Ständig erhöhte Temperatur oder Fieber... *LANG*

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katharina-kluge 22.11.10 - 21:25 Uhr

Hallo!

Leider weiß ich mir keinen Rat mehr und unser KiA leider auch nicht. Ich fange mal ganz von vorne an...

Vor 6 Wochen hatte meine Tochter plötzlich ca. 39 Fieber. Sonst hatte sie keine Syntome, daher bin ich am 2 Tage zum KiA. Der KiA konnte nichts festellen und meinte, dass es nur ein Infekt sei. Am nächsten Tag hatte sie dann fast 41 Fieber und da ich nicht wußte, woher bin ich wieder zum KiA. Ich habe dann einen Urinbeutel mitbekommen, aber leider ist es nicht gelungen, etwas in den Beutel zu bekommen. Also am nächsten Tag wieder zum KiA, da konnte er dann plötzlich eine Mittelohrentzündung feststellen und hat ein Antibiotikum aufgeschrieben.
Davon hat meien Tochter am nächsten Tag heftigen Durchfall bekommen und hatte immer noch hohes Fieber, dass auch mit Fiebersaft nach spätestens 2,5 Stunden wieder hoch war. Da jetzt schon Wochenende war sind wir zum Notdienst, da ich mit dem Durchfal und Fieber Angst hatte, dass sie zuviel Flüssigkeit verliert. Der Arzt vom Notdienst konnte keine Entzündung in den Ohren sehen und war der Meinung, dass sie einen Norovirus hat.#augen#klatsch
Ich habe dann das Antibiotikum abgesetzt und der Durchfall ging weg. Das Fieber ist aber immer noch da gewesen.
Nach dem Wochenende habe ich den KiA gewechselt. Unser neuer KiA hat auch nichts feststellen können. Er hat dann einen Bluttest gemacht und erhöhte Entzündungswerte festgestellt. Aber er kannte den bisherigen Verlauf nur von dem was ich erzählt habe und hat daher vermutet, dass es ein abklingender Infekt ist. Wenn das Fieber nach 2 Tagen noch hoch ist sollten wir wieder kommen.
Am nächsten Tag war das Fieber genau so plötzlich weg wie es kam. Wir dachten nun sei alles vorbei und es war wirklich nur ein Infekt. Nach ein paar Tagen war sie sehr weinerlich und hatte wieder leichtes Fieber. Seitdem haben wir einen ständigen wechsel von erhöhter Temperetur, Fieber und ab und zu normale Temperatur.
Seitdem das mit dem Fieber ist, hat sie zwei mal offensichtlich hefige Schmerzen gehabt. Sie fing dann ohne ersichtlichen Grund plötzlich an zu schreien und leiß sich durch nichts ablenken. Ich durfte sie nicht anfassen, hoch nehmen, sie wollte keinen Nuckel, nichts trinken, einfach nichts. Ich habe sie dann in ihrem Zimmer auf den teppich gelegt, mit ihr gesprochen und immer wieder versucht, sie zu beruhigenoder abzulenken. Beide Male hat es ungefähr eine halbe Stunde gedauer, einmal etwas länger und das zweite mal etwas weniger.
Meistens geht es ihr trotz der Temperatur gut, schlecht geht es ihr nur, wenn das Fieber wirklich hoch ist (ab etwa 39,8). als wir nochmal beim KiA waren wurde erneut ein Bluttest gemacht, die Entzündungswerte waren im Vergleich zum ertsen Test nicht mehr ganz so hoch, aber immernoch erhöht. Der Urin wurde getestet und war völlig in Ordnung.
Jetzt hat der KiA eigentlich keine richtige erklärung mehr für die "schwankende" Körpertemperatur. Er hat es nun darauf geschoben, dass sie einen Infekt nach dem nächsten bekommt, aber ein recht gute Abwehrkräfte hat und deshal nicht richtig krank wird.#kratz#gruebel
Ich kann mir das alles nicht so richtig erklären. Ich habe Angst, dass doch mehr dahinter steckt und es nicht erkannt wird.

Mal abgesehen davon, dass ich mir Sorgen um meine Tochter mache, ist es ziemlich schwierig das alles so auf die Reihe zu kriegen. Ich gehe schon wieder Arbeiten und war in den letzten Wochen kaum bei der Arbeit. Ein paar Tage habe ich Urlaub genommen, ein paar Tage war ich auf meine Tochter krank geschrieben und ein paar Tage habe ich mich krank schreiben lassen. Aber so geht das ja nicht auf Dauer.

Kennt das jemand von seinem Kind? Sind das wirklich "nur" Infekte? Soll ich mir noch eine dritte Meinung holen? Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!

LG Katharina


Beitrag von kula100 22.11.10 - 21:41 Uhr

Hallo,

hat sie die ganze Zeit kein Pipi gemacht als sie den Urinbeutel anhatte? Nicht das irgendwas mit der Blase oder Nieren ist. Gibt es vielleicht noch einen anderen KIA wo Du mal nachfragen kannst? Kann ja nicht sein das Du immer vertröstet wirst.

lg kula100

Beitrag von deshonsbabe 22.11.10 - 21:49 Uhr

Hallo,
ich würde in die Kinderklinik gehen und dort um Rat fragen oder vielleicht mal ins Tropeninstitut. Könnte ja ein etwas ausgefalleneres Virus sein.

Viel Erfolg,
deshonsbabe

Beitrag von nana13 23.11.10 - 11:26 Uhr

hallo,

das ist ja gar nicht schön.

meine kinder haben immer wider fieber, aber auch nach gründlicher abklärung wuste niemand was die kinder haben.
ein homeopaht hat mir erklärt das es immer wider kinder gibt die ohne ersichtlichen grund regelmässig alle 3-6 wochen fieber haben.

aber das geht ja nun doch schon länger und nicht mal fieber und dan wider 2-3 wochen kein fieber.
zahnt deine kleine etwa?
haben sie eine katheter urin genommen? oder hat sie in den beutel gemacht?

tut mir leid das ich dir nicht helfen kan, evt gehst du nochmals zum arzt und sagst das du jetzt entlich genau wissen möchtest was los ist, und das er alles möglich in betracht ziehn soll.

lg nana

Beitrag von katharina-kluge 23.11.10 - 13:35 Uhr

Danke für eure Antworten.

@kula100 : Doch, sie hat Pipi gemacht, als der Beutel angeklebt war, aber es ist alles raus gelaufen und dann in der Windel gelandet. Erst dachte ich, dass ich was falsch gemacht habe, aber es war das selbe, als die Arzthelferin den Beutel geklebt hat.

@deshonsbabe: Der Notdiest bei dem wir waren war in einer Kinderklinik, aber da wurden wir auch nur abgefertigt.

@nana: Der Urin wurde mit einem Beutel genommen. Ich denke nicht, dass sie zahnt. Damit hatten wir bisher eigentlich keine Probleme und sie hat auch nicht die Finger im Mund oder sonst irgendwas.

Ich werde wohl nochmal einen Termin beim Arzt machen und nochmal "Druck machen".

LG

Beitrag von erucan 22.12.10 - 02:59 Uhr

hallo meine Kleine hat auch staendig mit fieber zu kaempfen.kannst du mir vielleicht berichten was die aerzte festgestellt haben?danke