wie kann man sich das noch Ansehen???

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von jeannine1981 22.11.10 - 23:04 Uhr

Ich schaffe es nicht mehr (meine Kraft scheint aufgebraucht).

Hallo ihr Lieben,

gehe seit nunmehr einem Jahr mit meiner ´sehr guten und lieben Freundin durch alle Höhen und Tiefen ihrer Trennung und langsam merke ich das ich einfach keine Geduld mehr aufbringen kann.

Zur Vorgeschichte:

meine Freundin hat ihren Mann (Mazedonier - noch nicht von belang aber ist für die Sache schon wichtig) vor 8 Jahren kennengelernt und vor 7 Jahren geheiratet. Laut ihrer Aussage war das erste Jahr noch alles rund. Dann haben sie in seiner Heimat geheiratet (laut ihrer Aussage schon deshalb weil es Probleme mit seinen Papieren gab). Er war zuvor bereits mit einer Deutschen verheiratet, wie er sagt nur für die Papiere aber es hielt nicht solange an, dass er alles klären konnte.

Wie dem auch sei, glaubte meine Freundin an eine wirkliche Liebe und war daher zu allem bereit.

Bereits einen Tag vor der Hochzeit schlug er sie das erste Mal, sodass sie auf dem Hochzeitsfoto ein stark überschminktes Feilchen hatte. Ich frage mich heute noch warum sie ihn trotzallem überhaupt noch geheiratet hat.

Sie war in der folgenden Ehe immer für ihn da und hat sich um alles gekümmert. Schläge hagelte es immer mal wieder, bis hin zum Nasenbeinbruch.

Wieso sie das alles mitgemacht hat weiß sie auch nicht. Außer das er wohl auch anders konnte.

Seit 5 JAhren kenne ich sie nun und erlebe eigentl. immer nur eine unterdrückte Frau die sich zwar verbal gut zur wehr setzen kann aber sich trotzdem zuviele Bären hat aufbinden lassen.

Aus den 1x wöchentl. Clubbesuchen wurden 2 und mehr und sie hat es damit gerechtfertigt das er wohl heimweh hat. Seit ich sie kenne geht er allerdings mit ihr nicht mehr raus. Selbst das gemeinsame einkaufen passt ihm nicht mehr. Sie sei ihm zu peinlich (weil laut). Sie macht ihm das essen und hält es ihm warm wenn er zu spät kommt. Er ist fein rausgeputzt und sie läuft mit Sachen rum... ohne Worte.

Für die Wohnung hat er bis auf einen Teppich nichts beigesteuert und hätte sie ihre Eltern nicht wer weiß wie sie dann hätte leben müssen.

Seit ich sie kenne ist er 2-3 mal im Jahr in seine Heimat geflogen, natürlich alleine. Mitkommen konnte sie nicht, denn entweder wurde gebaut, die Brüder haben sich gestritten oder der Mutter ging es schlecht. Ausreden waren immer parat.

Sie hat ihm den Führerschein finanziert, hat seine Zähne machen lassen und von seinem Geld ist nie etwas zu Hause gelandet. Sie wusste noch nichteinmal wieviel er überhaupt verdient. Ergo sie dürfte ihn auch noch aushalten.

Dann 2008 als meine Tochter zur Welt kam, flammte bei ihr auch der Kinderwunsch auf und von da an war er noch abweisender wie vorher. Er vertröstete sie immer wieder es wäre nicht der richtige Moment er will sich selbständig machen ect. pp. Er musste ab da ständig zur Montage und war kaum über sein Handy zu erreichen.

Nun platzte letzten Nov. die Bombe als sie es endlich fertig brachte und in sein Handy sah. Dort waren von 2 verschiedenen Damen SMSen abgespeichert die sie auch postwendend kontaktierte. Zumind. eine der beiden hat bestätigt das es sich um eine längerfristige Geschichte handelte.

Daraufhin setzte sie ihn vor die Tür.

Er flog Dez bis Januar in die Heimat und die beiden hielten per Internet Kontakt. Und sie war leider auf dem besten Weg ihm zu verzeihen.

Dann hatten sie mal wieder eines der Wortgefechte wo sie zu ihm meinte na dann bestell mal deiner albanischen Frau schöne Grüße. Warauf ersagte ja mach ich.

Er versuchte zwar später zurüch zu rudern gab es aber doch zu, dass es dort unten eine andere Frau gibt.

Diese hielt sich jetzt übrigens bis vor 2 Wochen für 3 Mon. in Dtl. auf. In der Wohnung des Schwagers wo auch der Mann untergekommen ist. Diese Whg liegt keine 5 min. Fussweg von der Whg. meiner Freundin entfernt.

Und jetzt:

ist die Alte seit 2 Wochen unten und der Typ seit dem wieder jeden Tag Dauergast bei ihr. Sie kochen sich essen und sitzen zusammen und sehen fern. Allein bei dieser Vorstellung könnte ich kotzen. ICh weiß vom Prinzip geht es mich nichts an aber es macht mich einfach rasend. Ich spüre dann so einen Groll auf ihn, auf sie und fragemich wie dämlich man sein muss auch nur eine Nacht neben einem Menschen zu verbringen der einen dermaßen erniedrigt und verarscht hat.

Ich will sie verstehen aber ich kann es nicht, da ich eigentl. denke das doch jeder Mensch einen Funken Stolz besitzt.

Sie sagt sie will die Ruhe vor dem Sturm genießen und möchte noch Informationen sammeln die sie ggf. für die Scheidung und für die Ausländerbehörde braucht. Dagegen spricht aber das ich schon das Gefühl habe es bedeutet ihr was. Ist er da ist sie nicht mehr erreichbar. Steht er vor der Tür wird abruppt aufgelegt. Warum???

Sie könnte jetzt die Scheidung einreichen und möchte noch warten. Auf was???

Ich bin der Meinung das sie nicht von ihm und ihren Gefühlen abstand nehmen kann wenn sie ihn tgl. in ihre Wohnung und ihr Bett lässt. Diese vorgegaukelte heile Welt macht mich irre.

Ich möchte für sie das sie ihr Glück findet und sie rennt dem Unheil fast noch hinterher. Sie möchte ihm glauben wenn er sagt er liebt sie. Und er hat sie die letzten Monate wo sie von nichts wusste schlimmer behandelt als Abfall. Er schiebt ihr die Schuld in die Schuhe warum er fremd gehen musste. Es ist einfach alles so krank und nun lässt er sie leider noch nicht mal in Ruhe.

Ich habe ihr gesagt das ich der Meinung bin das es von seiner Seite aus reine Eigentumsansprüche sind und keine Liebe. Denn ein Mann der jemanden so behandeln kann, der ist für mich zu keiner Liebe fähig.

Es sind im nachhinein soviele Sachen noch auf den Tisch gekommen, die mir einfach nur das Herz brechen wenn ich sowas höre. So hat er z.B. in der Familie rumgetönt, das sie die gebrochene Nase verdient hat, wenn sie die Klappe soweit aufreißt. Ihm würde schlecht werden beim Sex, es wäre besser sie hätte eine Tüte auf dem Kopf.

Wenn ich das alles weiß frage ich mich einfach wieviel Erniedrigungen und Tritte in den A... braucht sie noch um zu verstehen welche Rolle sie für ihn gespielt hat. Das wäre doch eigentl. Grund genug den kontakt komplett abzubrechen und ihn in seine Schranken zu weisen.

Aber das packt sie nicht.

Im Moment schleicht er sich wieder in ihr Leben und in Lebensbereiche wo bei mir die Alarmglocken klingeln und sie wiegelt es ab mit sie hat ihren Plan (der glaube ich nur noch Schutzschild für die nichtverstehende Umwelt ist).

Sie hat wieder Spass im Leben und geht in die Disko. Seit er rausbekommen hat wohin war er die letzten 2 Wochen auch da und sie macht ihm nicht klar das er es bleiben lassen soll.

Ich bin echt mit meine´m Latein am Ende und musste es einfach mal loswerden.

Lg
Jeannine die schon wieder Kopfkino hat:-[

Beitrag von jeannine1981 22.11.10 - 23:09 Uhr

verzeiht mir bitte die Rechtschreibfehler!

Oje man hätte auch vor dem abschicken nochmal gegenlesen können.

Lg

Beitrag von bruchetta 23.11.10 - 01:19 Uhr

Sie scheint zum einem abhängig von ihm zu sein und zum anderen ist ihr Leidensdruck, für Dich unverständlich, ich weiß, immer noch nicht groß genug.

Sie wird erst definitiv was ändern, wenn der Punkt gekommen ist. Und mit ändern meine ich u.U. auch eine Therapie oder Beratung in Richtung Abhängigkeit vom Partner.

Aber das wird alles erst passieren, wenn SIE sich dafür entscheidet. Was die Außenwelt (sprich Du oder Familie) denkt und sagt, ist für sie zweitrangig. Auf gut deutsch: es ist vergebene Liebesmüh, sei für sie da, aber laß sie.
Du kannst da nichts erzwingen.

Beitrag von Harte Worte 23.11.10 - 01:52 Uhr

Du hast leider mit jedem Wort recht.

Beitrag von jeannine1981 23.11.10 - 08:04 Uhr

Guten morgen,

danke für deine ehrlichen Worte. Ich habe einfách nur Angst das daran auch die Freundschaft zerbrechen wird. Denn lange halte ich das vermutl. nicht mehr aus. Tag ein Tag aus werden die selben Themen durchgekaut (er ist ja so ein Schwein bis er kommt gleich).

Ich weiß einfach nicht was noch passieren muss. Es gibt für mich nur noch eine Steigerung seines Verhaltens und daran möchte ich ehrlich nicht denken.

Bezüglich einer Therapie haben wir auch schon geredet und ihr Allgemeinarzt hat ihr das auch empfohlen, einen Termin hat sie sich leider nicht geholt.

Habe das Gefühl sie dreht sich in einer Endlosschleife.#schmoll

Danke dir
Lg Jeannine

Beitrag von coppeliaa 23.11.10 - 13:47 Uhr


gib ihr deine zwei posts zu lesen und sag ihr klipp und klar, dass bei diesem thema deine reseveren verbraucht sind, dass sie zwar gerne zu dir kommen kann, aber du (zb) das thema maximal eine stunde pro woche insgesamt am tisch haben willst. darüber hinaus gehts nimmer.

lg

Beitrag von ciocia 23.11.10 - 10:25 Uhr

Hallo,

das ist schon ganz schlimm, die ganze Geschichte. Sie wird ihn wohl lieben, das ist die einzige Erklärung. Wenn er weg ist, vermisst sie ihn und hält sich an den (wenigen) guten Momenten fest. Mein Ex war zwar nicht so (Gott sei Dank) aber ich kenne das Gefühl ein bisschen. Er hat mir mal einen Brief geschrieben, in welchem er mich sehr beleidigt hat. Es hat mich sehr getroffen, alle um mich herum sagten, ich soll den persönlichen Kontakt zu ihm abbrechen. Dann kam eine andere Frau ins Spiel und wie soll ich sagen- plötzlich dachte ich, er war doch gar nicht so schlimm und ich sei am Scheitern unserer Beziehung schuld. Hab wieder seine Nähe gesucht usw. Meine Freundin konnte es nicht mehr hören. Auf der einen Seite hab ich mich über ihn beschwert, dann war er wieder bei mir.

Heute hab ich den Abstand geschafft ( bis auf die Tochter) Ich will nichts mehr von ihm hören, erzähle ihm auch nichts über mich. Das ist die einzige Möglichkeit- einfach den Kontakt abbrechen. Sie soll nicht ans Telefon gehen, ihm die Tür nicht aufmachen usw. Wenn er ständig in ihrem Leben rumtanzt, kommt sie nie über ihn hinweg. Vielleicht muss die andere Frau schwanger werden bis deine Freundin ihn völlig loslässt.

Es ist wirklich schwer und eine Therapie würde sie bestärken (mach ich auch)

Gruß

Beitrag von anyca 23.11.10 - 10:46 Uhr

Klink Dich da emotional aus. Ich habe 10 (!) Jahre meine beste Freundin über ihren Freund jammern gehört. Erst als SIE selber so weit war, hat sie die Sache beendet. O.k., da war keine Gewalt im Spiel.

Ich habe einige Zeit gebraucht, um zu realisieren, daß ich sie nicht "retten" kann. Du kannst nur zuhören, die eigene Meinung äußern - und Dich selber schützen, in dem Du Dir klarmachst, daß nur SIE die entscheidenden Schritte machen kann, niemand sonst.

Beitrag von jezm 23.11.10 - 19:28 Uhr

Dabei kannst du ihr nicht helfen!
Das muss unbedingt von alleine geschehen!
Sie muss für sich merken wann schluss ist!
Leider haben solche Frauen enorme Verlusstängste und egal was du machst oder sagst sie wird nicht hören ehr ist das gegenteil der fall!
Lass sie ziehen und ihr Leben formen wie sie es gerne möchte!
Irgendwann wird sie schon die kurve kriegen!
Alles gute für euch 2!

Beitrag von engelsbluten 25.11.10 - 19:28 Uhr

ich hasse solche schw... gesteuerten ego arschlöcher!!!

er kennt ihre schwächen und das benutzt er gegen sie um sie fertig zu machen sie soll glauben das er das einzige ist was sie abbekommt so hält er sie.. sie denkt das nichts wert is und froh sein kann das er sich blicken lässt!!

solche typen sind das letzte is der ausländer oder was meinst du mit heimat fliegen??

du kannst da nicht viel machen momentan bedrängst du sie rückt sie umso mehr zu ihm!!

lg

Beitrag von jeannine1981 26.11.10 - 21:01 Uhr

Ja diese Fluchsprüche gehen mir auch immer durch den Kopf.

Ja er kommt aus Mazedonien. Hält sich für unwiderstehlich und vermutl. für das beste auf dem Markt.

Mit deiner Éinschätzung kannst und wirst du vermutl. Recht haben, ihr Selbstwertgefühl ist im Keller und er spielt sich auf wie Kasanova. Ekelhaft.

Lg
Jeannine