplittet bis zu 2 Jahren!

Beitrag von karin3 22.11.10 - 20:47 Uhr

Hallo,

wenn man arbeitslos ist beantragt man keine Elternzeit.
Wenn du selber kündigst kann es sein, dass du eine Sperre bekommst. Was genau ist das Problem mit deiem Chef? Falls er dich mobbt kannst du ein Beschäftigungsverbot vom Arzt bekommen. Dann kannst du in der Elternzeit nach einem neuen Arbeitspatz suchen.
Da du nach der Krankenersicherung fragst, gehe ich davon aus das du unverheiatet bist.
Angenommen du künndigst ohne Sperre bzw wirst gekünndigt
Dann bekommst du bis zum Mutterschutz Alg1
danach Mutterschutzgeld in Höhe vom Alg1
Danach Elterngeld (Monate mit Alg1 Bezug werden mit Null gerechnet)
Nach dem Elterngeld hast du wieder Anspruchauf Alg1 (den Restanspruch und die Erziehungszeiten/2)
Ich würde mir in diesem Fall das Elterngeld splitten lassen

Anspruch auf Alg1 hat man nur wenn man dem Arbeitsmarkt auch zur Verfügung steht.

http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/Elterngeld-und-Elternzeit,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf
Seite 31
"Wie ist die Krankenversicherung bei Bezug von Elterngeld und in der Elternzeit geregelt?
In der gesetzlichen Krankenversicherung besteht die Pflicht mitgliedschaft fort, solange Elterngeld bezogen oder Elternzeit in Anspruch genommen wird. Auch die Mitgliedschaft freiwillig Versicherter besteht während des Bezugs von Elterngeld oder während der Elternzeit fort. Wird das Elterngeld bei halbem Betrag auf die doppelte Anzahl von Monaten gedehnt, bleibt die Mitgliedschaft während des gesamten verlängerten Auszahlungszeit-raums erhalten."

Gruß Karin

Beitrag von zwiebelchen1977 22.11.10 - 20:54 Uhr

Hallo

Sie hat aber keinen Ag mehr. Also ist sie nach Eg BEzig nicht mehr versichert.

Bianca

Beitrag von karin3 22.11.10 - 21:08 Uhr

Noch hat sie einen!

Beitrag von derhimmelmusswarten 22.11.10 - 20:59 Uhr

Ich hatte schon mal über meinen Chef berichtet. Er mobbt und ist wohl in der ganzen Region bekannt wie ein bunter Hund dafür. Er ist nicht normal, schreit permanent rum, hat Wahnvorstellungen etc. Kurz gesagt: Bei ihm hat wirklich noch jede (!) Angestellte freiwillig gekündigt. Meine Kollegin ist nun ein Jahr da und sucht garantiert auch was anderes, da sie auch immer fertig gemacht wird. Ich habe auch schon heimlich die Personalordner durchgesehen als er weg war und dort habe ich massenweise Eigenkündigungen von Mitarbeiterinnen nach kürzester Zeit gefunden. Weder mein Hausarzt, noch meine FÄ stellen mir aber ein BV aus, weil sie behaupten, dass es sowas wegen Mobbing nicht gibt. Und vier Monate können noch ganz schön lang werden.

Also verstehe ich das richtig, dass ich dann Elterngeld beantragen kann, es auch auf zwei Jahre aufteilen lassen kann, mich dann aber nicht in ElternZEIT befinde?! #kratz Krankenversichert wäre ich dann also, aber nur maximal zwei Jahre? ALG will ich ja gar nicht beantragen. Ich würde ja Elterngeld bekommen und ich würde ja auch erstmal zwei Jahre zu Hause bleiben.

Beitrag von karin3 22.11.10 - 21:25 Uhr

"Weder mein Hausarzt, noch meine FÄ stellen mir aber ein BV aus, weil sie behaupten, dass es sowas wegen Mobbing nicht gibt. "
wechsel den Arzt!
http://www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=58649&ccheck=1


"also verstehe ich das richtig, dass ich dann Elterngeld beantragen kann, es auch auf zwei Jahre aufteilen lassen kann, mich dann aber nicht in ElternZEIT befinde?!"
kicher doch du bist dann in Elternzeit, die beantragst du nur nicht. (wo auch)

"Ich würde ja Elterngeld bekommen und ich würde ja auch erstmal zwei Jahre zu Hause bleiben. "
Nicht ganz. Anspruch auf Elterngeld hast du maximal 12 Monate davon werden dir die Monate mit Mutterschutzgeld abgezogen. Die verbliebenen Monate kannst du dir dann aufteilen lassen. Macht maximal 20 Monate Elterngeldbezug.
Oder bist du allein erziehend? dann verlänget es sich.

Beitrag von derhimmelmusswarten 22.11.10 - 21:39 Uhr

Ok, dann halt 20 Monate. Aber sehe ich das richtig, dass man dann den Nachteil hat, dass man "nur" zwei Jahre kostenlos krankenversichert ist im Gegensatz zu Frauen, die in einem Arbeitsverhältnis standen und die dann drei Jahre krankenversichert sind?