Ambulante Geburt.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babytraum2011 22.11.10 - 20:27 Uhr

Würde gerne wenn alles glatt läuft mein krümel nächstes Jahr ambulant im kh zur welt bringen und nach paar stunden wieder nachhause gehen .Muß ich mir da eine Hebamme nehmen??

Beitrag von swissamore 22.11.10 - 20:36 Uhr

Hallo

Ich durfte nur ambulant entbinden, wenn ich eine Hebamme habe, die nach Hause kommt! Ansonsten dusrfte ich das nicht!!

Lg debbie mit Alisha 83) und Yannick 21+3

Beitrag von shiningstar 22.11.10 - 21:04 Uhr

Wenn Du nach der Entbindung heim möchtest, musst Du eine Hebamme haben, die noch am gleichen Tag vorbei kommt. Sonst geht das nicht.
Ich möchte auch ambulant entbinden und habe daher auch eine Hebamme ausgesucht, die Nachsorge nach ambulanten Entbindungen anbietet.

Beitrag von 440hz 22.11.10 - 22:26 Uhr

Nein, du musst gar nichts. Hier ist niemand gezwungen eine Leistung in Anspruch zu nehmen.
In den Krankenhäusern wird gerne Druck gemacht, dass du nicht ohne Nachsorgehebamme ambulant entbinden darfst. Das ist quark, wer will dich davon abhalten nach der Geburt nach Hause zu gehen?
Soviel zu meinen Vorschreiberinnen...
Ich denke allerdings, dass es auf jeden, jeden, jeden Fall seeeeehr zu empfehlen ist, dann eine Nachsorgehebamme zu haben.
Es ist wirklich wichtig, dass jemand nach dir und deinem Baby schaut und euch unterstützt, wenn etwas schief läuft.
Alles Gute 440hz

Beitrag von hebigabi 23.11.10 - 07:39 Uhr

Sinnvoll ist es schon- ich weiß ja nicht wie fit du bist eine NG-Gelbsucht zu beurteilen oder die Nabelpflege (der kann manchmal richtig fies aussehen) - die Gewichtsentwicklung des Kindes und vieles mehr.

Der Vorteil ist- sie kommt in zeitlicher Absprache zu dir und du musst nicht für jeden Pieps zum KiA oder Gyn- also kannst du es dir zuhause richtig schön gemütlich machen.

Dies auch noch bedenken:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2469252&pid=15676236

LG

Gabi

Beitrag von qrupa 23.11.10 - 09:33 Uhr

Hallo

viele Kliniken behaupten das gerne, man muß aber nicht.
Trotzdem ist eien hebamme eine wirklich gute und wichtige Hilfe. Um dir zu zeigen wie man badet und wickelt brauchst du sicher keien, aber es gibt viele Dinge,d ie man selber nicht beurteilen kann und wo auch die eigene Mutter, Schwester, tante, Freundin,... nicht helfen kann.
- verläuft die Rückbildung normal
- ist der Wochenfluß normal
- verläuft die Wundheilung normal
- müssen evtl Fäden gezogen werden
- nimmt dein Baby normal zu
- heilt der Nabel normal ab
- entwickelt es eine Gelbsucht

und noch so einiges mehr. Und sie kann erkennen ob Probleme entstehen noch bevor sie so ernst sind dass du damit zum Arzt oder im schlimmsten Fall zurück in die Klinik mußt.

LG
qrupa