Warum schläft sie sooo schlecht.. :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sonile 22.11.10 - 20:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben !!

Also um mal kurz zu erkären .. Meine Tochter Lara wird Ende Januar zwei und schläft so gut wie keine Nacht durch..
Manchmal kommt sie alles drei vier std und weint.. und will dann ne Milch oder zu mir ins Bett.. aufeinmal lauter so Mätzchen..
Sie bekommt aber grad au keine Zähne oder so !?
Weiß auch nicht so recht wie ich s machen soll.. einfach mal ein bisschen schreien lassen oder !?!?!

Was meint Ihr ? Hat jemand nen Tip doer ähnliche Erfahrungen ?

glg Sonja mit Lara #winke

Beitrag von bine3002 22.11.10 - 20:32 Uhr

Wenn sie zu dir ins Bett will, dann braucht sie vielleicht gerade die Nähe? Würdest Du ein Bedürfnis nach körperlicher Nähe als "Mätzchen" bezeichnen?

Milch enthält übrigens Stoffe, die den Melatoninspiegel (Schlafhormon) steigern. Vielleicht weiß sie unterbewusst, dass ihr die Milch beim Einschlafen hilft.

Und zuletzt könnte es auch sein, dass sie gerade wächst und deswegen die Milch möchte. Meine Tochter hatte bis vor kurzem immer wieder Phasen, wo sie extrem viel Milch getrunken hat.

Also falls es dich nicht so sehr stört, wenn sie bei dir schläft (etwa weil Du dann nicht schlafen kannst), dann lass sie doch. Das gibt sich auch wieder.

Beitrag von einstein99 22.11.10 - 20:43 Uhr

Hallo Sonja,

die ultimativen Tipp habe ich natürlich nicht, denn ich kenne Eure persönliche situation ja nicht & auch Deine Tochter nicht, aber ich kann Dir mal kutz berichten, wie es bein uns endlich mit dem Dauerdurchschlafen geklappt hat :-)

Katie ist heute exakt 19,5 Monate alt & sie bgann bereits nach 3 Monaten mit dem Durchschlafen - nicht immer aber 2 von 5 Nächten schlief sie von abends 19:00Uhr bis morgens 5-6:00Uhr durch, dann eine Milch oder Stillen & dann ratzte sie weiter.
Mit 6/7 Monaten war diese Zeit vorbei & wenn Wachstumschübe anstanden kam sie aller 3-4 stunden & trank eine Milchflasche leer - fuer Katie waren das 2x 15min - für mich bedeutete es die ganze Nacht :-(
Der Mehrbedarf an Energie in diesen Wachstumsphasen verlagerte sie grundsätzlich in die Nacht & die durchschlafenden Nächte waren nun seeeehr selten.
Ich machte dies nun bis vor 18 Tagen mit & dann beschloss ich, auf Ihr nächtliches Schlafverhalten doch ein bissel Einfluss zu nehmen.... :-)
....nach einem schönen Mittagsschlaf besprach ich nun mit unserer Tochter, dass es nachts keine Milch mehr gibt & ich wartete geduldig Ihre Bestätigung ab, ich wollte sicher gehen, dass sie es verstanden hat & sie hat es #pro .... immer wenn ich tagsüber sie daran erinnere schüttelt Katie mit dem Kopf - nein, es gibt nachts keine Milch mehr #schein

Seither schläft sie komplett durch & dies also schon mehr als 2 Wochen #ole#ole#ole
In der Teit kam sie nun 2x wegen Husten & klar, es gab KEINE Milch, sie hat das einfach akzeptiert & ich bin mir sicher, es war der richtige Weg #pro

Es gab keine Tränen & wenn sie nun trotzdem nachts aufwacht & nach mir ruft, dann ist es etwas anderes - Nähe oder Bauchweh o.ä. Dies macht es für mich einfacher & ich habe tatsächlich die Sicherheit zurück bekommen, dass sie durchschlafen kann.

Auch ißt sie tagsüber nun ganz anders - vorher wie ein Spatz & nun stimmen die Mengen auch - sie hatte aber IMMER Idealgewicht.
Sie bekam immer die HA Pre & ich hatte nie eine andere Milch verwendet - Kuhmilch ist für sie noch bäh :-)

Also, was ich Dir damit schreiben wollte - sprich doch mal mit Deiner Tochter ;-) - heute Nacht schlief Katie 12h non stop durch #schwitz

LG einstein

Beitrag von christianeundhorst 22.11.10 - 23:24 Uhr

Hallo Sonja,
das ist doch gar nicht schlecht, sondern ganz normales Schlafverhalten in dem Alter. Auch daß Dein Kind Deine Nähe sucht und braucht ist völlig normal und gesund:-) Ungesund und unnormal wäre es ihr diese zu verweigern! Ich hoffe das "schreien lassen" war nicht ernst gemeint? An sowas solltest Du nichtmal denken! Es sei denn Du willst Deiner Tochter echt Schaden zufügen, aber das glaube ich nicht.
Kinder schlafen durch wenn die Hormonproduktion der Hirnanhangsdrüse entsprechend ausgereift ist - nicht früher und nicht später. Vorher wachen sie auf. Alle 3 Stunden ist doch voll normal. Auch das nächtliche Milch trinken ist wichtig. Es unterstützt das Wachstum des Gehirns und es hilft auch beim schlafen - wie schon gesagt wurde. Deiner Tochter sowohl die Nähe als auch die Milch vorzuenthalten würde sie in ihrer gesunden Entwicklung stark blockieren, wenn nicht sogar stören oder schädigen. Ich kann davon nur abraten!
Nimm sie direkt zu Dir ins Bett, ohne dass sie erst betteln muss. Geniesse das gemeinsame Schlafen. Ehe Du Dich versiehst wird sie wieder alleine schlafen wollen.Verweigerst Du ihr aber Dein Bett wird der Wunsch danach sehr lange bleiben und sie wird es lange Zeit immer wieder versuchen. Das ist mein Tip und meine Erfahrung!


Liebe Grüße
Chris mit Frieda Lina 28 Monate