bitte hilfe ich kann nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von yasmen 22.11.10 - 22:48 Uhr

hallo zusammen
habe großes Probleme mit meinen beiden Kindern die große ist 3 und die kleine ist 2 Jahre alt fange mal an erst von großen an,

wie ich gesagt habe die ist 3jahre alt sie versucht dauert ihre willen Duch zu setzen, hört weder auf mich weder auf mein Mann,wenn ich ihr versuche was zu erklären hört sie überhaupt nicht zu,sie Schmeist ihre Spielzeuge Duch die gegend und will nicht aufreumen,und wenn ich ihr essen gebe und sie mag das essen nicht schmeist sie duch die gegend ,wenn sie Kindergarten geht hat sie keine Pempas um aber so bald die zu hause ist will sie ihr pempas haben und wenn ich ihr keins dran mache heulte sie duch die gegen und Pinkelt überal hin,und sie hat noch schnuller aber wenn sie Kindergarten geht hat sie dort auch keine schnuller sobald die zu hause ist will sie es haben nahts steht sie bestimmt 2 mal auf und will bei uns im Bett schlafen.


so und meine kleine sie ist 2 jahre alt was sie von ihre schwester sieht will sie das auch machen sie hört auch nicht auf mich, nachts steht sie auch bestimmt 3 mal auf heult duch die gegend sie will nix essen muss sie dauert zwingen keine auchnung weiß echt nicht mehr was ich machen soll ist da noch normal?? habe ich meine kinder falsch erzogen oder ist das im alter normal ?? bitte gibt mir rat



p.s tut mir leid wegen meine schreib fehler kann nicht perfect deutsch haffe ihr versteht es danke lg ebru

Beitrag von schwarzesetwas 22.11.10 - 23:00 Uhr

Hallo Ebru!

Wir haben den gleichen Abstand, wir ihr... so circa.
Meine sind 1,5 Jahre auseinander, den Zirkus kenne ich.

Ganz ehrlich?
Guck mal auf meine VK...
Oder lies Dir mal Sachen durch, die ich mal schrieb... Ähnlich.

Es liegt im Großteil daran, wenn sich ein Geschwisterteil benachteiligt fühlt. Dann dreht es voll auf.
Das wird bei euch der Fall sein.
Die Kleine bekommt zu viel Aufmerksamtkeit und wird vom Großen entsprechend auf das non-plus-ultra gesetzte.

Also: Die Kleine hat nen Schnuller. Der Schnuller ist weg. Alles beginnt zu suchen. Mist.
Der Große: Guckt aus der Wäsche. Will desewegen auch wieder einen Schnuller usw.

Ziehe den Großen vor. Bestärke ihn in seinem Handeln. Lasse ihn entscheiden, wenn es um banale Sachen geht. Einfach um sein Selbstbewusstsein zu bestärken.

Siehe da.
Mein Großer mit 3,5 ist schnuller- und windelfrei.
Im Schatten seiner großen, kleinen Schwester mit 2.

Gute Nerven.. und ich steh Dir auch gern via PN nah.

SE

Beitrag von yasmen 22.11.10 - 23:10 Uhr

ja das ist echt schlimm ,
:-[weiß echt nicht mehr was ich machen soll ich bin nervlich am ende

Beitrag von jeannine1981 22.11.10 - 23:35 Uhr

Puhhhhhhh,

habe nur eine Maus hier rumspringen, aber das reicht.

Du schreibst du musst die kleine quasi zum essen zwingen. Tu es nicht. Dadurch begüstigst du leider die Situation immer mehr und es dreht sich immer alles im Kreis.

Wie schon beschrieben hebe die Größere durch treffen kleiner eigener Entscheidungen oder besonderer Sachen hervor. Betone viel wie groß sie schon ist und was sie im vergleich zu der kleinen schon mehr darf. Vielleicht kann die große ein wenig länger aufbleiben und liest mit dir noch ein Buch.

Versuche mal die "Fehlverhalten" nicht sonderlich zu beachten sonder übergehe sie mehr oder weniger Kommentarlos, vielleicht wird es ihr dann einfach irgendwann zu langweilig. Sachen die geworfen werden kommen nach Ankündigung und wiederholtem werfen für eine Weile aus dem Verkehr.

Schmeißt sie ihr essen durch die Gegend, dann muss sie fertig sein und der Teller kommt weg. Versuche keinen der beiden zum Essen aufzumuntern. Maximal würde ich ihnen später einen Apfel ect. anbieten. Aber versuche ruhig zu bleiben. Sie merken das du an deine Grenzen kommst und wollen die natürlich ausprobieren.

Sie haben natürlich Altersbedingt ihren rappel, da müssen wir leider durch und können nur versuchen das wir da unbeschadet wieder rauskommen.

Lache viel, dass hilft immer gegen miese Stimmung und die kleinen kaspern bestimmt auch gerne mit.

Lg
Jeannine#sonne

Beitrag von fische22 23.11.10 - 10:46 Uhr

hallo kenne das problem auch mit meinen beiden sind zwar schon ein bischen älter 5,6 aber ich weis das das ganzschön an den nerven reibt.

also mein tipp ist bei deiner großen sage ihr einfach das wen sie in der kita keine windel mer braucht das sie es zu hause einfach mal aus probirt das sie zu hause auf töpfchen geht oder auf die tolette und das sie doch schon so ein grosses mädchen ist und immer wen sie pipi gemacht hat das sie am anfang eine belonung bekommt wen sie auf dem töpfchen oder tolette war. Und mit dem spielzeug durch die gegend schmeissen ist einfach nur bockkig sein in welchen sitoationen tu sie das den? mit dem essen schmeisen must du ihr gleich sagen das sie so etwas nicht tuhen darf und das das dich total traurick macht oder du last sie bei manchen sachen einfach mit machen wo du meinst das sie das schon kann und das mit den nicht hören drehe den spies einfach mal um wen die beiden was von euch möchten dan hört ihr mal nicht hin wen sie den aber anfangen zu weinen oder zu bocken dan erklart ihr einfach wie ihr euch flüt wen sie nicht hören. las den kopf nicht hängen versagt habt ihr nicht manche sind eben so im alter viel glück noch #winke

Beitrag von itsmyday 23.11.10 - 13:28 Uhr

Hi Ebru!

Es ist nicht gut, dem Kind widerwillig aber doch Dinge zu erlauben, die man eigentlich schon längst nicht mehr richtig findet. #schwitz

Im Grunde verwirrt man das Kind durch widerstreitende Signale: einerseits spürt Deine Tochter Deinen Ärger über Windel/Schnuller......andererseits bekommt sie doch ihren Willen. #augen

Am wichtigsten ist in meinen Augen Konsequenz und Berechenbarkeit für die Kinder. Wenn sie weiß, dass etwas Dir supersuperwichtig ist, dann klappt es auch.....wenn aber Zweifel da sind, kämpfen die Kinder um ihre gewohnten Rechte. #cool

Also: überlege Dir gut, was Dir sehr wichtig ist. Nehmen wir die Windel wieder als Beispiel: falls Dir sehr wichtig ist, dass sie keine mehr nimmt, gib ihr unter keinen Umständen wieder eine.....egal, wie sehr sie weint und schreit. Putz die Pfützen weg und gut. #winke
Oder beim Essen: Du stellst Ihr Essen hin, sie ißt oder ißt nicht, danach kommt das Essen weg und fertig. Keine Zwischenmahlzeiten, keine Süßigkeiten. Du bestimmst, was auf den Tisch kommt und Dein Kind bestimmt, wieviel es davon will.....und Du bist dann auch nicht beleidigt, wenn sie etwas nicht ißt. #liebdrueck

Da ist schon gaaaanz viel Machtkampf entstanden, der die Sachebene überdeckt. Das ist eben leider wenig produktiv und sehr anstrengend. Schau lieber jede Situation ganz für sich an und überlege Dir, wie Du es haben möchtest und dann zieh das Ding durch. #schwitz

LG Itsy