Risikoschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicki15.1.1987 23.11.10 - 06:30 Uhr

Guten Morgen,

ich habe am Freitag Positiv getestet und war gestern beim FA.
Laut Zyklus bin ich heute 8+2 SSW, laut FA 7+2, aber alles sieht sehr gut.

Mein Krümel sitzt oben in der Gebärmutterspitze und versteckt sich jetzt schon. Ich habe laut FA viel Fruchtwasser.
Laut FA zähle ich zu einer Risikoschwangerschaft, da ich schon unzählige FG hatte und bin jetzt erstmal Krankgeschrieben und soll größten Teils Bettruhe halten.

Gerechnet haben wir gar nicht mit einer Schwangerschaft, da wir sehr viel Streß hatten und deswegen habe ich erst sospät getestet, ich will auch komplett aufhören mit Rauchen wieder.

Aber irgendwie weiß ich jetzt nicht ob ich sofort aufhören soll, weil ja ein Entzug Wehen auslösen kann und eh mein Risiko schon bei 45% liegt oder ob ich bis zur vollendeten 12. SSW warten soll, was meint Ihr denn?

Ehrlich kann ich es kaum begreifen das es geklappt hat, meinem Mann geht es genauso.

LG Nicole

Beitrag von bldani 23.11.10 - 06:35 Uhr

Moin,

erst mal Glückwunsch!!!
Aber ich möchte Dir nicht zu nahe treten, wenn ich sage, wenn Du Dir ein Kind wünschst, solltest Du vorher aufhören mit Rauchen und nicht erst während der SS. Es ist wirklich schädlich für die Durchblutung und die damit verbundene Versorgung für das Kindlein.

Aber ich wünsche Dir trotzdem viel Glück und das es diesmal klappt.

#winke Daniela

Beitrag von nicki15.1.1987 23.11.10 - 06:39 Uhr

Hallo Daniela,

ja das hatte ich auch, aber dann hatten wir beschlossen das wir erstmal noch eins bis zwei Jahre uns ruhe gönnen und ich ab Dezember wieder die Pille nehme und bei dem Streß habe ich leider zur Zigarette gegriffen, und schubs die wub war ich Schwanger.
Damit hat wohl auch wirklich keiner gerechnet.

Beitrag von maigloeckchen83 23.11.10 - 06:41 Uhr

Erst mal herzlichen Glückwunsch zu diesem überraschenden Glück!!!

Was sagt denn dein FA zum Aufhören? Aufhören musst du auf jeden Fall, denn durch das Nikotin bekommt dein Krümel nicht ausreichend Sauerstoff.

Wenn du nicht sofort ganz aufhören kannst, vielleicht dann wenigstens nur noch eine bestimmte Anzahl pro Tag? Vielleicht eine nach dem Frühstück, eine nach dem Mittag, eine nach dem Abendessen?

Aber Ziel sollten 0 Zigaretten sein!!! Wie du das machst, besprich am besten mit deinem FA.

Viel Erfolg und alles Gute!

LG Kati

Beitrag von nicki15.1.1987 23.11.10 - 06:47 Uhr

Danke Kati für die lieben Worte ... mein FA meinte beides ist schlecht für mich im Moment, also ganz Aufhören weil da mein Risiko steigt und nicht aufhören, weil sich dadurch mein Krümel nicht Zeitgerecht entwickeln kann.

Ich habe gleich nache dem Positiven Test meine Zigaretten reduziert auf 3 halbe, da ich eine ganze gar nicht mehr packe, deswegen würde ich auch lieber ganz aufhören, weil mir auch Teilweise schlecht wird.

Beitrag von carlos2010 23.11.10 - 06:59 Uhr

Guten Morgen,

das Risiko Dein Kind zu verlieren, liegt viel höher wenn Du weiter rauchst!!!
Wer sagt denn, das ein Entzug Wehen auslösen kann???
Wenn Du Dein Kind wirklich behalten willst und Verantwortung übernehmen willst, dann hör´sofort auf zu rauchen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein kompetenter FA dazu rät weiter zu rauchen!

Alles Gute#klee

carlos ET-16

Beitrag von nicki15.1.1987 23.11.10 - 07:23 Uhr

Mein FA meinte das Nikotin Entzug Wehen auslösen kann.

Ich will ja auch komplett aufhören, aber der Zwiespalt halt, deswegen wollte ich ja Eure Meinung dazu wissen um mein Gefühl evtl bestärken zu können.

Beitrag von mauz87 23.11.10 - 07:13 Uhr

Aber irgendwie weiß ich jetzt nicht ob ich sofort aufhören soll, weil ja ein Entzug Wehen auslösen kann und eh mein Risiko schon bei 45% liegt oder ob ich bis zur vollendeten 12. SSW warten soll, was meint Ihr denn?



Es ist kein Entzug, weder wenns Kind auf die Welt kommen würde und Du non Stop geraucht hättest oder Du nun aufhören würdest.Wenn Du es schaffst höre sofort auf.
Und dieses wenn man sich ein Kind wünscht soll amn vorher aufhören oh man Leute hört auf.

Ich habe in der 15.SSW aufgehört von heute auf morgen und hoffe das es auch dabei bleibt wenn unser kleiner Mann da ist.
Du kannst ruhig sofort aufhören, wenn Du es schaffst ansonsten reduziere stark!Nicht alle schaffen es aufzuhören.

Ich drücke dir aufjedenfall die Daumen das Du es ganz schaffst.

Beitrag von nicki15.1.1987 23.11.10 - 07:21 Uhr

Vielen lieben Dank.
Ja will ja auch sofort aufhören, ich hoffe es klappt auch ohne Rückschläge.

Beitrag von jindabyne 23.11.10 - 09:51 Uhr

Wenn Du, so wie oben geschrieben, nur drei halbe Zigaretten pro Tag rauchst, dann wirst Du keinen Entzug bekommen (außer psychisch, aber das juckt Dein Baby nicht und löst erst recht keine Wehen aus ;-)). Entzug bekommt man erst bei wesentlich größeren Mengen Nikotin pro Tag und da sollte man dann trotzdem lieber so schnell wie möglich aufhören, weil Nikotin ebenfalls eine FG auslösen kann!

Also klopp das Zeug in die Tonne, am besten sofort, damit hast Du größere Chancen, Dein Baby (gesund) zu behalten, als wenn Du jetzt noch bis zur 12.ssw weiter rauchst!!!

Lg Steffi