Euer Rat: Wackelzahn mit 4 Jahren und 0 Monaten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fechtwoman 22.11.10 - 20:33 Uhr

Hallo zusammen,

vor einer Woche hat Jann-Luca (gerade 4 geworden) mit seinem Papa getobt und ist mit seinen Schneidezähnen auf das Knie seines Papas gefallen. Zum Glück waren die Zähne noch drin, aber es hat ihm wohl sehr weh getan.

Heute beim Vorlesen spielte er mit seinen Fingern im Mund herum und sagte: "Mama, ich habe einen Wackelzahn!" Ich war echt erschrocken und habe gleich nachgefühlt. Es stimmt leider, sein linker Schneidezahn wackelt. Man konnte es richtig sehen. Ich denke, es kommt von dem Schlag gegen das Knie.

Was sollen wir jetzt machen? Er hat so schöne Zähne, sie sind so gerade und er sieht so süß mit ihnen aus, ich bin richtig geschockt!

Wächst der Zahn von selbst wieder fest (haben mir mehrere gesagt), oder sollen wir zum Zahnarzt gehen? Doch was würde dieser machen? Ändern könnte er ja auch nichts dran.

Ich danke euch für eure Meinung!

Einen schönen Abend,

Gunda

Beitrag von bine3002 22.11.10 - 20:35 Uhr

Wenn die Wurzel intakt ist, dann wächst der Zahn wieder fest. Hat die Wurzel eine "macke", dann wird der Zahn ausfallen. In dem Fall sollte der Zahnarzt mal ein Auge drauf werfen, ob das Ok ist oder ob da ein Platzhalter rein muss (weil sich sonst das ganze Gebiss verschieben könnte).

In jedem Fall schadet es sicher nicht, mal zum Zahnarzt zu gehen.

Beitrag von picco_brujita 22.11.10 - 21:00 Uhr

das stimmt nicht -wenn die wurzel eine "macke" hat, dann fällt der zahn nicht zwangsläufig aus!
meine tochter ist mit knapp 3 jahren im kiga auf die schneidezähne gefallen und dabei hat sie sich den zahn dermaßen heftig nach hinten gebogen und wohl einen schlag drauf bekommen, dass der zahn abgestorben ist. er wurde ein paar tage später schwarz und hat auch gewackelt. das wackeln hat sich langsam gegeben und man mag es nicht glauben, dass gewebe hat sogar den bluterguss, der den zahn schwarz aussehen lies abgebaut und der zahn wurde wieder weis. dennoch ist er tod - aber eben nicht ausgefallen. heute ist sie 5,5 jahre alt und der zahn sieht immer noch so aus wie vor dem unfall - weiß! sie spürt nix an dem zahn und wir warten jetzt einfach bis der zahn ein richtiger wackelzahn wird.

brujita

Beitrag von anela- 22.11.10 - 22:10 Uhr

Bei Schneidezähnen ist kein Platzhalter nötig.

Beitrag von pumpeline 22.11.10 - 21:37 Uhr

Hallo,
Jonas ist das vor kurzem im Kindergarten passiert.
Beide Schneidezähne haben gewackelt- es hat stark geblutet und die Lippe war dick!#zitter

Wir sollten SOFORT zum Zahnarzt, die hat danna uch ein Röntgenbild gemacht um sicher zu gehen das die bleibenden Zähne keinen Schlag ab bekommen haben.

Jetzt, fast 2 Wochen später mussten wir nochmal zur Kontrolle, Nerven sind abgetrennt- die zwei Zähne dunkler geworden und ein bisschen wackeln werden sie immer bis die bleibenden kommen:-(

Schade, er hat auch sooooooo... schöne Zähne- er sieht jetzt richtig anders aus, weil seine kleine Zahnlücke nun auch wegist und die Zähne leicht nach innen geschoben wurden.#aerger

Schade!

Geh lieber zum Zahnarzt, dann könnt ihr euch sicher sein das hoffentlich nichts ist- auch übrigens,Schmerzen hat Jonas dabei keine gehabt- zum Glück!

Schönen Abend,
Pumpeline mit Jonas (4) und Jannis (1)#verliebt

Beitrag von cody77 22.11.10 - 22:03 Uhr

Hallo,

der Zahn festigt sich wieder, nicht dran wackeln.

Laß es aber sicherheitshalber abklären. Event. ist er abgestorben,dann wird er dunkler, bleibt aber als Platzhalter drin, bis zum Zahnwechsel.

Lg cody